Welche Auswirkungen haben fallende bzw. steigende Aktionkurse auf ein Unternehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wirtschaftlich ist deine Aussage korrekt. Nun ist es so, dass mangelnde Nachfrage nach der Aktie nicht gerade für das Geschäftsmodell des Unternehmens spricht. Üblicherweise steigen Aktionäre dann aus, wenn es dem Unternehmen schlecht geht.

Sorum kann ich das nachvollziehen. Der Zustand des Unternehmens hat natürlich einen direkten Einfluss auf die Aktienkurse wie du bereits beschrieben hast. Aber gibt es auch umgekehrt einen Einfluss. Ich sehe da keinen?

0
@Orgrim

Letztlich sind die Aktieninhaber die Eigentümer des Unternehmens und auch wenn der jeweilige Aktienkurs für das Alltagsgeschäft nicht wirklich relevant ist, ist es ihr Job im Sinne der Anteilseigener zu handeln. Und ein Aktienkurs spiegelt nunmal grob gesagt den Gesundheitszustand eines Unternehmens wieder und wenn der Kurs stetig nach unten geht oder relativ zum Vergleichsindex den Loser miemt und man Dividenden abgeneigt ist dann werden Anteilseigner verärgert und üben auch gerne mal deutlich Druck aus. Das ist dann der Zeitpunkt wo nach einer längeren Zeit der schlechte Aktienkurs dann eben nicht mehr so irrelevant für die Firma ist.

1
@Orgrim

Auch umgekehrt hat der Aktienkurs Einfluss auf das Unternehmen. Wenn dieser fair bewertet oder gar hoch bewertet ist, dann spricht dies für die Gesundheit und die Stärke des Unternehmens. Das wiederum ist ein starkes Argument bei den Geschäften des Unternehmens. Du würdest (als Geschäftspartner) auch lieber mit einem seriösen, gesunden Gegenüber in eine Geschäftsbeziehung treten, als mit einem undurchsichtigen, wackligen oder angeschlagenen Partner.

1

Da das jeweilige Unternehmen an den Weiterverkäufen der Aktien nicht beteiligt und auch meines Wissens nicht betroffen ist, warum gelten dann sinkende Aktionkurse als schlecht und steigende als gut. Dies kann dem jeweiligen Unternehmen doch völlig egal sein.

Bei einem hohen Kurs hat das Unternehmen im Falle des Falles eine bessere Möglichkeit, sich viel Kapital zu beschaffen, ohne dass die Anteile der Altaktionäre zu sehr verwässert werden.

Damit sollte auch das Standing bei den Banken besser und Kredite günstiger sein.

Ein höherer Unternehmenswert schütz auch mehr vor feindlichen Übernahmen.

Auch das Prestige mag eine Rolle spielen. Wenn die Aktie des Unternehmens unter Druck ist, kann das beim Normalbürger schlechte Assoziationen wecken, so dass er etwa schlechtere Qualität bei den Produkten erwartet oder meint, dass es für sein Prestige besser ist, sich mit dem Produkt einer anderen Gesellschaft zu schmücken. Und noch wichtiger kann das Ansehen der AG bei Anbahnungen von Kooperationen mit anderen Unternehmen sein. Hier könnte der Partner an der Stärke und Verlässlichkeit "unseres" Unternehmens zweifeln.

Und ganz wichtig: Die Kapitalgeber bleiben bei guten Kursen ruhig.

Wenn du ein 100000 Euro Haus hast kannst du Problemlos 80000 beleihen. Falls du mal Geld brauchst.

Wenn du ein 5000 Euro Haus hast kannst du Problemlos 4000 beleihen. Falls du mal Geld brauchst.

Stell dir vor das Haus ist das selber wie der Aktienwert eines Unternehmens. Und ein Unternehmen braucht immer Geld, es arbeitet damit.

Wenn das Unternehmen viel Geld im Sparbuch hat, interessiert es wenig wie der Kurs steht. Nur bei Unternehmen mit viel Geld würde der Kurs nie fallen

Welche Rechte habe ich als Aktionär?

damit meine ich jetzt aber keine Hauptversammlungen oder das Anrecht auf Dividende oder Abstimmung über Vorstand, sondern.......

 

  1. Darf ich einfach so durchs Werk laufen und die Arbeiter zu schnellerer und präziserer Arbeit auffordern (schneller, schneller....., schlafen kannst du wenn du zu hause bist)? - weil schließlich ist es ja dann auch mein Geld, was die Arbeiter bekommen und meine Dividende, die ich nicht bekomme, wenn die Arbeiter schlampen.
  2. Darf ich mir Gegenstände, die nicht unmittelbar zur Arbeit benötigt werden ausleihen, wenn ich sie für zu hause brauche. immerhin gehören mir die Dinge zu einem mehr oder weniger großem Teil.
  3. Darf ich selber nach dem rechten schauen (z.B.  Maschineneinstellungen optimieren)
  4. Was darf man sonst so als Aktionär?
...zur Frage

Wird die Dividende für meine Aktien einfach im Depot gutgeschrieben?

Oder erhalte ich das Geld auf anderem Wege?

...zur Frage

Short nach Dividendenzahlung?

Hey, Funktioniert folgendes:Ein Unternehmen z.B. E.ON schüttet an einem bestimmten Tag eine Dividende einen gewissen Betrag eine Dividende aus. Dadurch sinkt der Cash-Bestand und damit der Wert. -> Die Aktie fälltWenn ich jetzt ein Knock-out Zertifikat Uf fallende Kurse gekUft habe, dann müsste ich ja einen großem Gewinn erzielen können.Es handelt sich dabei nur um eine Idee. Was meint ihr?Beste GrüßeSuperhans

...zur Frage

Warum behalten Aktionäre ihre Aktien bei Kursverlust nicht einfach bis der Kurs wieder steigt?

Hallo, ich frage mich schon die ganze Zeit warum Aktionäre ihre Aktien bei Wertverlust nicht einfach behalten bis der Kurs wieder steigt sondern mit Verlust verkaufen.

Verliert man dadurch Geld wenn man die Aktien behält?

Wäre schön wenn mir das mal jemand erklären könnte :-)

Grüße leopunk

...zur Frage

Welche rechtlichen Grundlagen müssen eingehalten werden, wenn eine GmbH verkauft werden soll?

Angenommen Firma XY aus den USA interessiert sich für meine GmbH.

Muss der Verkauf nur auf den neuen besitzer umgeschrieben werden , oder läuft es wesentlich komplizierter ab , wie beispielsweise notarielle Gutachten o.ä ?

Spielt das Ausland eine Rolle bzw gibt es dort genauere Richtlinien ?

...zur Frage

Woher bekommen Aktionäre ihre infos z.B was fällt/steigt etc. oder bekommt man Zugriff auf infos der Unternehmen wenn man sich ein Aktien Konto erstellt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?