Welche Arten von Holz lassen sich nicht gut verbinden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das liegt nicht an der Holzart, sondern an der Holzfeuchte, bzw wie lange es trockengelagert wurde. Sprich die zu verleimenten Teile sollten gleich trocken sein. Ausserdem muss man bestimmte Verleimregeln beachten (zB Kern an Kern, Splint an Splint) und kernnahes Holz ueberhaupt nicht verwenden. usw. Das ist ein sehr komplexes Thema.

Vielleicht in  http://schreiner-seiten.de/   stoebern.

Oder http://www.ponal-pro.de/index.php?id=4016

https://www.google.de/search?q=verleimregeln+f%C3%BCr+holz&newwindow=1&espv=2&biw=1152&bih=620&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjMjoOZsuvNAhWJQpoKHffkCJEQsAQIPw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inkompatibilitäten in dem Sinne gibt es nicht, zusammenschrauben kann man alles. Es ist eben so dass unterschiedliche Holzsorten sich im Alterungsverhalten unterscheiden, generell altert Weichholz schneller als Hartholz, Nadelhölzer neigen zur Rissbildung va wenn das Holz nicht richtig abgelagert war. Wenn man dann eben so ein Sammelsurium rumstehen lässt macht sich nach einiger Zeit das unterschiedliche Altern bemerkbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt alles von der Feuchtigkeit ab. Zum Beispiel Fichte (Weichholz) ist viel sensibler als Eiche oder Buche. Je nach dem was du baust solltest du dementsprechend Zwingen, Leim,... benutzen. Bei Material kaufen schau besonders auf die Feuchtigkeit und auch der Raum wo du das machst solltest du berücksichtigen (sollte trocken sein also nicht im Keller stehen lassen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus :)


Prinzipelll kann jedes Holz zusammen verarbeitet werden.

Sollten sich kleine Abstände bilden, kann man das (unbehandelte) Holz einfach schleifen und den daraus entstandenen Holzstaub mit etwas Leim in die Spalte geben. So ist kein Abstand mehr zu erkennen. Hinterher einfach alles nochmal leicht schleifen.

Besonders schöne lebendige Holzarten sind zb Kirschbaum, Palisander, Nussbaum und Mahagonie.

Grüsse :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles Holz ist miteinander kompatibel. Du musst das Holz lediglich mindestens ein halbes Jahr an einem geheizten Ort lagern. Bei nicht geheiztem Raum oder außen kann das bis zu zwei Jahre daueren. anach auf den richtigen Leim achten. Am Besten ist Knochenleim, den schon frühere Generationen verarbeitet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jede Holz-sorte-art (untereinander) Lässt sich verbinden, nur passt nicht jede mir jeder Holzart zusammen  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die zahlreichen Antworten. Ich denke, ich werde versuchen die gleiche Holzart ( getrocknet ) zu verbauen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?