Welche Art von Grundierung brauche ich zum Lackieren meines Motorradtankes?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du willst nicht ernsthaft Lack im Baumarkt kaufen, oder? Damit kannst du irgendwelche Gartenmöbel ansprühen, aber doch bitte keine Fahrzeugteile, die auch noch Benzin ausgesetzt sind.

Dein Tank besteht aus Stahl, einer aus Alu würde mehr kosten als so eine 125er wert ist. Als Grundierung kannst du einen 2K-EP-Grund nehmen, darauf ggf spachteln, 2K-Füller und anschließend weiter mit Basis+2K-Klarlack oder alternativ gleich einen 2K-Decklack.

Hallo Meik,

ich kann dir nicht genau sagen, welchen Lack du benötigst. Ich kann dir aber sagen, welchen Lack du dafür auf keinen Fall nehmen kannst - den aus dem Baumarkt.

Mir stellt sich allerdings auch die Frage, ob du dich überhaupt an dieses Vorhaben (alleine) wagen solltest, wenn du diese Frage(n) hier stellen musst.

Viele Grüße

Michael


Ich meinte natürlich nicht nur den Lack, sondern auch die Grundierung aus dem Baumarkt ;-)

Gruß Michael

0

Die Grundierung muss mit dem danach folgenden Lack zusammenpassen. Es ist ein System, wenn es richtig gemacht werden soll. Also vorzugsweise von einem Hersteller. Da solltest du zu einem Fahrzeuglackfachändler.

Der Tank ist aus Stahlblech, das ist sicher. Alutanks braucht man theoretisch nicht lackieren. Eher polieren, dass sieht besser aus.

Ich weiß aber nicht, ob mein Tank aus Stahl oder Aluminium besteht. Weis da jemand weiter?

Besorge Dir im Fachhandel einen Alu-Magneten.
Wenn dieser nicht am Tank haften bleibt, dann ist er aus Stahl.

Bitte sehr.

Was möchtest Du wissen?