Welche Aufgaben hat die Opposition im Bundestag

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

die opposition ist dafür da - wie der name schon sagt - gegen alles, was die regierung beschließt, erst einmal zu opponieren. unabhängig davon, ob die entscheidung gut oder schlecht war. sie befindet sich im "dauerwahlkampf", denn von ihrem verhalten und ihrer wirksamkeit hängt es ab, ob sie bei der nächsten wahl wieder an die macht kommen oder nicht. da wir in deutschland - bis auf kleine unbedeutende ausnahmen - demokratische parteien haben, kann man unterstellen, daß die opposition in der regel das gleiche will, wie die regierungsparteien. es ist eine sache der formulierung. für die opposition ist immer "das glas halb leer" für die regierungsparteien ist es natürlich immer "halb voll". wenn die mehrheitsverhältnisse so klar sind im bundestag, wie es im augenblick der fall ist, kann die bundestags opposition aus grünen-spd-linken im augenblick nichts bewirken, außer "schaulaufen"

Die Opposition hat den Auftrag, die Regierungsmehrheit kritisch zu überprüfen, zu kontrollieren und Gegenvorschläge anzubieten. Sie ist damit ein unter Verfassungsgesichtspunkten unbedingt wesentliches Element der funktionierenden Demokratie und deshalb auch mit umfangreichen Rechten, aber auch Pflichten ausgestattet. Insgesamt ist sie nicht mehr oder weniger wichtig als die Regierung selbst.

http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20090319113642AAOe7ml

Die Opposition ist sozusagen der Gegner der Koalition. Sie kontrollieren die Regierung und versuchen die eigene Politik so darzustellen, dass sie bei der nächsten Wahl selbst die Regierung stellen können. Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG Justus

letztendlich hätte sie keine andere Aufgabe wie die Regierungspartei, nämlich GUTE Politik zu gestalten, zusammen mit der Regierungspartei. Letztendlich geht es jedoch nur noch um Selbstdarstellung der parteien, da ja immer die nächste Wahl vor Augen gehalten wird.

Der Kontrollmechanismus, wie von jemandem schon angedeutet, ist völlig korrekt, würde sich jedoch erübrigen, wenn alle bestrebt wären, gemeinsame Lösungen zu suchen und durchzuführen. Vieles, was man in den medien sieht, ist letztendlich nur ein Schlagabtausch, um die Wähler zu beeindrucken. Und nach diesem Schlagabtausch in der öffentlichkeit kehrt man dann gemeinsam wieder zurück an den Tisch, um zusammen ein Bierchen zu trinken...

immer das gegenteil zu erzählen und versuchen den Wind aus den Segeln zu nehmen... ist alles pro und contra...

Erst einmal dagegen reden, jedoch eines solltest Du schon verstanden haben, wenn es hart auf hart kommt biden sie (rot/schwarz) auchg eine gemeinsame Regierung. Die haben doch alle nur große Klappe, denk an die Spritpreise, damals waren alle dafür das der Spritpreis sich am oelpreis orientiert, nun ist der Oelpreis mehr als 50% tiefer und ist der Spritpreuis gesunken? Nein. und hat irgentwer von der Regierung oder der Opposition was unternommen, hört man was davon, nein.

Die restlichen Bundesbürger zu vertreten. Macht zur Zeit nicht die SPD.

Eigentlich keine Ernstzunehmente

Was möchtest Du wissen?