Welche Ausrüstung braucht man unbedingt zum Campen im VW Bus?

6 Antworten

1. Schafen:
Ich weiß nicht, ob euer Bulli bereits eine Campingausstattung hat. Wenn nicht, solltet ihr schauen, ob ihr irgendwas zu drauf schlafen reinbauen könnt. Auf den Sitzen schlafen ist auf Dauer sehr unbequem und wenig erholsam, weil die für normal große Menschen zu kurz und zu schmal sind. Natürlich kann man sich auch einfach mit Iso-Matte und Schlafsack auf den Fahrzeugboden legen - aber mit etwas Vorbereitung ist in einem VW-Bus deutlich Mehr Komfort möglich.

2. Essen und Trinken:
Kocher: Ihr braucht etwas, womit ihr warmes Essen zubereiten könnt. Dabei müsst ihr euch entscheiden, ob ihr eine richtige Gaskochplatte und eine Gasflasche mitnehmen wollt, oder lieber nur ein oder zwei kleine Kocher mit Gaskartuschen. Zwar kann man sich auch nur von kalten Sachen ernähren, aber dann gibt es auch keinen Kaffee, keinen warmen Tee. Dazu entsprechend Kochgeschirr - mit 1-2 Töpfen und einer Pfanne kommt man eigentlich aus. Ob ihr frisch kochen wollt oder lieber Fertiggerichte nehmt ist Geschmacksfrage - beides ist auch beim Camping möglich.
Falls ihr einen Bulli mit Küchenzeile habt, erübrigt sich das natürlich.
Abwasch: Falls ihr keine Küchenzeile im Bulli habt, dann solltet ihr auch an eine größere Plastikschüssel denken, in der man den Abwasch machen kann - ist auch bei der Körperpflege hilfreich.
Kühlbox: Ich würde empfehlen eine Kühlbox mit zu nehmen, die sich mit 12 V betreiben lässt. Wenn ihr keine mitnehmen wollt, dann seid ihr bei den Lebensmitteln eben etwas eingeschränkt.

3. Sitzmöbel und Vorzelt:
Ein Klapptisch und für jede Person einen Klappstuhl können das Campen sehr komfortabel machen. Ist aber nicht unbedingt nötig, da man sich ja auch auf den Boden oder die Autositze setzen kann.
Falls ihr mehrere Tage an einem Ort bleiben wollt und nicht jedes mal am nächsten Tag weiterfahren wollt, könnt ihr euch überlegen, ob ihr einen Pavillion oder eine Zeltplane, sowie Zeltleinen, Zeltstangen und Heringe mitnehmen wollt. So müsstet ihr bei schlechtem Wetter nicht die ganze Zeit im Bulli sitzen. Aber auch das ist nicht unbedingt nötig. Falls ihr fast jeden Tag woanders sein solltet, dann lohnt sich das ohnehin nicht.

4. Das Toiletten-Ding:
Das hängt von eurem individuellen Bedürfnissen ab. Manchen Leuten reicht es ja, alle 2-3 Tage ein großes Geschäft zu verrichten und können auch das kleine lange zurückhalten. Wenn das bei euch nicht so ist, dann müsstet ihr euch schon eine Lösung überlegen.
Einerseits könnt ihr eine Campingtoilette mitnehmen. Ich finde die Dinger auch ziemlich eklig... Je nach dem wo genau ihr unterwegs sein wollt, könntet ihr Stopps auf Rasthöfen, an Tankstellen, Restaurants oder Bistros einplanen und das Geschäft dort erledigen.
Zum Verrichten der Noturft in der freien Natur solltet ihr euch auf jeden Fall über die rechtlichen Rahmenbedingungen im jeweiligen Land informieren. Das ist nicht überall erlaubt. Zwar ist in Skandinavien - anders, als in Deutschland - das freie Campieren erlaubt, das bedeutet aber nicht, dass man überall hinka**en darf. In Naturschutzgebieten gelten besondere Auflagen (da gibt es Gebiete, in denen auch Wanderer ihre Exkremente wieder mitnehmen müssen). Falls ihr in die Natur machen wollt und die Hinterlassenschaften nicht wieder mitnehmen müsst, dann solltet ihr aber wenigstens einen Klappspaten mitnehmen, um das ordentlich zu verscharren. Alles andere ist wirklich widerlich.

5. Sonstiges:

Spray zur Insektenabwehr. Licht (Taschenlampen, vielleicht eine batteriebetriebene Laterne zum Aufhängen, Kerzen für die Gemütlichkeit). Erste Hilfe Sachen. Falls ihr Wandern geht: Blasenpflaster.


Falls ihr nicht jetzt sofort los wollt, sondern die Reise eher langfristig plant, könnt ihr mal die Angebote in Supermärkten, Baumärkten und Restpostenmärkten beobachen. Da gibt es immer mal wieder günstige Angebote, was Campingausrüstung betrifft. Vor allem im Frühjahr ist da viel zu hohlen.

24

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ihr, wenn ihr mehrere Tage außerhalb von besiedeltem Gebiet verbringen wollt, Plastikkanister benötigt, in denen ihr Trinkwasser mitnehmen könnt. Pro Person sollte man 2,5 L am Tag für Waschen, Trinken und Kochen rechnen. Falls ihr auch andere Getränke dabei habt, dann könnt ihr das entsprechend abziehen.

0

Skandinavien ist groß. Wie ländlich es da ist, wo ihr hin wollt, kann niemand sagen. Es gibt aber viele Gebiete, in denen so wenige Menschen unterwegs sind, dass es kein Problem ist, sich in der Natur zu erleichtern. Dann wäre wohl schon mal ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand eine Schaufel.

Was ihr sonst noch braucht, kommt auf die Ausstattung des Fahrzeugs (Schlafmöglichkeit, Kochstelle, Licht, Kühlschrank; mit Gas oder Strom,...) an und darauf, was ihr so machen wollt (wandern, Roadtrip, Schwimmen, Kanufahren,...)

Man braucht eigentlich nur einen Campinggaskocher mit 2 Flammen, einen Kanister für Frischwasser, einen für Abwasser und eine Liege.

Toilette brauchts nicht, da kann man hinter den Busch und zum Duschen fährt man einen der zahllosen und sehr sauberen Campingplätze (auf denen man ab Mitte August i.d.R. alleine ist) an. Normaler Weise zahlt man da beim Duschen per Münzeinwurf - also immer schauen, dass genug Kleingeld da ist.

Gesucht: Skandinavische Mittelaltermusik.

Kennt ihr gute? Am besten mit Youtube-Link, Danke.

...zur Frage

Wo liegen die Unterschiede (sowie Gemeinsamkeiten) zwischen den skandinavischen Ländern?

Hallo, ich suche immer noch nach dem richtigen Land für mein Auslandsjahr. Ich finde Skandinavien sehr interessant. Könnten mir Skandinavien-Kenner ausführlich ihre Kenntnisse, Meinungen & Erfahrungen zu Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark und Island im Vergleich schildern? Vielen Dank!

...zur Frage

Alleine in Turku/Helsinki! Tipps?

Hallihallo

Ich fliege über Ostern zu meinem Freund nach Finnland. Einen Tag lang muss ich mich allein beschäftigen in Turku und einen in Helsinki. Kennt sich jemand aus? Würde mir was empfehlen, auch beim kalten Wetter? Ich würde gerne was von der Natur sehen, Orte besuchen, an denen man gute Fotos machen kann und sonst suche ich einfach nach Geheimtipps (Second-Hand-Läden, richtig coole Museen/Austellungen, Kinos, etc.). Auch Café- und Restaurantempfehlungen sind willkommen. Mein Budget ist allerdings begrenzt, also bitte nichts teures.

Danke/Kiitos!

...zur Frage

Mietwagen Finnland im Winter - Reicht ein Kleinwagen oder lieber ein SUV?

Hallo zusammen,

mein Freund und ich planen im März eine Reise ins finnische Lappland. (Um endlich einmal die Polarlichter zu sehen =))

Wir würden dort gerne einen Mietwagen nehmen um dann dort auch ein bisschen die Gegend zu erkunden. Wir sind uns aber total unsicher, was für eine Art von Mietwagen. Wir schwanken zwischen etwas kleinem wie einem Fiesta/Corsa o.ä. (wäre günstiger) oder etwas größerem, robusterem wie einem SUV...

Vom Platz würde uns der Fiesta reichen, und auch besser ins Budget passen ;) Was mich aber unsicher macht, ist die Kälte (einige Autos haben da ja wohl sogar was Richtung Standheizung, damit man sie wenn's bitterkalt ist überhaupt anbekommt) und generell die Straßenverhältnisse. Mit einem SUV hat man ja vielleicht doch bessere "Haftung" und "Durchhaltevermögen" bei glatten Straßen und eisigen Minustemperaturen, oder?

Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit dem Fahren im wintrigen Finnland/Lappland und kann mir dazu einen Tipp geben?

Danke Euch schonmal!

...zur Frage

auslandsjahr Finnland: soll ichs machen?!

Nun , zu aller erst , und um missverständnisse zu vermeiden : 1. Ich bin mir sicher das ich ein Austauschjahr machen will. 2.Ich interessiere mich für kein anderes land so sehr wie finnland , es wäre also prinzipiell meine erste wahl.

ABER: Ich bin eine schissbuchse , und da ich weiß das ein jahr ne verdammt lange zeit ist bräuchte ich echt mal bestätigung(oder auch eben nicht) für meine entscheidung nach finnland zu gehen. Es wird nämlich langsam zeit mich anzumelden und ich bräuchte einfach noch ein paar coole leute die mir ein paar erfahrungen oder ähnliches über ein austauschjahr in finnland oder über das land generell geben könnten .

sonstige informationen: bin 16 jahre alt, weiblich und besuche momentan die 10 klasse des gymnasiums.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?