Welche Ausbildung (Schreiben)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie wäre es wenn du (falls sich nichts passendes findet) das Schreiben als Hobby weiterverfolgst und deine Ausbildung im Sozialwesen machst? Was schreibst du denn alles? Vlt willst du ja mal was veröffentlichen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 14:20

Jugendliteratur :) egal was passiert schreiben werde ich eh immer, nur wäre es schön wenn ich mehr lernen könnte und vielleicht eines Tages mein Geld damit verdienen kann :)

0
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 14:27

Vielen Lieben Dank! Ich schicke dir gerne eine Leseprobe :)

0
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 14:36

Ich habe angefangen ein neues Buch zu schreiben, es hat erst 20 Seiten aber das Thema find ich persönlich spannend und aufregend. soll ich ihnen die Leseprobe trotzdem schicken, auch wenn ich erst paar Seiten geschrieben habe oder soll ich warten? und nur damit sie es wissen, ich bin mega Dankbar, allein dass sie es lesen wollen ist eine Ehre für mich :D Sry, wenn ich übertreibe..:)

0
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 14:48

Nein, ich habe noch eins Namens "Shapeshifter" was mir auch mega gefällt und es hat auch eine kleine Massage :)

0
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 15:32

ist unterwegs :)

0

Mit dem Schtreiben Geld verdienen, und zwar so viel, dass man davon wenigstens auskömmlich leben kann, trifft hier in Deutschland vielleicht auf 100 Personen zu. Es werden wirklich nicht mehr sein, eher weniger. Dieser kleinen Schar stehen es schon viel mehr Lottomillionäre gegenüber.

Warum?

Sagen wir, du schreibst ein Buch mit über 500 Seiten, das im Handel dann 14,99 kosten soll. 7% Mehrwertsteuer runter, bleiben Netto 14 €. Vom Verlag bekommst du davon als Autor zwischen 6% und 8% Honorar. Das macht pro Exemplar für dich zwischen 0,84 € und 1,12 €.

Im Durchschnitt werden von Büchern im Laufe der ersten zwei Jahre ab Erscheinen 4.000 Stück verkauft, was aber keine Garantie ist. Danach sind die meisten weg vom Fenster. Nun rechne einmal aus, wie viele, und wie oft du gut verkaufbare Bücher schreiben müsstest, um auf 2.000 € monatlich kommen zu können.

Man hat das schon einmal berechnet. Schreibt ein Autor regelmäßig und viel, ist also schon bekannt, dann braucht es alle drei Monate ein gut verkaufbares Buch mit einem Preis um die 10 €. Meinst du, du schaffst das - immer wieder - ohne Flopps dazwischen?

Warum gerade 2.000 €? Davon müsstest du Krankenversicherung ca. 550 €, und einen Rentenversicherungsbetrag ca. 380 € zahlen, dann noch etwa 50 € für Pflegeversicherung, es blieben dir etwas über 1.000 €, die sogar schon Einkommenssteuerfrei wären.

Mit einem Arbeitsvertrag über 35 Wochenstunden bei Mindestlohn würde man genau so viel verdienen wie so ein tüchtiger Autor. 35 Wochenstunden entsprechen 151 Monatsstunden multipliziert mit 8,84 = 1.334 Brutto. Der Arbeitgeber zahlt die halbe Kranken- und Rentenversicherung und es bleiben Netto etwas über 1.000 €.

Autor ist kein Ausbildungsberuf. Autoren arbeiten freiberuflich, wie Rechtsanwälte, Steuerberater, Makler usw gegen Honorar. Das bedeutet auch, ohne Netz und doppelten Boden - kein druckreifes Manuskript, kein Honorar. 

Bevor du an Luftschlössern in Wolkenkukuksheim bastelst, schaff dir ein gediegenes Fundamengt mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung. In deiner Freizeit kannst du jederzeit schreiben, es kostet ja nichts, und wer weiß, vielleicht wird das mit dem Luftschloss ja doch noch etwas. Es gewinnt ja auch immer wieder jemand im Lotto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 16:38

vielen Dank, für die ausführliche Antwort

0

Habt Ihr in der Schule - gerade in diesen Tagen - niemandem von der Agentur für Arbeit, der Euch genau dazu beraten soll?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 14:19

besuche zurzeit keine Schule

0
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 14:22

Ok! vielen Dank :)

0

Such dir Rat beim Arbeitsamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 14:16

ich war dort, nur leider habe ich mich irgendwie nicht getraut es zu sagen...bin halt schüchtern

0
Kommentar von Shuerky
07.02.2017, 14:16

Kannst du den ruhig sagen, die wollen dir ja helfen und nicht schaden

0
Kommentar von Aykoko
07.02.2017, 14:25

werd ich machen, danke :)

1

Was möchtest Du wissen?