Welche Ausbildung dauert weniger als 3 Jahre und Mittlere Reife, hat man nach der Ausbildung dann FachAbi?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung erhälst Du keine Fachhochschulreife (Fachabi) ! In einigen Bundesländern (z.b. BW) kann man jedoch durch freiwilliges Belegen von Zusatzunterricht in den allgemeinbildenden Fächern parallel zu einer Ausbildung die Fachhochschulreife errreichen.

Du kannst aber auch mit einer Berufsausbildung und drei Jahren Berufspraxis als sogenannter Beruflich Qualifizierter ein fachtreues Studium an einer Hochschule oder Fachhochschule (nicht Uni !) aufnehmen. Das ist jedoch keine Fachhochschulreife !

Am schnellsten kommst Du zum Fachabi über eine zweijährige Fachoberschule, hast Dir damit aber den Weg zum Vollabitur so ziemlich verbaut. Dafür müsstest Du danach erst noch eine Ausbildung machen !!

Willst Du Vollabi, so kannst Du zunächst eine 2jährige Berufsausbildung machen (z.B. zum Sozialassistenten oder zum Verkäufer) und in manchen Bundesländer danach zur Berufsoberschule gehen (in NRW ist das FOS12b + FOS13) und dort Vollabitur machen, sonst auf ein Erwachsenenkolleg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Fachabi gilt nicht für jede Ausbildung. Zweijährige Ausbildungen gibt es einige, das sind jedoch meistens welche deren Vorraussetzung ein Hauptschulabschluss ist und Somit kein Fachabitur beinhalten (zb. Verkäufer, Kinderpfleger etc...) Mein Tipp für dich: da du anscheinend eh noch keine konkrete Idee hast was du beruflich machen möchtest, solltest du einfach dein Fachabitur (was anscheinend dein Ziel ist) machen und dann weiterschauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein nach einer Ausbildung hat man die Mittlere reife aber nicht das fach abitur. Egal ob man schon vorher die Mittlere reife hat, das fach Abitur bekommt man wenn man sein Meister in dem ausgeübten Beruf macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?