Welche Ausbildung Zum Rettungsassistent?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Blick ins Rettungsassistentengesetz hilft: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/rettassg/gesamt.pdf

Hier mal die exakt für Deine Frage relevanten Auszüge:

ZITAT ANFANG

§ 1 (1) Wer die Berufsbezeichnung "Rettungsassistentin" oder "Rettungsassistent" führen will, bedarf der Erlaubnis.

§ 2 (1) Die Erlaubnis nach § 1 ist auf Antrag zu erteilen, wenn der Antragsteller 1. a) an dem Lehrgang nach § 4 oder an dem Ergänzungslehrgang nach § 8 Abs. 3 teilgenommen und die staatliche Prüfung bestanden hat sowie b) die praktische Tätigkeit nach § 7 erfolgreich abgeleistet hat, 2. sich nicht eines Verhaltens schuldig gemacht hat, aus dem sich die Unzuverlässigkeit zur Ausübung des Berufs ergibt, 3. nicht in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufs ungeeignet ist und 4. über die für die Ausübung der Berufstätigkeit erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt.

§ 4 Der Lehrgang besteht aus mindestens 1.200 Stunden theoretischer und praktischer Ausbildung und dauert, sofern er in Vollzeitform durchgeführt wird, zwölf Monate. Er wird von staatlich anerkannten Schulen für Rettungsassistenten durchgeführt und schließt mit der staatlichen Prüfung ab.

§ 5 Voraussetzung für den Zugang zum Lehrgang nach § 4 ist 1. die Vollendung des 18. Lebensjahres und die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs und 2. der Hauptschulabschluß oder eine gleichwertige Schulbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung.

§ 7 (1) Die praktische Tätigkeit umfaßt mindestens 1.600 Stunden und dauert, sofern sie in Vollzeitform abgeleistet wird, zwölf Monate. Sie ist nach bestandener staatlicher Prüfung in einer von der zuständigen Behörde zur Annahme von Praktikanten ermächtigten Einrichtung des Rettungsdienstes abzuleisten.

ZITAT ENDE

Auch wenn es mit Hauptschulabschluß theoretisch geht: es ist empfehlenswert, eine gute Auffassungsgabe und viel Grundverständnis in Naturwissenschaften mitzubringen.

Die gesundheitliche Eignung wird durch ärztliches Attest geprüft, der kann Dir dann auch genaueres zur Schilddrüse sagen. Ich denke nicht, dass das ein Problem darstellt.

Führerschein ist für die Ausbildung keine Pflicht, bei der Einstellung wird er aber dann in der Regel als Voraussetzung verlangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frag das ganze beim Roten Kreuz an! Als erstes machste Sani Ausbildung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Führerschein wäre schon von Vorteil... die Ausbildung braucht 2 Jahre. Vorraussetzung ist ein hauptschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem ähnlichen Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Rettungsassistent zu werden musst du witzigerweise Rettungsassistent lernen. Hammer, oder? Hauptschulabschluss reicht theoretisch, in der Praxis wirst du ohne Mittlere Reife schlechte Karten haben. Deine Schilddrüsenunterfunktion interessiert nicht. Führerschein brauchst du meines Wissens nach nicht unbedingt, aber es wird ohne später vermutlich schwierig eine Stelle zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst einfach eine Ausbildung zum Rettungsassistenten. Diese kannst du bei jeder Hilfsorganisation machen. Es kann sein, dass du die Ausbildung selbst bezahlen musst, bzw. kein Geld erhällst, da es sich in der Regel um einen schulische Ausbildung handelt...

Mindestabschluss ist mittlere Reife. Ggfls. kannst du auch eine Ausbildung zum Rettungssanitäter und anschließend eine verkürzte Ausbildung zum Rettungsassi. machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuiii
05.10.2011, 22:58

Wo ist denn der unterschied zwischen Rettungssanitäter & Rettungsassistent?

0

Was möchtest Du wissen?