Welche Aufgaben hatten die Kinder und welche Rechte und Pflichten die Frauen im Mittelalter?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Pflichten der Kinder war die Arbeit in Haus und auf dem Hof, je nach Gesellschaftsschicht. Die Rechte und Pflichten der Frauen kam sehr auf die soziale Stellung an. Rechtlich unterstanden sie den Männern, erst dem Vater, dann dem Mann. Es gab aber teilweise auch die Möglichkeit, dass sie selber ein Geschäft leiteten, meist mussten sie aber dafür Witwe sein. Frei waren sie nur als Nonne oder Begine, eine freiwillige Gemeinschaft von Frauen.

Da findest du nicht viel, weil die Frauen im Mittelalter wenig Rechte hatten, dafür eine ganze Menge Pflichten: Unbedingte Treue zu Haus, Hof und Familie. Es stimmt auch, das sie hauptsächlich für den Haushalt zuständig waren, was damals eine Mammutaufgabe war (keine Waschmaschinen, Staubsauger, Supermärkte, Kühlschränke, Backöfen, Kindergärten usw.). Und dann gabs da noch die Bedrohung, dass man als Hexe bezeichnet werden konnte und wirklich gefährlich lebte als Frau im Mittelalter.

Hier schon mal ein sehr schöner LINK mit Bildern, in denen etwas über Mädchen und Frauen, besonders als Adelige geschrieben ist.

http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=3141&edit=0

Einen weiteren, ausführlichen LINK stell ich noch als Kommi drunter, geht nicht anders, leider.

Allgemein ist zu sagen, daß die Kindheit, wenn es denn überhaupt eine solche gab, kürzer als bei uns war. Es wurde eher geheiratet, Schulbesuch war nicht selbstverständlich. Man starb auch durchaus eher, die Lebensumstände unterschieden sich schon von den heutigen.

Zur Rolle der Frau muß darauf hingewiesen werden, daß das Verhältnis zwischen Mann und Frau strenger reglementiert war, als heute. Doch als Entschädigung waren die Männer fast immer weg. Ein bischen Krieg führen, ein kleiner Kreuzzug, als Adeliger mußte man übers Land reisen, um nach dem Rechten zu sehen. Zurück blieb die Frau und die hatte dann im wahrsten Sinne des WOrtes die Schlüsselgewalt. Sie durfte jetzt alles managen, planen und organisieren.

Welche Rechte und Pflichten hatten die Bürger im Mittelalter?

Siehe oben :D

...zur Frage

Haus an minderjährige Enkel vererben

Mich interessiert folgendes Szenario: Mein Vater würde sein Haus/Grundstück in gleichen Anteile an meine beiden minderjährigen Kinder (also Enkel) sowie meine beiden Neffen (ebenfalls minderjährig) vererben, verschenken etc. Hierdurch soll (natürlich gut gewollt) das Eigenheim nicht in „Fremde“ Hand gegeben werden, sondern den Enkel für spätere Zeiten vermacht.

Welche Aufgaben, Pflichten und Rechte hätten denn dann die eigentlichen Kinder (also ich und meine Schwester) in Hinsicht Unterhaltung, Pflege und Instanthaltung an dem Objekt, da alle Enkel noch minderjährig (ca. 10 Jahre) alt sind?

Gibt es hier allgemeine Regelungen/Gesetze oder kann bzw. muss dies alles notariell festgelegt werden?

Eine Veräußerung des Hauses durch die eigentlichen Kinder ist dann nicht mehr möglich, oder?

Ich hoffe mit der recht allgemeinen Beschreibung ist dennoch ein Antworten möglich?!? Danke schon mal vorab.

...zur Frage

ab wie viel Jahren bekamen die Frauen im Mittelalter ihre Kinder?

frage steht oben;-)

also nur so ne ungefähre Antwort bitte

dankeschön

...zur Frage

Frauen rechte aber keine pflichten?

In letzter zeit gibt es wieder mehr diskussionen über lohnverhälltnise zwischen mann und frau.....wieso forden frauen immer mehr rechte aber wenn es um die dazugehörenden pflichten(wehrpflicht,scheidung,knochenjobs) geht dann bleibt due frau lieber in der rolle des schwächeren geschlechts.....geht diese heuchlerische rosinenpickerei seitens der frauen nur mir auf den geist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?