Welche Auswirkungen haben Spannungsschwankungen auf Elektrogeräte?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die meisten Elektrogeräte haben einen Spannungsbereich für den sie konzipiert sind. Innerhalb dieses Bereichs machen Schwankungen gar nichts. Im Regelfall zwischen 220-240 Volt. Netzteile häufig zwischen 100-240V.

Wenn jetzt der zugelassene Bereich über- oder unterschritten wird, kann das zu Defekten oder Betriebsausfall führen.

Wenn bei einer Glühlampe die Betriebsspannung von 230 Volt um ca. 5% gesenkt wird, lebt sie ca. 10-20 mal länger. Dabei reduziert sich die Helligkeit nur unwesentlich. Umgekehrt, also 5% mehr Spannung und die Glühlampe hat eine extrem reduzierte Lebensdauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die frage ist eigendlich recht eindeutig zu beantworten:

JA!

und zwar vor allem, wenn die spannung (weit) nach oben abweicht.

die meisten geräte sind zwar für einen spannungsbereich etwas oberhalb der hier üblichen 230 volt ausgelegt, aber die praxis zeigt, dass je höher die spannung ist, die lebenserwartung der geräte deutlich sinkt,. auch dann, wenn sie eigendlich noch im normbereich ist...

eine Spannungsspitze, wie sie z.B. beim Abschalten eines großen motoren oder bei einem indriekten Blitzeinschlag entsteht, kann hier schion ganz andere schäden anrichten. da man diese auch in den bereich der spannungsschwankungen zuordenen kann bleibt also nur ein klares JA als antwort für die frage über.

dazu kommen noch unterspannungen, die können fehlfunktionen bei geräten auslösen. das kann ggf. auch zu folgeschäden führen, muss aber nicht.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Geräten, die an unserem Stromnetz betrieben werden ist eine Spannung von 230 V vorgesehen. Diese darf um einen Wert von +/- 10% schwanken, die Geräte müssen diese Spannungsschwankung  aushalten können.

Hausgeräte (Geschirrspüler, Herd usw.) reagieren auf Spannungsschwankungen nur minimal und ohne Schaden zu nehmen.

Einzig bei Halogen- oder Glühlampen ist bei zu hoher Spannung eine Lebensdauerverkürzung zu verzeichnen, sie gehen jedoch nicht sofort kaputt.

Bei LED- Leuchtmitteln oder Energiesparlampen ändert sich so gut wie nichts, da diese über ein Schaltnetzteil oder ein elektronisches Vorschaltgerät betrieben werden (im Lampensockel eingebaut), welches bei Spannungsänderung die Betriebsparameter für das Leuchtmittel selbst konstant hält.

Bei Fernsehern neueren Datums, Computer, Laptopnetzteil usw. darf die Betriebsspannung in noch größeren Werten schwanken, da diese oft auch noch für Betrieb an 110V~ ausgelegt sind. Dort sind Betriebsspannungen von 85 - 264 Volt möglich, ohne das irgentwelche negative Folgen zu befürchten wären.

(Die Produkte mit verschiedenen Netzteilen (für 110 oder 230V) auszurüsten ist teurer, als der Mehraufwand für ein weitbereichs-Netzteil, welches alle Spannungen verträgt.)

Ganz im allgemeinen ist das Stromnetz in Deutschland/Schweiz/Österreich sehr laststabil und präzise ausgeregelt. Die typischen Änderungen der Netzspannung liegen bei weniger als +/-5 Volt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute nicht. Die Meisten Geräte haben schaltnetzteile für einen Spannungsberrichh von 100-240v. Für die Firmen sind dadurch Geräte für Eu/USA/Japan und alle andern länder leichter Herstellbar. Geräte wie Heizungen für 230/400 V sind generell unabhängig. Da ändert sich unmerklich die Heizleistung. Deckenlampen sind oft anfällig. Aber nicht alle. Kenn mich da nicht aus, keine Ahnung warum. Bei großen Motoren kann ich dir nicht so ganz sagen was Passiert, vermutlich ändert sich die Leistung in dem Moment ganz kurz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an was für Schwankungen. 1-2% sind ziemlich normal und egal, wenn die Spannung aber plötzlich um 30% ansteigt kann das je nach Gerät natürlich fatale Folgen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Geräte an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?