Welche asiatischen kampfsportarten gibt es und welche kann ich lernen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich kann aus Erfahrung sagen, das man Karate am besten im frühen Alter anfängt, weil es eine sehr langwierige, dafür jedoch coole Sportart ist. 

Das soll aber nicht heißen, dass du damit nicht anfangen könntest ;)   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Kampfkünste, die Du nennst, sind sehr unterschiedlich. Gongfu ist körperlich anspruchsvoll, trotzdem gelten »die Chinesen« als eher sanft. Ebenso Karatedo, dort geht´s beim Üben ein bisschen so zu wie auf dem Kasernenhof, mein Eindruck.

Beim Taijiquan ist alles sehr sanft, verinnerlicht, insbesondere hier finde ich es wichtig, dass Du einen guten Lehrer erwischt, keinen, der eine gymnastische Übung aus dieser wundervollen energetischen Methode macht.

Schau Dir doch mal Videos auf YouTube an, damit Du wenigstens einen äußeren Eindruck bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt da einige Foren zu dem Thema (Zitat: "Googel doch")

Ansonsten kommts drauf an obs um die bewegung an sich geht und du übergewichtig bist oder ob du dich verteidigen oder kämpfen willst

(Merke: Selbstverteidigung != Kampfsport)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karate, Wing-Tsun, Tea-kwon-do (?), Kickboxen vllt, Judo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?