Welche Ausbildung wäre besser,Versicherungskaufmann oder Versicherungsmakler?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lies dazu hier, das müsste dir helfen:

Viele Wege führen nach Rom – das gilt besonders für den
Beruf des Versicherungsmaklers. Denn um Versicherungsmakler zu werden, kannst du entweder eine duale Ausbildung zum Kaufmann für Versicherung, ein (duales) Studium im Bereich Versicherung, eine Weiterbildung zum Fachwirt für Versicherung oder eine Sachkundeprüfung bei der IHK absolvieren. Kunden über die verschiedenen Versicherungsangebote zu beraten, die passenden Pakete zusammenzustellen und Verträge abzuschließen zählen zu deinen Hauptaufgaben als Versicherungsmakler. Du solltest daher nicht nur sehr wortgewandt sondern auch
besonders gewissenhaft sein. Je nach Art deiner Ausbildung benötigst du entweder einen mittleren Schulabschluss oder das Abitur. Möchtest du die Sachkundeprüfung bei der IHK ablegen oder an einer Weiterbildung teilnehmen, brauchst du Berufserfahrung in einem entsprechenden
Bereich. Da du als Versicherungsmakler in keinem klassischen Arbeitsverhältnis, sondern selbstständig bist, musst du zudem ein Gewerbe anmelden, um den Beruf ausüben zu dürfen.

Quelle:

http://www.ausbildung.de/berufe/versicherungsmakler/

Dankeschön für deine Antwort,soweit ich verstanden habe kann man sich nach der Ausbilidung als Versicherungskaufmann zum Versicherungsmakler weiterbilden.

MfG

0

Versicherungsmakler ist kein Ausbildungsberuf.

Die Ausbildung zum Kaufmann kannst du ggf. bei einem Makler machen.

Dankeschön für deine Antwort also man kann sich vom Versicherungskaufmann zum Versicherungsmakler weiterbilden oder?

0
@bal10

Kann man nicht als Weiterbildung bezeichnen :)

Wenn du die Ausbildung Kaufmann für Versicherungen und Finanzen gemacht hast, dann kannst du als Versicherungsmarkler arbeiten. 


Versicherungsmakler vermitteln Versicherungsverträge zwischen Versicherungsgesellschaften und Versicherungsnehmern. Oft arbeitest du als Versicherungsmarkler in einer Versicherungsagentur.

0

Dankeschön für deine Antwort,war sehr hilfreich

0

Wer nichts wird, wird Wirt. Und ist ihm dieses nicht gelungen, versucht er's mit Versicherungen ... beides übel, sehr übel. Fällt dir nichts Besseres ein?

Dankeschön für deine Antwort aber was ist denn negativ an den Berufen?

MfG

0

Was möchtest Du wissen?