Welche argumente rechtfertigen die eher schlechte haltung von nutztieren?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt keinen Grund, außer Geld. Im Gegenteil, bis auf den finanziellen Aspekt, gibt es nur gute Gründe dagegen, alleine schon dadurch, dass über 70% aller Krankheiten und ein Großteil aller Krebserkrankungen auf einen zu hohen Fleischkonsum zurückzuführen sind, ohne auf die minderwertige Qualität des Fleisch aus Massentierzucht zu sprechen zu kommen.

1.der Geiz der Konsumenten, Qualität bei Produkt und bei Produktion stehen für sehr viele weiter hinter dem Preis2. Gewinnmaximierung der Produzenten3. fehlende Emphatie für die Tiere bei Produzenten, Politik und Konsumenten

Lediglich die Profitmaximierung der Betreiber, sonst gibt es keine Rechtfertigung für diese Scheußlichkeit.

Keine.

Geld ist hier der einzige Grund, wenn auch manchmal indirekt (z.B. weniger Platz = weniger Bewegung = schnellere Gewichtszunahme oder Schwänze/Schnäbel/Ohren kupieren = weniger Bisswunden).

indirekt?

0
@MissLeMiChel

Naja, direkt hieße für mich: Mehr Tiere halten, um mehr Tiere schlachten und verkaufen zu können. Indirekt meine ich das, was ich geschrieben habe, der Betreiber kriegt ja kein Geld dafür, dass er die Schnäbel kürzt, aber es steigert den Profit, weil dadurch die noch engere Besatzdichte gerechtfertigt werden kann.

0

Kein genügend großer Platz...
Nicht viel Futter
Es gibt dafür soviele Gründe.... Aber je nach Bauernhof oder Tierzucht anders

nicht viel Futter?! im Grunde müsste keiner hungern wenn die Industrieländer weniger Tiere verzehren würden

0

Es geht immer um Geld.

Wenns nicht um Geld ginge könnte mans ja leicht ändern. Denk mal drüber nach ... ;-)

Keine Akzepablen den Gekldgier ist so ziemlich der einzige.

LG Sikas

Die Welt muss irgendwie versorgt werden, dafür müssen die Tiere leiden. Es wäre empfehlenswert Fleisch zu essen, den dort sind Bausteine drinnen die man braucht, also die man nicht durch pflanzliche Lebensmittel aufnehmen kann.
LG

Welche Stoffe (scheinen ja mehrere zu sein) kann man denn durch pflanzliche Nahrung nicht aufnehmen?

4

Eine wenig durchdachte und unlogische Antwort

3

So ein Unsinn. Es gibt bis auf Vitamin B12 keine "Bausteine", die in Fleisch, aber nicht in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten wären. Und B12 ist kein "Fleischvitamin", sondern wird von Bakterien produziert und kann problemlos als Nahrungsergänzungsmittel oder theoretisch auch über Erdverunreinigungen zugeführt werden, genau so kommt es übrigens auch in tierische Lebensmittel. Informiere dich bitte, ehe du so etwas behauptest, das ist nämlich fachlich nicht korrekt.

3
@Muckula

sondern wird von Bakterien produziert und kann problemlos als
Nahrungsergänzungsmittel oder theoretisch auch über Erdverunreinigungen
zugeführt werden

Mit dem Argument kannst du dich gleich an ein Tropf hängen und jede Art der Landwirtschaft/Ernährung schlechtreden.

genau so kommt es übrigens auch in tierische Lebensmittel

Falsch. Wiederkäuer, Wildtiere, Fische, Hasen und Pferde synthetisieren und resorbieren es selbst. Einzige Ausnahme: Hasenartige: Die können es nicht resorbieren, da die Produktion zu weit hinten im Darm stattfindet. Kaninchen und andere Hasenartige sind aber Koprophagen. Wiederkäuer (Rinder, Ziegen, Schafe, Rehe und Hirsche) produzieren das im Pansen und resorbieren es SELBST. Wildschweine nehmen das (wie jeder Allesfresser) über tierische Nahrung auf. Ein Problem bei der Nutztierhaltung sind unsinnige Gesetze, wie das Tiermehlverbot ALLER Nutztiere. Deswegen darf man Hausschweinen und Hühnern auch keine artgerechte Ernährung verfüttern. Und NUR deswegen werden diese Tiere supplementiert. Bei allen anderen ist das unnötig und wird auch nicht gemacht.

Informiere dich bitte

Wann beginnst du denn damit?

ehe du so etwas behauptest, das ist nämlich fachlich nicht korrekt.

Genau! Deine pauschale Aussage ist fachlich inkorrekt!

Und B12 ist kein "Fleischvitamin"

Doch. Da es eben NUR in tierischer Nahrung vorkommt.

0
@Omnivore11

Dann geh besser mal z.B. die Wikipedia lesen:

"Da das im Darm produzierte B12 bei Geflügel und Schweinen jedoch nur unzureichend resorbiert wird, sind diese Arten auf eine exogene Versorgung über ihr Futter angewiesen."

... und was denkst du, wer es da hineinmischt bei Schweinen und Vögeln, die im Stall leben? Wer glaubst du, ist der Hauptabnehmer für synthetisches B12, die Futtermittelindustrie oder die Nahrungsergänzungsmittelindustrie...?

Und wie du selbst schreibst, ist Vitamin B12 nicht nur per Fleisch zuführbar. Hier in der Frage und auch in der Antwort von Emre war explizit die Rede von Fleisch, aber wie du selbst schreibst, enthält auch vegetarische Ernährung nennenswerte Mengen B12.

Eine künstliche Zuführung hat doch außerdem nichts mit "an den Tropf hängen" zu tun - eine Supplementierung von B12 ist nicht nur für Veganer sinnvoll, sondern auch für viele omnivor ernährte Menschen, denn:


"Vitamin-B12-Mangel ist weit verbreitet. Es wird geschätzt, dass er bei etwa 6 % der Personen unter 60 Jahren
und 20 % der Personen mit einem Alter von über 60 Jahren auftritt.2

... was deutlich mehr Menschen sind als es Veganer gibt.


1
@Muckula

Dann geh besser mal z.B. die Wikipedia lesen:

Nein danke. Mit solch Laiensaiten hab ich nichts am Hut!

"Da das im Darm produzierte B12 bei Geflügel und Schweinen jedoch nur unzureichend resorbiert wird, sind diese Arten auf eine exogene Versorgung über ihr Futter angewiesen."

Ja genau. Ist beim Menschen nichtg anders. Daher brauchen sie auch TIERISCHE Nahrung. Und genau DAS wird Schweinen und Hühnern gesetzlich verboten! Jetzt begriffen?

Da hat dir wohl Wikiblödia nur die Hälfte erzählt, mhh?

und was denkst du, wer es da hineinmischt bei Schweinen und Vögeln, die im Stall leben?

Da brauch ich nicht zu "glauben" oder "denken", sondern einfach nur mein WISSEN abrufen. B12 wird als Supplement mit ins Mineralfutter (MiFu) gemischt. Das macht selbstverständlich der Landwirt, weil dieser auch JEDEN Tag das Fressen macht.

Wer glaubst du, ist der Hauptabnehmer für synthetisches B12, die
Futtermittelindustrie oder die Nahrungsergänzungsmittelindustrie...?

Keine Angst. Das dumme Tiermehlverbot würde ich sofort zurückschrauben. Dann wäre dieser Unsinn auch nicht nötig und die Tiere können endlich wieder artgerecht gefüttert werden.

B12 Supplemente herzustellen gibt es erst seit die 50er. Die Schweinezucht ist 10.000 Jahre alt. Ich hoffe du merkst, das es auch anders zu gehen scheint!

aber wie du selbst schreibst, enthält auch vegetarische Ernährung nennenswerte Mengen B12. 

richtig. Nur kann man vegetarische Nahrung aber nicht produzieren, wenn keiner das Fleisch isst.

Eine künstliche Zuführung hat doch außerdem nichts mit "an den Tropf hängen" zu tun

Doch, weil man - wie ich bereits sagte - mit dem Argument das komplette Essen schlecht reden kann.

eine Supplementierung von B12 ist nicht nur für Veganer sinnvoll

Bei Veganern ist es dringend nötig! Bei Mischköstlern (bei ausgewogener Ernährung) eben NICHT. Da ist der Unterschied. Und Veganer essen keine vegetarische Nahrung!

... was deutlich mehr Menschen sind als es Veganer gibt.

oh hilfe. Ja klar.....in ABSOLUTEN Zahlen. Relativ gedoch nicht. Und das ist noch ein schlechteres Argument.

Zwecks der Fütterung von Schweinen und Hühnern brauchst du DRINGEND bessere Informationen. Häng nicht soviel auf Wikipedia rum. Das bringt nichts, wie du siehst.

0

da ist aber jemand schlecht informiert wo hast du gelernt?

2

Menschen, die wenig haben, behindert sind oder ein hartes Leben haben, sind manchmal genau so glücklich wie reiche Menschen. Bei den Tieren wird es vermutlich auch so sein.

Die Menschen werden nicht von Arbeit und Geld belastet.

Bei den Tieren riecht es nicht immer gut, da ist es sinnvoll, alle an einem kleinen Ort eingesperrt zu haben. Andere Tiere machen Lärm, die muss man auch einsperren.

Man hat kein schlechtes gewissen, wenn man das Tier tötet. Man weiss, dass man ihm vom Leid befreit.

Bei den Bergen hat es auf den Wanderwegen kein Kuhmist, auf dem man hinfällt und sich alles bricht.

Es ist schade für die Landschaft, wenn dort Tiere weiden, die nicht alle mögen. Und die schöne Wiese wird zertrampelt und gefressen.

Eigentlich bin ich für Tiergerechte Haltung.

dümmsfer Grund der der will uns verklickern das Massentierhaltung gut ist

4

Du bist "eigentlich" für tiergerechte Haltung? Ich kann über Deine Antwort nur den Kopf schütteon.

1

Entschuldigung. Ich sehe bei allen Sachen positive wie auch negative Seiten. Ich bin eher neutral. Für die gute Tierhaltung hätte ich mehr und auch bessere Argumente. Ich habe hier die Frage so gut wie möglich beantworten wollen.

0

du hast einfach nur totalen Unsinn geschrieben! Man muss sie einsperren auf engem Raum weil sie nicht gut riechen?! Normalerweise ist das in der Natur nicht.. usw... ziemlich blöde Antwort ohne Sinn und Hintergrundwissen

0

Die meisten Argumente sind als Witz gemeint. Mir ist das mit dem Gestank egal. Auch meine andere Argumente. Ich argumentiere nun mal über alles gerne. Hatte früher 8 Mäuse in einem grossem Terrarium im Schlafzimmer und die sind nicht geruchlos. Wenn ich wandern gehe, kann ich mich auf einer Wiese hinlegen, wo früher Kühe waren. Den Schweinen, Ziegen, Schafen Kühe und anderen Tieren füttere ich manchmal Gras, wenn sie nichts mehr haben. Ich rede die meiste Zeit über Tiere und die Tiere mögen mich. Es stört mir nichts an Tieren.

Ich esse nie billiges Fleisch und die meisten fragen mich, ob ich Vegetarierin bin. Bin keine Vegetarierin und keine Veganerin. Für mich war alles schon mal lebendig. Die toten Tiere werden zu Erde oder Erdöl und eigentlich besteht das Meiste aus diesen beiden Sachen.

Ich kenne viele Tiere in den Bauernhöfen und in der Natur. Es gibt Tiere, die auch in der Natur stinken. Logischerweise weniger, weil sie an der frischen Luft sind und der Kot sich auf einer grösseren Fläche verteilt.
Wenn du diese Argumente schlecht findest, könntest du bessere Argumente bringen. Es ist Meinungsfreiheit, wenn jemand für das schlechte Behandeln der Tiere ist. Und eigentlich befindet man sich hier an einem Ort, wo über das positive der Tierquälerei redet. Du bist bei dieser Frage am falschen Ort und benützt auch noch gutefrage falsch.

Ich kann mich in Tierquäler, Tiere und die gegen Tierquälerei hineinversetzen. Die gegen die Tierquäler sehen nur das schlechte an Tierquälern und schlecht behandelten Nutztieren.

0

schreib hier bitte nicht so einen scheis das Thema ist ein bisschen ernst um sich lustig zu machen du Troll

0

Gibt keinen anderen Grund als Geld.

Was möchtest Du wissen?