Welche Art von Drogentest wird bei der Seediensttauglichkeit verwendet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo citrusfruit,

bevor ich auf Deine Frage eingehe, möchte ich mich zu Deiner nachträglich eingeschobenen Kritik in Sachen gesellschaftliche Vorurteile gegenüber Kiffen/Marihuana äußern: Du hast vollkommen Recht. Keine Sau kümmert es, wenn beim Bund und bei der Marine gesoffen wird. Es gehört dazu und ist akzeptiert. Deutsches Kulturgut eben. Kein Schwein interessiert es, dass Kampfflieger im Kriegseinsatz mit Uppers gepusht und mit Downers wieder runtergeholt werden.

Insofern sind Vorwürfe à la "Du verschaffst Dir gegenüber anderen Bewerbern einen Vorteil" bloß halbgares Gelaber. Dieses "Vorteilverschaffen" ist gängige Praxis in unserer Gesellschaft (siehe Doping im Sport) und wird durch Kokainkonsum und Neuro-Enhancement sogar bis auf höchste Manager-Ebenen zelebriert.

Zu Deiner Frage: Man wird vermutlich einen gewöhnlichen Schweiß/Wischtest oder ein sog. "Urin-Screening" mit Dir machen. Im Blut ist Cannabis nur wenige Tage nachweisbar, im Urin hingegen lange, wenn Du wie beschrieben zuletzt täglich gekifft hast. Eine Prognose, ob 2 Monate ausreichend sind um clean zu werden, lässt sich nur schwer treffen. Du solltest es aber auf jeden Fall versuchen. Da sich die THC-Abbauprodukte im Körperfett ablagern und nur langsam freigesetzt werden, sind viel Trinken und Sportreiben geeignete Mittel, um den "Entschlackungsprozess" zu beschleunigen. Überdies rate ich Dir zum Ankauf eines Test-Kits aus der Apotheke, damit Du Deinen Status kurz vor der Seetauglichkeitsprüfung selbst überprüfen kannst. http://www.youtube.com/watch?v=V0-DkpxRW9c&feature=related

Für den Fall, dass dann noch Reste nachweisbar sind, sollte ein Urincleaner ("Euro-Blend" von ZYDOT) helfen.

Ich wünsche Dir viel Glück. Ich denke, Du wirst ein guter Semann.

Ohne deine Frage beantworten zu können: Es wird schon seinen Grund haben, warum ein Drogentest gemacht wird. Wenn du abhängig bist, hast du die Ausbildungsstelle nunmal nicht verdient. Da muss man Prioritäten setzen und sich überlegen, ob einem die Ausbildung oder das Kiffen wichtiger ist. Hör auf mit dem Mist und probiers mit der Bewerbung nochmal, wenn du clean bist! Das Ergebnis absichtlich zu verfälschen ist nicht nur Betrug, sondern auch ungerecht gegenüber Mitstreitern, die ehrlicher sind. ;)

warum holst du dir nicht aus der apotheke diese drogentests und probierst es aus. - clean bleiben für eine woche und testen? -viel mehr werden die sicher auch nicht machen, oder machen die blut- und urintests? - es muss doch jemand geben, der diese prozedur schon mitgemacht hat!

ansonsten würde ich sowieso jetzt auf alles verzichten, die ausbildung ist wichtiger. ☺

Was möchtest Du wissen?