Welche Ausbildung braucht man für die Arbeit in der Psychiatrie?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, es kommt darauf an, als was Du in der Psychiatrie arbeiten willst. Der Klassiker ist: 3 Jahre Krankenpflege, dann , 2 Jahre Psychiatrie Fachausbildung. Du kannst aber auch als Ergotherapeut, Musiktherapeut, Sozialarbeiter dort arbeiten. Dazu braucht es die entsprechende Ausbildung oder Studium. Ohne Ausbildung kannst Du evtl ein soziales Jahr oder Praktikum dort machen.Wenn Du örtlich ungebunden bist empfehle ich Dir ein Praktikum oder eine Ausbildung in der Schweiz. Viel Spass

Man braucht eine Pflegeausbildung. Bei der Pflegerausbildung wird auch der Umgang mit psychisch kranken Patienten erlernt, zudem werden in der Kliniken meist Fortbildungen angeboten. Info gibt es in den Kliniken, vielleicht auch die Möglichkeit einer Hospitation, um sich das Ganze mal für ein paar Tage anzuschauen.

Natuerlich kommt es darauf an, welche Position und welches Gehalt Du anstrebst. Es werden auch Praktikanten und Schueler eingesetzt, also fast ungelernte Kraefte. Verantwortung wird nur Personen mit entsprechender Ausbildung uebertragen.

also meine freundin hat eine ausbildung als krankenschwester gemacht jedoch in der psychatrie stelle extra aber du wirst während der ausbild in verschiedene bereiche eingeteilt glaube dann dass du dich später spezialisieren musst!

Von Patienten wird oft beklagt, daß das Pflegepersonal zu wenig Verständnis für die Patienten mit Psychosen / Schizophrenie habe. Auch Leitende Ärzte in manchen psychiatrischen Kliniken beklagen das Problem, daß es zu wenig fachlich und menschlich qualifiziertes Personal gäbe! Von daher gibt es Nachholbedarf in Richtung fachpsychiatrischer Weiterbildung für Pfleger und Schwestern, möglicherweise auch für Sozialpädagogen und Psychologen/Psychotherapeuten usw.

Um in solchen Weiterbildungen auch die Sichtweisen der Betroffenen einzubringen, sind seit Jahren Betroffene unter den Referenten und vermitteln Erfahrungen aus ihrem Bereich.

Du benötigst eine normale Ausbildung zur Gesundheits/Krankenpflegerin.Die 3-jährige Ausbildung ist einheitlich aufgebaut(Innere,Chrirurgie,etc.) Zur Tätigkeit in der Psychiatrie empfehle ich die Zusatzausbildung(macht einiges leichter)!!!

Fachpflege Psychiatrie ist zu empfehlen. Informieren kannst du dich am besten in der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses oder bei Krankenpflegeschulen. Anell

Mindestens Realschulabschluß ,18 Jahre alt sein und 3 Jahre Krankenpflege/Gesundheitspflege erlernen. Info gibt jedes Krankenhaus und Psychiatrieklinik .

es reicht eine normale ausbildung zur krankenschwester!

heureka47 06.03.2009, 06:37

Man kann an fachpsychiatrischen Weiterbildungen für Pfleger, Schwestern usw. teilnehmen. Ich gehöre zum Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener (also zur Interessenvertretung der Patienten) und habe als Referent schon an solchen Weiterbildunen teilgenommen.

0

Krankenpfleger, eventuell mit Sonderlehrgang für Psychiatrie.

Fachschwester für Psychiatrie . Aber da wo ich war, waren auch normale Krankenschwestern.

Was möchtest Du wissen?