Welche Art von Sattel ist die gesündeste für den Pferderücken?

7 Antworten

Ich kann dir hier ganz klar einen spanischen Lederbaumsattel empfehlen. Besonders wenn du Wanderreiten und Freizeitreiten vermehrt im Sinn hast.

Ein Lederbaumsattel hat den großen Vorteil das er sich immer wieder an den Rücken des Pferdes anformt, eine Auflagefläche fast noch größer als der des Westernsattels hat und nie verändert werden muß, also kein auf- oder umpolstern notwendig ist. Mein Ludomar Protrera ist jetzt mit 21 Jahren in Rente gegangen (behalte ihn trotzdem noch für Sondersachen) und hat nie einen Sattler gesehen - lag auf allen meinen 5 Pferden zum Anreiten und auf meinen Stuten ganz normal immer zum Dressurreiten und Ausreiten. Dieser Sattel hat mich gebraucht 200 DM gekostet. Er kostet jetzt neu um die 900 Euro - z.B. über Doma Classica im Netz bestellbar ( muß man aber sagen, das man den mit Lederbaum haben möchte) oder es gibt auch andere Hersteller von spanischen Sätteln die mit Lederbäumen arbeiten.

Wird da das Reitergewicht, wenn der Sattel ohne harten Baum ist nicht auch punktuell plaziert? Also ich meine, ist das auch angenehm für das Pferd?

0
@Openquestion

Nein ein Lederbaum hat durchaus eine gewisse Festigkeit. Er ist nur nicht so starr wie ein herkömmlicher Baum und passt sich dem Rücken an, ohne dass man manuell formen muss.

Grundsätzlich sollte der Sattel aber deinem Pferd und dir passen, also der Kauf beim Sattler ist zwingend.

0
@Openquestion

Reitergewicht wird sehr gut verteilt - ansonsten müsstest mal meine Pferde fragen - aber keines meiner Pferde ( alles Friesen) hatte je Rückenschmerzen oder andere Rückenprobleme.

Der Lederbaum ist ein stabiler Baub ähnlich einem Karbonbaum - und kann in 3 Dimensionen nachgeben - natürlich muß die Kammerweite und die Widerristfreiheit passen - aber da dürftest du mit einem Quater keine Probleme haben. Die Sättel sind sehr angenehm fürs Pferd schon alleine wenn du bedenkst, das bei etwas verlust von Muskelmasse oder Fettmasse der Sattel sich wieder anformt und bei aufbau von Muskulatur und/oder Fettmasse der Sattel wiederrum nachformt.

Ich züchte mit meinen Stuten, das heist bis zum 10 Monat verändern die die Rückenlinie, werden breiter und oft auch etwas mehr Fettansatz, mit meinem Sattel hatte ich noch nie Probleme die Stuten bis ca. 2 bis 4 Wochen vor der Fohlengeburt zu reiten, weil er einfach immer gepasst hat. Wie gesagt benutze ich diesen Sattel seit über 20 Jahren und finde absolut keine negativen Punkte - allerdings ist jetzt die Sitzfläche kaputt ( aber nach 20 Jahren darf der durch sein, oder?) Doma Classica schickt dir erstens Probesättel zu und zweitens arbeiten die mit Sattlern in ganz Deutschland zusammen. Das ist also kein unbesehener Internetkauf sondern man bekommt den Sattel zum Testen lässt den Sattler mit beurteilen und kann dann den Sattel so bestellen das er dem Pferd einwandfrei passt - wenn der Sattel kommt kommt auch der Sattler nochmal und man kann zusammen sehen ob alles stimmt. Grüßle

0

Ob man von einem bestimmten Satteltyp als für das Pferd gesündeste Sattelform sprechen kann, ist mir nicht bekannt. Ich hätte jetzt mal ganz grob vermutet, dass dir ein Tierarzt oder der Ostheopath am ehesten unvoreingenommen etwas zu einer Sattelform sagen können, weil die im Gegensatz zum Sattler nichts verkaufen wollen.

Wenn du einen Westernsattel bevorzugen würdest, würde ich bei einem guten Sattler nach einem Westernsattel schauen. Ein wenig lässt sich ja durchaus ausgleichen und ansonsten müsstest du halt in den sauren Apfel beißen und evtl. jetzt mal nach einem gebrauchten Sattel schauen und dann bei der Nachkontrolle den alten Sattel in Zahlung geben und gegen einen passenden "tauschen".

Die Frage ist wahrscheinlich auch, wie viel wird sich am Rücken verändern und ob es Sättel gibt, die sich massiver verändern lassen, als andere.... Da würde ich mich aber dennoch eher direkt beim Sattler schlau machen, was es für Möglichkeiten gibt.

Ansonsten

Wie währe es mit einem stockmann sattel? Ich habe meinem pferd einen gekaufft, er ist zwar ziemlich teuer aber es lohnt sich! Aber ich würde das mit einem sattler besprechen, der diese sättel kennt. :)

Was möchtest Du wissen?