Welche Ausrichtung hat die CDU?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die CDU ist vor allem neoliberal ausgerichtet, d.h. sie macht Politik für die Bezieher sehr großer Kapitaleinkommen, bzw. die Superreichen. Nur aus diesem Grund, nicht aus humanitären Gründen, holt die CDU die Flüchtlinge nach Europa. Was meint ihr wohl warum die AfD-Gründer Lucke und Henkel FÜR Merkels Flüchtlingspolitik waren?  

Erklärung: Wenn ein Großgrundbesitzer aus seinem Besitz heraus neben seiner Familie noch 1000 Sklaven gut ernähren kann, und er holt sich weitere 1000 Sklaven, dann wird die Familie des Großgrundbesitzers noch reicher und noch mehr gepampert, während die Sklaven armer werden und hungern müssen.

Die CDU hat sich IMMER für den Zuzug von Ausländern nach Deutschland eingesetzt, früher für Gastarbeiter, jetzt für die Flüchtlinge. Durch den Zuzug werden über Angebot und Nachfrage die Löhne der Arbeiter gedrückt, d.h. der durchschnittliche Lohn sinkt. Da aber mehr Arbeiter auch mehr Werte erarbeiten und mehr Kapitaleinkommen erwirtschaften, steigen dadurch die Kapitaleinkommen. Durch die niedrigen Löhne kann vor allem mehr exportiert werden. 

Eine rechte Partei setzt sich immer für die Bezieher von Kapitaleinkommen ein. Eine linke Partei setzt sich immer für die Bezieher von Arbeitseinkommen ein. Ob die Partei für oder gegen den Zuzug von Ausländern ist, ist je nach Wirtschaftssituation mal so, mal so. 

Eine radikale Partei setzt sich dabei immer in ihrem Vorhaben über den Willen des Volkes hinweg, oft sogar gewaltsam. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieterSchade
15.03.2016, 20:57

Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass sich die Flüchtlingsströme nur für die Multinationalen Konzerne und die wirklich Supersuperreichen rentieren. Für die Bezieher nur relativ geringer Kapitaleinkommen die in Deutschland auch noch ihre Steuern zahlen müssen, kosten die Flüchtlinge natürlich mehr als sie bringen. 

Deshalb ist die CDU zur Zeit auch innerlich so zerrissen in der Frage, wie künftig mit den Flüchtlingen umgegangen werden soll. 

0

sozial ist nicht alles gehört allen.

konservativ ist nicht nur Normen und Werte.

Die moderne CDU ist tatsächlich neoliberal in der Wrtschaft, kein bischen konservativ, eher schwammig populistisch im gesellschaftlichen Bereich und transatlantisch antipatriotisch(patriotisch aber sollte jede deutsche Partei sein unahängig von anderen Ausrichtungen)in der Aussenpolitik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Einteilung ist viel zu grob gehalten und zudem gibt sie eher Klischees als die tatsächlichen Ansichten wieder.

Die CDU auf Bundesebene ist aktuell ziemlich zentristisch und damit im Vergleich zur früheren CDU ein merkliches Stück nach links gerückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von politikneu
18.03.2016, 08:28

Sozialismus = der mensch ist von geburt bis zum tod gleich und niemand soll mehr oder weniger haben als der andere

liberal = der mensch ist bei geburt gleich und unterscheidet sich im lauf des lebens nach individuellen merkmalen, unfälle, intelligenz, erbe, kontakte, es dreht sich um geld "gesellschaftsschicht"

konservativ = der mensch ist von geburt an verschieden, z.b. mann und frau, christ und moslem, staatsbürger und migrant, gesund und behindert, cheff und arbeitslos "gesellschaftstand"

1

Hallo, also realpolitisch ist die CDU mittlerweile (großteils) klar Sozialdemokratisch. Ansich auch kein problem denn die Partei verliert zwar konserativ eingestellte Wähler bekommt aber auch neue Wähler zurück. Für die SPD wird das nur langsam richtig dramatisch denn sie wird aufgerieben zwischen der Linken und CDU. Hmm und natürlich ensteht so auch Platz in der Parteienlandtschaft rechts von der CDU

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von politikneu
15.03.2016, 18:09

Warum wird rechts immer negativ gesehen?

0

Die CDU ist eigentlich das Gleiche wie die SPD seit der Regierung Merkels. Sie hat diese Partei immer weiter nach links gezogen und einen großen Raum gelassen, der jetzt von AFD und ein Stück weit von der FDP eingenommen wird. Du musst unterscheiden zwischen der CDU von vor zwanzig Jahren und von der Jetzigen. Die damalige war christlich und konservativ und hat Poliltik für die Bürger gemacht, was sie jetzt nicht mehr macht.  Jetzt ist sie Sozialdemokratisch. Eigentlich ist das ganz einfach zu erklären. Du musst eigentlich nur das C durch das S ersetzen. 

hoffe ich konnte dir helfen 

vfboweh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von politikneu
15.03.2016, 21:19

Ja ich denke die Cdu war mal eher wie die Csu

0

Derzeit ist sie dermaßen links ausgerichtet, dass Frau Merkel demnächst entweder für die SPD oder die Grünen kandidieren sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die CDU nähert sich immer weiter der Sozialdemokratie an. Das ist auch eine Erklärung für den Aufstieg der AFD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?