Welche Ausbildung würdet ihr machen ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Freund von mir lernte aufgrund Interesse und Spaß an dem Beruf und außerordentlicher Kreativität den Beruf des Friseurs. Sogar in mehreren hochwertigen Salons, ua beim Weltmeister für Herrenhaarschnitte.

Leider machte sich schon während der Ausbildung eine Allergie gegen manche Chemikalien und die Latex-Handschuhe bemerkbar.

Er schloss die Ausbildung ab, aber in dem Beruf arbeiten kam nicht in Frage wegen der Allergien.

Direkt danach schloss er eine Ausbildung als IT-Systemkaufmann an, die er vor kurzem mit sehr gutem Erfolg abschloss. Daneben schneidet er immer noch Haare, aber eben nur privat, um seine Leidenschaft auszuleben.

Er ist mit seinem Werdegang zufrieden und liebt seinen zweiten Beruf ebenso wie den Ersten.

Allerdings würde auch ich dir raten, Fachinformatiker (SI oder AE?) zu lernen, da Verdienst besser ist, die Ausbildung "hochwertiger" und du damit sehr viel mehr Entscheidungsspielraum hast.

Du kannst damit immer noch in vielen Bereichen quer einsteigen, dich spezialisieren, als Generalist arbeiten, in Linie wie in Projekten, und dich weiterbilden und so aufsteigen.

Das ist als Friseur so nicht möglich. Meister und eigener Salon ist das Maximum.

Oft wird sogar von den IT-Firmen berufsbegleitend Studieren unterstützt, bei manchen kann man danach sogar noch dual studieren.

Und ich denke, wenn dir Friseur so liegt, kannst du dort immer noch neben der Ausbildung oder Job aushelfen und dir so einige Dinge aneignen. Salons sind klein und Absprachen mit dem Chef persönlich möglich. Umgekehrt ist das in der IT unmöglich.

Ich selbst habe auch so eine Art "Zweitstudium aus Interesse" (ohne Einschreibung oder Prüfungen/Abschlüsse) absolviert und kann es auch für mich nutzen.

Dazu kann ich nur jedem raten, den ein zweiter Beruf/Themengebiet so interessiert, dass er sich auch ohne Gehalt / Abschluss ausreichend interessiert, um sich das anzueignen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest auf jeden fall einen beruf erlernen, der dir auch freude bereitet.

es nützt doch nicht, wenn du dich jeden tag zur arbeit quälen musst und es als belastung empfindest.

wähle den beruf zu dem du dich berufen fühlst, ansonsten würde man ja keinen beruf sondern eine belastung erlernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EddiR
31.10.2016, 08:12

Sehr gute Wortwahl! DH

0

Schau vor allem vorher, wo Du deutlich mehr als den Alg II Satz verdienen kannst und wo die Zeitarbeit noch nicht ihre Finger im Spiel hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der industriebereich bietet nahezu immer den gleitzeitvorteil, sowie eine 35- oder sogar 30- stunden-woche je nach branche mit top-bezahlung.

ich selbst habe eine bekannte, die sich nach erfolgreicher ausbildung vom friseurhandwerk wieder verabschiedete und jetzt in einer angelernten tätigkeit arbeitet, da sie den umgang mit den hautschädigenden chemikalien nicht mehr ertragen konnte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich Spaß und Interesse an technischen Berufen zeigst würde ich dir Empfehlen dort deine Ausbildung zu machen!
Das mit dem Friseur könntest du dir Hobbymäßig nebenbei selber beibringen und wenn du etwas Erfahrung darin gesammelt hast dich bei Familie, Freunden & Bekannten für den ein oder anderen Euro nebenbei anbieten!
So hättest du die Chance eine gute Ausbildung zu genießen und nebenbei noch deine 'Leidenschaft" auszuüben :)

Lg Niklas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeneSe
30.10.2016, 16:32

friseur nebenbei beibringen ? So ein Schwachsinn.. Manche Leute haben einfach keine Ahnung was es heißt friseur zu sein !!!!

0
Kommentar von MinecraftSpinne
30.10.2016, 16:42

Ist halt jetzt die Frage was wichtiger ist, eine Ausbildung in der man nicht ausgebeutet wird und später gute Chancen auf dem Berufsmarkt versprechen oder Friseur werden und sich ausbeuten zu lassen und sich ständig von unzufriedenen Kunden anpöbeln zu lassen. Natürlich kann man ohne gescheite Friseurausbildung nicht erwarten das man Starfriseur hat, jedoch sollte es durchaus möglich sein mit Hilfe des Internets und ein wenig Fingerspitzengefühl die Basics zu erlernen und mit rumprobieren zu vertiefen. Zumindestens eine gute Bekannte hat sich auf diese weiße 'Friseurkentnisse' angeeignet und ist immer gerne zum Haareschneiden & frisieren gesehen, wie gesagt nicht auf Premiumniveau aber für selbstgelernt wirklich einwandfrei. Zukünftig bitte etwas freundlicher! Auch wenn wir hier alle im Internet sind müssen wir nicht gleich sämtlichen Anstand und sämtliche gute Manieren vergessen! MFG Niklas

0

Lebe deinen Traum wenn das dein Traum Beruf ist dann mache ihn auch sonst wirst du vlt mit einem anderen Beruf unglücklich aber wiegesagt es ist deine ENTSCHEIDUNG !:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine meinung : ich würde NIEMALS Friseur machen, egal wie sehr ich es will! Den ganzen tag stehen. Scheiß arbeitszeiten, oft unzufrieden kunden, usw. Dann lieber was mit technik machen.

Aber es ist deine endscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?