Welche Ausbildung bildet eine solide Basis für zukünftige Unternehmer?

3 Antworten

Welche Ausbildung bildet eine solide Basis für zukünftige Unternehmer?

Als Unternehmer kannst du dir ALLES KAUFEN, was du nicht selbst leisten kannst. Nur eines nicht: Unternehmergeist.

Deshalb interessieren auch keine "betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten", denn solche Leute kannst du einkaufen. Es interessieren auch keine "Fachkenntnisse", denn auch die kannst du einkaufen.

Was du aber auf dem Markt NIRGENDWO kaufen kannst, ist Unternehmergeist. Alle Leute, die diese Fähigkeit besitzen, sind entweder bereits in Rente oder selbst als Unternehmer aktiv.

Deshalb ist das die EINZIGE Fähigkeit, die du selbst mitbringen musst. Und die kann man noch nicht einmal auf Elite-Unis lernen, wie die Schlecker-Kinder jüngst sehr eindrucksvoll gezeigt haben. Aber es betrifft nicht nur die Schlecker-Kinder; sondern alle Menschen; ganz egal, wie sehr "Unternehmer-Familie" sie sind (oder waren). Und deshalb sagt ein alter Volksmund:

Der Vater gestalt's. Der Sohn erhalt's. Dem Enkel zerfallt's.

---------------------------------

Was dir immer hilft, sind Herz, gesunder Menschenverstand und die Fähigkeit des sogenannten Gelassenheits-Gebets (insbesondere in der in Deutschland verbreiteten verkürzten Version):

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann; und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

Sobald du in das Haifischbecken des Unternehmertums springst, wirst du von Piranhas und Haien, aber auch von unzähligen Trittbrettfahrern und Schmarotzern (insbesondere die sogenannten "BWLer" kannst du nahezu vollständig in diese Kategorie einordnen) umringt.

Das ist unausweichlich.

Du musst aber die (unternehmerische) Fähigkeit besitzen, die Spreu vom Weizen trennen zu können. Du musst die (unternehmerische) Fähigkeit besitzen, zu erkennen, wann ein Rat oder ein Hilfeangebot gut für dich und dein Unternehmen ist und wann nicht.

... und EINZIG DARAN* scheitern die (Möchtegern-)Unternehmer.

*) Das ist latent überspitzt, denn es gibt natürlich auch sogenannte "Markt-Zwänge". Doch genau hier setzt das Unternehmertum eigentlich an: Ein guter Unternehmer weiß, wann und wohin er die Schiene wechseln muss. Er besitzt den Unternehmergeist...

Ich kann mich der Meinung von Unsinkable2 absolut anschließen. Es gibt kein Studium, das einen aufs Unternehmertum so richtig vorbereitet geschweige denn eine solide Basis schafft. Zwar sind betriebswirtschaftliche Kenntnisse von Vorteil, gerade am Anfang, wenn viel an einem selbst hängen bleibt. Aber letztlich kommt es auf den Unternehmergeist an und auf deine Fähigkeit zu verkaufen. Du hast kein Unternehmen ohne Kunden. Lies also ein paar gute Verkaufsbücher oder bilde dich eben in die Richtung "Verkauf/Vertrieb" weiter.

1

Ein Studium der Betriebswirtschaft (mit besonderer Betonung der Finanzwirtschaft) wäre eine gute Basis. Wenn Du auch technische berufliche Interessen hast, dann wäre auch ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens überlegenswert.

Abitur ein Studium der Betriebswirtschaft und eine sehr gute finanzielle Basis !!

Wie werde ich Steuerberaterin ohne eine Ausbildung?

Hallo, kann mir jemand die Frage beantworten wie ich zum Steuerberaterin werde mit einem Fachab und wie ich danach gehen muss. Und zu welcher Fachhochschule muss ich hin. Und ich bitte keine antworten wie google doch, frag deine Lehrer geh zum Berater. Hab ich schon und ich konnte meine Frage nicht finden.

...zur Frage

Berufe im marketing, pr, werbung: welches studium/ ausbildung?

Könnte man nach einem psychologie studium auch ins marketing, werbung oder den pr bereich? Oder gibt es andere wege (gezielltes studium kommunikationsdesign, marketing, etc) um in diesen bereichen tätig zu werden? Oder reicht eine zusatzausbildung/ Lehrgang als quereinsteiger?

...zur Frage

Berufe ohne Ausbildung bzw. ohne Schule

Hallo was gibt es für solide bezahlte berufe für die keine ausbildung bzw. keine schule nötig ist? ich möchte nämlich nicht mehr zur schule gehen, doch dank deutschlands hirnlossystem ist jeder der eine ausbildung machen will gezwungen zur berufsschule zu gehen. gibt es auch empfehlenswerte andere möglichkeiten? und nein, ich mein nicht toiletten putzen oder anderwertiges. ich meine richtige alternativen. ein bekannter von mir macht jezt zB den helikopterführerschein und wird helikopterpilot - mit hauptschulabschluss und ohne ausbildung.

...zur Frage

Berufsbegleitendes Studium im Bereich Marketing / Medien?

Ich interessiere mich sehr für diese Branche und mach derzeit meine Ausbildung zum Industriekaufmann. Nach der Ausbildung habe ich dann mein Fachabitur.

Ich suche auf diesem Wege nach Erfahrungen oder Empfehlungen für diese Studien.

  • Was muss ich beachten, wenn ich berufsbegleitend studieren will?
  • Geht das überhaupt, da es eine andere Richtung als bein Beruf ist?
  • Gibt es schulische Voraussetzungen oder NC's?

Danke für alle Berichte!

...zur Frage

Deutsche Vermögenberatung, Ausbildung?

Was hält ihr von einer Ausbildung bei der deutschen Vermögenberatung, man würde den staatlich anerkannten IHK Abschluss zum Kaufmann für Finanzen und Versicherungen ergattern. Lohnt sich eine Ausbildung bei der IHK obwohl man bisher keine gemacht hat, hat man Zukunft in diesem Unternehmen und mit einer IHK Ausbildung?

...zur Frage

Studium?bitte?

Also ich mach jetzt eine schulische Berufsausbildung als it Assistent und noch mein fachabi dazu und danach will ich infortmatik studieren an einer fachhochschule und ich wollte mal fragen ob man mit dem abgeschlossenem Studium mehr verdient als direkt nach der Ausbildung arbeiten zu gehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?