Welche Ausbildung braucht man als Leibwächter/Bodyguard?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Formell ist nur ein 3 Tägiger Sichheitslehrgang bei der IHK vorgeschrieben,  18 Jahre alt ,guter Leumund , also keinen Eintrag im Führungszeugnis. 

Aber die meisten die so etwas machen sind ex Soldaten meist Unteroffiziere, bzw Ex Polizisten, od Leute mit Langjähriger Wachschutzerfahrung .

Für wichtige Personen hat das BKH eigene Personschützer, wie Minister und Co. 

Diese haben ein Polizeiausbildung, sind Polizisten und eine Zusatzausbildung. 

Im privaten Bereich sieht man das etwas anders.

SvenHeinz 17.05.2017, 21:18

Okay, und wie sieht es aus, wenn ich es schaffe den Sicherheitslehrgang zu machen, wie viel verdiene ich dann ungf.? Ich meine 2.000€-5000€ ist ja schon relativ viel.. Aber wird es auch so bei mir sein? Lohnt ich der Job für das Geld? Möchte nämlich mal in die Richtung gehen

1
Schlauerfuchs 17.05.2017, 21:25
@SvenHeinz

Der 3 Tägiger Lehrgang ist nur Sachkunde und Rechtsgrundlagen,  der ist zu schaffen ,aber dann gibt es meist nur Jobs bei Sichheitsdiensten in Discos, Bahnhöfen etc ,die Zahlen nicht mehr als den Mindestlohn 8,85 Brutto / h 

Gleich als Personenenschützer ist schwierig,  ohne vorherigen Background als Soldat od so, auch sollte man da einen Waffenschein haben um offiziell eine Waffe tragen zu dürfen .

Wer da reinkommt hat so 3000 bis 3500 Brutto im Monat ggf Zulagen .

Aber wer 18 ist den IHK Lehrgang macht ,kommt da nicht rein ,ggf Hobbyjäger mit Waffenkentnissen und Selbverdeitigungskentnissen und den IHK Lehrgang. 

Aber wie gesagt den zu machen und zu schaffen ist das geringste Problem. 

0
Schlauerfuchs 17.05.2017, 21:32
@Schlauerfuchs

Es gibt auch eine Ausbildung die dauert 2 Jahre mit Berufschule und Prüfung zur Fachkraft für Sichheit wenn Du einen Ausbildungsbetrieb findest,  od ein 3 jähriges Beachlor Studium dafür benötigst Du entweder die FH Reife od einem Berufabschluss und je nach Abschluss 2 bis 3 Jahre Berufspraxis in der Sichheitsbranche. 

Das Studium enthält Rechtsgrundlagen,  aber auch praktische Sachen wie den Erwerb des Waffenscheines .

0
SvenHeinz 17.05.2017, 22:00
@Schlauerfuchs

Hey, die Ausbildung(Fachkraft:Schutz und Sicherheit) benötigt doch nur einen Hauptschulabschluss und keine mittlere  Reife :o

0
Schlauerfuchs 17.05.2017, 22:27
@SvenHeinz

Ich meine die FH Reife für das Beachlor Studium  ( Fachschulreife ), ok nach den Abschluss der Ausbildung und 2 bis 3 Jahren Berufserfahrung, darft Du auch studieren ,egal welch Schulbildung Du hast .

0
SvenHeinz 17.05.2017, 22:34
@Schlauerfuchs

Sprich ein Hauptschulabschluss reicht aus? Dann die Fachkraft: Schutz und Sicherheit Ausbildung machen.. und dann? Für n Job  als Leibwächter bewerben? Oder was:o

1
Schlauerfuchs 17.05.2017, 23:23
@SvenHeinz

Ja und ggf nach 2 bis 3 Jahren Berufserfahrung den Beachlor of Security machen an der FH 

0

Da gibt es spezielle Kurse und Schulen dafür. Etwa zwei Jahre Ausbildung. Dann noch ein oder anderthalb Jahre spezielle Fachschulung, je nach Anwendungsgebiet.
Das ist jedoch rein privat.

Der Liebhaber einer meiner Töchter hatte das gemacht, in der Schweiz. Ich hatte alles bezahlt. Als er fertig war, ist er abgehauen, hat meine Tochter sitzen gelassen.

Seitdem habe ich ihn nie wieder gesehen. Ist auch besser so. Für ihn.

SvenHeinz 17.05.2017, 22:08

Und lohnt sich sowas von geld her?

0
Gege3210 17.05.2017, 23:11
@SvenHeinz

Ja,
nach dem was ich von Bekannten gesehen habe, kann sich sowas geldlich lohnen. Für manche sogar sehr. Aber wenige...

Bereits in der Ausbildung oder schon vorher betreffende Leute anlaufen. Beziehungen aufbauen Von Bekannten zu Bekannten, und so weiter. Zum Beispiel Luxushotels, Privathotels, Paläste, Reeder, Besitzer von Yachten, internationale Edelrestaurants, Juweliere, Privatliner und so Sachen. Eben Betriebe, die ihre Edelkunden beschützen müssen.
Auch staatliche Sachen.

Aber stelle Dir diesen Beruf nicht so einfach vor !
Du musst jederzeit zu Verfügung stehen, so etwa überall auf der Welt, und Du weisst nie, wann noch ob Du wieder nach Hause kommst.
Im schlimmsten Fall ist ein Leibwächter dazu da, die dem der beschützten Person bestimmten Kugeln in den Ranzen zu bekommen :-(
Ist das das Leben wert ?

Es kann gut gehen, kann aber auch sehr schlecht gehen.

0
SvenHeinz 18.05.2017, 14:26
@Gege3210

Ja.. ich weiß.. Aber welche Ausbildung brauche ich?

Eine "Fachkraft:Schutz und Sicherheit" Ausbildung?

0

Was möchtest Du wissen?