Welche Ausrüstung braucht man für Dog Scooting?

3 Antworten

Ich persönlich mache kein DogScooting mit meinen Huskys, aber habe einige Bekannte die das betreiben. Was ebenfalls sehr wichtig ist, ist ein gut passendes x Back Geschirr. Man kann die teilweise auch maßgeschneidert bekommen, wie gesagt ist es wichtig dass es perfekt sitzt, damit der Hund keine körperlichen Schäden beim Ziehen bekommt. Scooter ist schon mal eine gute Wahl. Nicht zu schwer und sicherer als ein Fahrrad. Bevor du mit dem Ziehen beginnst solltest du sicher stellen, dass du dich auf deine Hunde verlassen kannst, bzw müssen sie auch die spezifischen Begriffe für "rechts, links, halt, weiter" erstmal lernen und die müssen dann sich zuverlässig sitzen, sonst kann das ganze gefährlich und zu einer querfeldein Fahrt werden ;) ansonsten gibt es noch besondere Leinen zum befestigen am Scooter und du brauchst unbedingt eine sogenannte "Nudel" (den Begriff kenne ich zumindest nur). Diese musst du am Scooter vor der Leine befestigen, damit sich die Leine nicht in den Speichen verfängt. Es gibt den DCNH Verein. Dort kann man dir sicher noch helfen. Ansonsten kannst du noch in Büchern übers Mushing lesen und es gibt sicherlich auch Kurse in denen man das lernen kann.

Und du solltest schauen nicht in zu starker Hitze den Sport zu betreiben, was aber denke ich verständlich ist. Ich kenne zum Beispiel jemanden der nur vom September bis Mai Zugsport betreibt weil es sonst einfach zu warm wird.

2

Ich habe diesbezüglich auch noch eine sehr informative Seite für dich - https://www.hundemagazin.net/dogscooter/ - darin steht auch einiges zur Ausrüstung und noch benötigtem Zubehör. Und auch ein paar Hinweise, was deine Hunde betrifft.

Hier ist eine wirklich sehr schön gemachte Seite, welche über diesen Sport informiert, u.a. auch über die Ausrüstung: https://www.dogscooting.de/

Ähnliche anime wie Dog Days?

Ähnliche anime wie Dog Days?

...zur Frage

Habt ihr Erfahrung mit Nassfutter von Happy Dog?

Wir wollen evtl. bald Happy Dog Nassfutter füttern (Yorkie Hündin - 15 Jahre) wie sind eure Erfahrungen damit? Ist es zu empfehlen?

...zur Frage

Wie kann ich meinen Hund beim Agility motivieren mitzumachen?

Meine Cavapoo Hündin (dreiviertel Jahr) und ich (12) machen agility aber sie ist oft abgelenkt ,beschäftigt sich mit allem anderen ,außer mit dem ,was ich mache und wenn es dann mal klappt ,ist sie seeehr l a n g s a m...was kann ich da machen (sie weiß genau was ich von ihr will und eigl. macht es ihr auch viel spaß)

Danke im Vorraus und bitte keine komische Kommentare zu meinem Alter usw.

...zur Frage

Alten Hund mit Herzinsuffizienz trainieren?

Hallo,

meine Hundedame (Münsterländer/Mittelschnauzermischling) ist nun 10 Jahre alt. Sie ist ca. 48 cm hoch und wiegt momentan 12 kg.

Letztes Jahr im November hat sie nachts plötzlich angefangen zu husten, beim Tierarzt kam dann raus dass ihr Herz rauscht, da die Kammern nicht mehr richtig schließen, und sie so eine Herzschwäche hat. Außerdem sei das Herz sehr groß. (Sportlerherz)

Sie bekommt seitdem Herztabletten und 1x am Tag eine Entwässerungstablette.

Der nächtliche Husten war auch sofort weg.

Was komisch ist :

Die typischen Symptome einer Herzinsuffizienz sind bei ihr nicht vorhanden. Beispielsweise erhöhte Müdigkeit, schnelle Erschöpfung etc.

Sie war schon immer super agil, und das Laufen macht ihr am meisten Spaß.

Mittlerweile versuchen wir sie was das Rennen angeht, zurückzuhalten, um diese starke Belastung zu vermeiden.

Das Problem ist, dass sie einfach „nicht genug bekommt“. Normale Spaziergänge reichen nicht, am liebsten würde sie jeden Tag mindestens 10 km neben dem Rad herlaufen, und nochmal 1 Stunde spazieren gehen.

Da wir eher immer sporadisch, wie es die Zeit hergab mit ihr Rad gefahren sind, und dann auch immer ca. 5-10 km um sie nicht zu überlasten, könnte man annehmen dass sie eher mäßig trainiert ist.

Tatsächlich ist es uns noch nicht gelungen, den Hund zu erschöpfen.

Bsp. Wochenende : Morgens wird eine 4 km Runde gelaufen, bei der sie wild um uns herum läuft (Sie läuft dauerhaft frei, wir wohnen auf dem Land) , und nachmittags fahren wir eine große Runde Rad, 10 km.

Sie liegt zwar nach den Runden immer rum und schläft, aber das eher als Zeitvertreib. Ein Ruf, oder einmal Schuhe anziehen reicht dass sie wieder parat steht und förmlich eskaliert vor Freude sich bewegen zu dürfen.

Meine Frage :

Wie können wir sie richtig trainieren?

Also, wie führen wir sie sanft und herzfreundlich an längere Strecken heran? (da sie die herkömmlichen gar nicht auspowern)

Wie könnte ein wöchentlicher Trainingsplan aussehen, bei dem 1- 2 Tage ohne Rad fahren oder lange Wanderungen sind? (da es zeitlich nicht immer möglich ist den Hund 2-3 Stunden zu bewegen) (Es bei herzkranken Hunden empfohlen wird, immer gleichmäßig viel Bewegung zu geben)

PS : Mit dem Rad fahren wir ca. 10-12 km/h, sodass sie locker nebenher trabt. Wenn es nach hier ginge, würde sie die ganze Zeit locker galoppieren, also um die 16 km/h.

Wir haben irgendwann aufgehört sie ständig auszubremsen, und lassen sie in ihrem Tempo vorneweg laufen. Ein bisschen mulmig ist mir dabei, ich glaube, dass sie sich selbst falsch einschätzt, und ihrem Herz damit schädigt.

...zur Frage

My first dog mein Hund macht keine Rolle

Hallo, ich habe das Spiel my first dog auf meinem Smartphone, seit zwei Tagen er kann alle tricks bloß nicht auf dem rücken liegen und die Rolle jetzt wollte ich fragen wie man es ihm beibringt und was man überhaupt machen muss Danke

...zur Frage

Was haltet ihr von dem hundefutter mera dog pure fresh?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?