Welche Auswirkungen hat es auf Deutschland, wenn Donald Trump Präsident wird?

10 Antworten

Es gibt das böse Vorurteil, dass ein republik. Präsident Krieg führt und Geld scheffelt. Bei Bush jun (und sen) war das kein Vorurteil sondern leider Realität. Krieg in Irak und Afghanistan und die Finanzkrise.

Trump sollte man daher einmauern, wenn der Präsident wird und so keinen weiteren Schaden anrichtet. 8 Jahre Bush und eine Welt die in Trümmern (nicht nur in Bezug auf Krieg) hat ausgereicht.

Märchen und Mythen. Amerikas Zeiten als imperialistische Weltpolizei sind vorbei, heutzutage lohnt sich diese Strategie für sie nicht mehr. Den Vietnam Krieg hat übrigens Präsident Johnson eskaliert, ein lupenreiner Demokrat. 

Trump hat nach eigenen Worten vor sich aus fremden Konflikten zukünftig rauszuhalten, aber die Ölfelder zu bombardieren die den IS zu einem Großteil finanzieren. Einer Wirtschaftshörigen wie Hillary Clinton stehen schon bei dem Gedanken daran die Haare zu Bergen. Die jetzige demokratische Regierung tut nämlich alles um das zu vermeiden. Einmal bombardiert, ruiniert man so eine Quelle nämlich auf ewig. 

Es gehört zur Taktik der USA, den IS nicht direkt zu bekämpfen, wenn man wollte hätte man sie bereits viel härter treffen können. Beim "Funneling" treibt man sie lediglich in einer Art Korridor auf Assads Gebiete zu, damit diese beiden Parteien sich dort gegenseitig bekämpfen und dezimieren, ohne dass die Truppen der USA große Verluste davontragen müssen. Rate mal wer darunter leidet und massenweise sein Zuhause verliert.

Es gibt einiges an Trump das man nicht gutheißen kann, genauso wie bei einigen anderen Kanidaten auch, aber irgendwie klingt das meiste was über ihn in Deutschland derzeit gesagt wird nach Bild Zeitung. Traurigerweise stammt das alles nicht von der Bild, sondern es wird so in fast allen Mainstream Medien verbreitet. Dass der Typ kein Interesse daran hat, "Geld zu scheffeln", das nehme ich ihm ab, und genauso eine Menge Amerikaner, für die ihn das so sympathisch macht.

0
@DerKleineRacker

1. In wie fern überfordert dich das Wort "Vorurteil"?

2. Der Vietnam Krieg eskaliert nicht, er war schon vorher da, nur eben wurde er nicht so genannt, sondern Militärhilfe.

3. Klar die böse Mainstream Presse. Na dann waren die Berichte über Bush sen auch alle schlecht. Wie gut, dass Trump ja wieder Folter einführen möchte.

1

Wahrscheinlich würde sich im Großen und Ganzen an den deutsch- amerikanischen Beziehungen wenig ändern, allenfalls das Ansehen der USA in der deutschen Bevölkerung könnte sich verschlechtern und die diplomatischen Beziehungen auf Regierungsebene sich abkühlen. Die kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen würden aber kaum beeinträchtigt werden.

Erstmal hat es die Auswirkung auf Syrien, dass der Krieg dort durch fehlende US-Militäreinsätze beendet wird und die Sanktionen der Amerikaner, die dort Armut verursachten, aufzuheben und dementsprechend ist der Grund für eine "Flucht" nicht mehr da.

Dementsprechend wird es schwerer für Frau Merkel Argumente zu finden "Flüchtlinge" aufzunehmen, obwohl es nichts mehr zum Flüchten gibt. Wobei man sich auch jetzt schon fragen könnte was nord-afrikanische Flüchtlinge eigentlich mit Syrien zu tun haben.

Was möchtest Du wissen?