Welche Argumente gibt es dafür, dass Jesus Gott ist?

17 Antworten

Gar keine logischen, denn Jesus war nie Gott, ist es nicht und wird es auch nie sein.

Die Bibel selber spricht gegen diese Behauptung. Und der Koran erst recht.

Denke sehr gut nach. Gott ist der Schöpfer. Jesus ist Teil der Schöpfung. Ein Mann, der Messias, ein Prophet und ein Gesandter. Jesus ist menschlich. Er hat menschliche Eigenschaften.

Gott hat keine menschlichen Eigenschaften. Keiner ist ihm ähnlich. Gott existiert getrennt von seiner Schöpfung.

Reflektiere über diese klaren Dinge: Gott ist unerschaffen. Jesus wurde erschaffen. Gott hat keinen Anfang und kein Ende. Jesus wurde geboren und er wird vor dem jüngsten Tag sterben. Gott ist rein. Jesus unrein. Er musste schwitzen, zur Toilette gehen und schmutzig werden. Gott ist vollkommen. Jesus ist es nicht. Gott ist allwissend. Jesus ist es nicht. Er kannte die Stunde nicht und wusste nicht, wann die Olivenbäume reif sind.

Gott ist nicht gezeugt, noch zeugt er. Jesus ist voller Mann, er hätte Kinder zeugen können. Gott ist der Allmächtige. Jesus konnte nur durch den Finger Gottes Wunder und Zeichen wirken.

Hier einige Verse:

"... denn der Vater ist größer als ich." (Johannes 14:28)

"Ich kann nichts selbst tun. Ich urteile, wie Gott es mir sagt." (Johannes 5:30)

"Ich steige auf zu meinem Vater und zu deinem Vater, zu meinem Gott und deinem Gott" (Johannes 20:17)

"Aber jetzt suchst du mich zu töten, ein Mann, der dir die Wahrheit gesagt hat, die ich von Gott gehört habe. Das ist nicht das, was Abraham getan hat. "(Johannes 8:40)

"Ihr Israeliten, hört zu: Jesus von Nazareth war ein Mann, der von Gott Wunder und Zeichen anvertraut bekam, die Gott unter euch durch ihn gewirkt hat, wie wie ihr selbst wisst." (Apostelgeschichte 2:22)

"Als Gott seinen Knecht Jesus auferweckte, sandte er ihn zuerst zu euch, oh Volk Israel ..." (Apostelgeschichte 3:26)

"Der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, der Gott unserer Väter, hat seinen Knecht Jesus verherrlicht" (Apg 3,13).

"Er konnte dort keine Wunder vollbringen, außer seine Hände auf ein paar kranke Leute legen und sie heilen" (Markus 6: 5)

"Am nächsten Tag, als sie Bethanien verließen, war Jesus hungrig. Als er in der Ferne einen Feigenbaum im Blatt sah, ging er hin, um herauszufinden, ob er Früchte hatte. Als er ihn erreichte, fand er nichts als Blätter, denn es war nicht die Zeit für Feigen. "(Markus 11: 12-13)

Und das ist, was Gott im Koran sagt: "Oh Leute des Buches! Schweift nicht aus in eurer Religion: Sagt nicht von Gott etwas anderes, denn die Wahrheit. Christus Jesus, der Sohn Marias, war (nicht mehr als) ein Gesandter Gottes und Sein Wort, das Er Maria verliehen hat, und ein Geist, der von Ihm ausgeht. So glaubt an Gott und Seine Gesandten. Sage nicht "Dreifaltigkeit": unterlasst es: es wird besser für euch sein: denn Gott ist ein Gott: Ehre sei ihm: (weit erhaben ist Er) darüber, einen Sohn zu haben. Zu Ihm gehören alle Dinge in den Himmeln und auf Erden. Und genug ist Gott als Veräußerer von Angelegenheiten. "(4: 171, Koran)

Um zu argumentieren, sagen wir, Gott ist als Mensch auf die Erde gekommen. Wenn Gott ein Mensch wird, hört er auf, Gott zu sein. Er kann keine göttlichen Eigenschaften und gleichzeitig menschliche haben.

Als er also Mensch wurde und aufhörte, Gott zu sein, wer hat dann das Universum kontrolliert?

Wenn er ein Mann geworden wäre, wäre er am Kreuz gestorben. Ein Mensch stirbt. Also, wenn Gott starb, wer hätte dann Jesus auferweckt und wer hätte ihn wieder zu Gott gemacht? Da Menschen nicht zu Gott werden können.

Und es ist bekannt, dass Gott Jesus in den Himmel auffahren ließ, nahe zu sich. Wer ist jetzt bei Gott? Gott selbst. Gott sitzt nahe bei Gott? Das ist absoluter Unsinn.

Eine lächerliche Theorie. Sei ehrlich, das ist überhaupt keine Logik.

Mit dir zu diskutieren ist wie mit einer Taube Schach zu spielen!

Und hör auf Verse aus der Bibel zu nehmen weil ja die Bibel gefälscht ist du Heuchler!

Teil der Schöpfung Jesus ist der Schöpfer du unwissender schau mal hier

Lesen Abdul

Kolosser 1,16

16  Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung. Denn in ihm15 ist alles in den Himmeln und auf der Erde geschaffen worden, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Gewalten oder Mächte: Alles ist durch ihn und zu ihm hin geschaffen.

Römer 11:36

Denn aus ihm und durch ihn und zu ihm hin sind alle Dinge! Ihm sei die Herrlichkeit in Ewigkeit22! Amen.

– Er ist ewig (Jes 9,5; Micha 5,1; Joh 8,58 usw.). 

– Er ist unveränderlich (Mal 3,6; Ps 102,26–28; 

Heb 1,10–12). 

– Er ist allmächtig (Off 1,8; Phil 3,21). 

– Er ist allwissend (Joh 2,25; 6,64; 21,17 usw.). 

– Er ist allgegenwärtig (Mt 28,20 usw.).

Weitere Beweise:

– Er erschuf alle Dinge (Joh 1,3.10; Kol 1,16; Heb 1,2). 

– Er erhält und trägt alle Dinge (Heb 1,3; Kol 1,17). 

– Er bewies seine göttliche Macht dadurch, dass Er viele 

Wunder wirkte, dass Er anderen Gewalt gab, Wunder zu 

wirken (Mt 10,1), und durch die Wunder, die andere 

in seinem Namen wirkten (z.B. Apg 4,10). 

– Er vergibt Sünden (Lk 5,20–24; Kol 3,13). 

– Er hat Macht, sein Leben hinzugeben und es wieder zu 

nehmen (Joh 10,17.18; 19,30). 

– Er ist aus den Toten auferstanden und wird die Toten auferwecken (Lk 24,1–6; Joh 5,28.29; 11,25). 

– Er gibt den Glaubenden ihre Belohnung (2. Kor 5,10; 2. Tim 4,8). 

– Er empfängt Anbetung und nimmt sie auch an (Joh 5,23; 9,38; Lk 24,52). 

– Er wird die Welt richten (Joh 5,22; Apg 17,31; Off 20,12). 

– Der HERR des Alten Testaments ist Jesus im Neuen Testament. Der HERR ist «der Erste und der Letzte» (Jes 41,4; 44,6; 48,12) und so ist es auch der Herr Jesus (Off 1,17; 2,8; 22,13). Johannes setzt Christus mit dem HERRN gleich (vgl. Joh 12,40.41 mit Jes 6,10).

Habe dich schon wieder widerlegt verteidige ruhig dein Islam aber mein Herr Jesus Christus ist Gott von Allah und Mohammed!

2

Im NT wird oft behauptet, dass Jesus der Sohn Gottes war.

Das Christentum wäre normalerweise mit der Kreuzigung von Jesus ebenfalls tot gewesen, wenn Jesus nicht die Kreuzigung überlebt hätte, oder tatsächlich auferstanden ist. Vielleicht haben die ersten Christen auch nur den Leichnam von Jesus gestohlen, ich weiß es nicht. Aber logisch betrachtet wurde Jesus von den Römern (schmählich) hingerichtet, um dem Christentum (verkaufe alles und gib das Geld den Armen, der Höchste unter euch sei jedermanns Diener, eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr, als dass ein Reicher in den Himmel kommt ...) ein Ende zu setzen. Der Plan der Römer (und Juden) hätte sicherlich auch geklappt, wenn nicht irgend etwas sehr Ungewöhnliches dazwischen gekommen wäre.

Was könnte das sein, wenn nicht Überleben der Kreuzigung (womit Jesus der Erste gewesen wäre), oder selbstinduzierte Auferstehung (womit Jesus ebenfalls der Erste gewesen wäre)?

Im Christentum sieht man das Universum als Traum Gottes. Und so wie ein Mensch sich manchmal in seinen eigenen Träumen sieht und mit anderen Traumpersonen agiert, so ist oder war Jesus das Traum-Ich von Gott. Und wenn in deinem Traum dich jemand fragt "Wie lange brauchen wir denn noch, bis wir dort oben im Zauberschloss sind?", dann bist du zwar irgendwie verantwortlich für den Traum, weißt es aber trotzdem nicht.

P.S. Ich bin kein Christ, aber unlogisch finde ich den Glauben an die Dreifaltigkeit auf keinen Fall. Der Koran enthält DEUTLICH mehr Fehler als die Bibel.

Ja, dann nenne mir bitte ein Paar Fehler aus dem Quran, ich wäre sehr interessiert daran!

0
@zalambo

Es heißt in einem Ayat die Sonne könne niemals den Mond einholen. Das ist sowohl für die scheinbaren Bahnen der beiden am Himmel falsch (die Sonne schiebt sich bei einer Sonnenfinsternis hinter den Mond), als auch für ihre tatsächlichen Bahnen um das Zentrum der Galaxis (sie überholen sich jedes halbe Jahr wechselseitig).

Es heißt in einem Ayat die Engel würden mit Sternschnuppen nach den Djinns schmeißen, um diese vom Himmelsrand zu vertreiben, so dass sie die Ratschlüsse Allahs nicht belauschen können. Der geistige Himmel fängt nicht oberhalb unserer Atmosphäre an. Mit materiellen Dingen, wie sie nun mal eine Sternschnuppe darstellt, hat man keinen Einfluss auf geistige Entitäten, wie z.B. Djinns. Außerdem heißt es in der Sure, es hätte früher weniger Sternschnuppen gegeben, was ebenfalls falsch ist. Früher gab es mehr Sternschnuppen. Außerdem heißt es dort, sie würden am Himmel bevorratet, was belegt dass Mohammed Sterne und Sternschnuppen für prinzipiell identisch hielt.

In einer Sure heißt es, die Erde wäre schon fruchtbar gewesen bevor sich Sonne und Mond formiert haben.

In einer Sure wird Maria zur Dreifaltigkeit gerechnet, aber nirgendwo im Koran wird auf den heiligen Geist Bezug genommen.

In einer Sure heißt es, der Großvater von Jesus wäre noch beim Auszug der Hebräer aus Ägypten dabei gewesen. u.s.w.

Am besten fängst du mal hier an zu lesen

https://wikiislam.net/wiki/Scientific_Errors_in_the_Quran

und dann können wir über den Text dort diskutieren. Von mir aus werde ich auch die entsprechenden Textstellen im Koran heraussuchen.

1
@Maarduck

Danke!

Mensch, dachte du zeigst was echtes... Wäre schön wenn dies echt wäre, dann hätten wir diesen Kapitel abschliessen können!

Fehler Nr. 1 Sure 36: (40Weder ziemt es der Sonne, den Mond einzuholen, noch wird die Nacht dem Tag zuvorkommen; alle laufen in einer (jeweils eigenen) Umlaufbahn.)

Der Vers ist doch klar, keiner diesen Himmelskörper wird mit dem anderen kollidieren, es geht um die tatsächliche Überholung nicht um die scheinbare. Da jeder eine eigene Umlaufbahn besitzt, werden sie nicht zusammen kollidieren. Diese sollte den Menschen von damals die Ängste bei Sonnenfensternis wegnehmen, da manche an solche Ideen gekommen sind. Die Erwähnung, dass die Nacht dem Tag nicht zuvorkommen kann ist um zu zeigen, dass die Dämmerung bei Sonnenfinsternis auf keinen Fall Einbruch der tatsächlichen Nacht bedeuten kann, denn diese kommt rechtzeitig zu Ihrer Zeit. Und dadrin ist auch ein Hinweis darauf, dass Tag und Nacht Gegensätze sind und die Erde ein rotierendes Objekt dazwischen ist. Sure 21: (33Und Er ist es, Der die Nacht und den Tag, die Sonne und den Mond erschaffen hat; alles läuft in einer (jeweils eigenen) Umlaufbahn.). Tag und Nacht ist das Synonym der Erde, da diese da statt finden. Dies wurde so vorsichtig ausgedruckt damit die Menschen es nicht schwer finden, dass die Erde sich dreht und ungläubig werden.

In einer Sure heißt es, die Erde wäre schon fruchtbar gewesen bevor sich Sonne und Mond formiert haben.

In einer Sure wird Maria zur Dreifaltigkeit gerechnet, aber nirgendwo im Koran wird auf den heiligen Geist Bezug genommen.

In einer Sure heißt es, der Großvater von Jesus wäre noch beim Auszug der Hebräer aus Ägypten dabei gewesen. u.s.w.

Zu diesen Aussagen gibt es kein Evidenz im Quran, du kannst mir gerne die Stellen zeigen.

-------------------------------------------------

Sternschnuppen & Djinns:

Erstmal müssen wir uns im klaren sein wer bzw was die Djinn sind bevor wir über sie reden !

Sure 55 (15Und Er hat die Ğinn "Djinn" aus einer Welle aus Feuerflamme erschaffen) & Sure 7 (27..Gewiß, er sieht euch, er und sein Stamm, von wo ihr sie nicht seht. Gewiß, Wir haben die Satane zu Schutzherren für diejenigen gemacht, die nicht glauben). Laut Quran Satane und Djinn sind gleiche Wesen. Also Luzifer war laut Quran aus den Djinn und nicht aus den Engeln wie die Bibel es sagt.

Also die Djinn bestehen aus irgendeiner Energieform bzw. irgendwelche Wellenform, welche für uns unschichtbar ist, also nicht im sichtbaren Lichbereich. Und sind somit auch keine Materie. Mehr darüber wissen wir nicht. Die Wissenschaft hat auch immer noch kein Zugang zu so einer Lebensform gefunden. Vondaher müssen wir bei unserer Beurteilung hier sehr vorsichtig sein und unser faktisches Erkenntnis nicht überschreiten.

Wir sind uns im klaren, dass wir nicht alles sehen können und wir sind uns im klaren, dass wir nicht alles vorhandene kennen. Man endeckt ständig etwas neues und das noch Unbekannte bleibt immer noch unfassbar.

Nun zu den Versen:

Sure 15: (17und Wir haben ihn vor jedem ausgestoßenen Satan behütet, 18außer demjenigen, der verstohlen zuhört, worauf ihn ein deutlicher "Leuchtkörper -Schihab-" verfolgt)

Sure 37: (1Bei den sich reihenweise Reihenden, 2dann den einen Schelteschrei Ausstoßenden, 3dann den eine Ermahnung Verlesenden! 4Euer Gott ist wahrlich ein Einziger, 5der Herr der Himmel und der Erde und dessen, was dazwischen ist, und der Herr der Osten. 6Wir haben den untersten Himmel mit einem Schmuck geziert: mit den Himmelskörpern; 7und als Schutz vor jedem rebellischen Satan. 8So können sie der höchsten führenden Schar (der Engel) nicht zuhören, und sie werden von allen Seiten beworfen, 9damit sie weggetrieben werden – und für sie wird es immerwährende Strafe geben –, 10außer jemandem, der rasch etwas aufschnappt und den dann ein durchbohrender "Leuchtkörper -Schihab-" verfolgt.)

Sure 72: (8Und wir haben den Himmel abgetastet, aber festgestellt, daß er mit strengen Wächtern und Leuchtkörpern -Schohob- gefüllt worden ist. 9Und wir pflegten ja an Stellen von ihm Sitze zum Abhören einzunehmen; wer aber jetzt abhört, der findet einen auf ihn wartenden Leuchtkörper -Schihab-.)

Himmel und Sterne:

Sure 41: (12So führte Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen aus und gab jedem Himmel seine Aufgabe ein. Und Wir haben den untersten Himmel mit Lampen "Leuchtobjekten -Sterne-" geschmückt, und auch als Schutz. Das ist die Anordnung des Allmächtigen und Allwissenden.)

Sure 67: (5Wir haben ja den untersten Himmel mit Lampen "Leuchtobjekten -Sterne-" geschmückt und haben sie zu Rojjum "erschütterungsstürmen erzeugenden Gegenstände"

gegen die Satane gemacht. Und bereitet haben Wir für sie die Strafe der Feuerglut.)

Lies bitte weiter unten---

0
@Maarduck

Zu Ursprung der Wörtern:

Das Wort "شهاب Schihab" hast du es als Sternschnuppen übersetzt und hier wurde sie als Leuchtkörper übersetzt.

Orginale Ursprung ist aus dem Wurzel "هب haba" was etwa wie entfachen bedeutet und ist meist auf Feuer bezogen wenn diese sich entfacht, und das Buchstabe "ش sch" hat die Bedeutung der Strahlung bzw. etwas aus einem Zentrum sich ausweitendes. Da wir diese Buchstabe z.B. im Wort "شمس Schams =Sonne", "شظية Schadia=Splitter", " شجرة Schajara= Baum -da er sich aufzweigt-" vorfinden. Daher die treuste Übersetzung vom Wort "شهاب Schihab" kann z.B. als die "entfachte Strahlung" übersetzt werden, dies wäre aber dann die moderneste Übesetzung.

Man kann es aber auch direkt aus der Zusammensetzung شهب Schahaba oder أشهب Aschhab, übersetzten dann bedeutet es etwa feuerhell bzw. feuerhelles- Etwas oder -Gegenstand.

Nun wollen wir aber es verstehen wie die Araber damals dieses Wort grob verstanden haben.

Die Antwort ist im Sure 27: (7Als Mūsā "Mose" zu seinen Angehörigen sagte: „Ich habe ein Feuer wahrgenommen. Ich werde euch davon eine Nachricht bringen, oder ich bringe euch einen Leuchtkörper "Schihab", ein brennendes Stück Holz, auf daß ihr euch (daran) wärmen könnt.“)

Also sie haben das Wort Schihab als Feuerobjekt bzw etwas eng mit Feuerverwand verstanden so allgemein. Vondaher die Übersetzung als Sternschnuppen ist völlig inkorrekt!

Jetzt ein Paar Wörtern aus den Versen oben müssten auch kommentiert werden:

·       شهاب Schihab die treuste moderne Übersetzung wäre die "entfachte Strahlung" bzw. allgemein "Aus Feuer bestehender Gegenstand". Also keine Sternschuppen.
·       مصابيح Masabih "Lampen" vor 1400 Jahren gab es keine modernen Lampen, wo man es damit verwechseln könnte. Also مصابيح Masabih sind ganz klar die Sterne bzw. alle selbstleuchtenden Himmelskörper.
·       رجوم Rojjum wird manchmal als Wurfgeschosse übersetzt, ist aber kein so exackte Übersetzung. Da das Wort aus dem Verb " رجم rajam" stammte, dies bedeutet etwa bewerfen oder beschießen jedoch ohne das Wurfobjekt selbst zu definieren. Vondaher müssen wir im Verb Wurzel suchen da kommen wir auf رج raja und es bedeutet geschüttelt bzw. erschüttert sein. Nun رجوم Rojjum ist Plural Form von " رجم rajm" und kann daher exackt als Schüttelflut- bzw. als erschütterungsstürmen erzeugende Gegenstände verstanden werden. 

Lies bitte weiter unten.

0
@Maarduck

Nun fassen wir mal alles zusammen, wenn ein Mensch mit ein Lehmstein beworfen wird, dann wird dies ihm bestimmt weh tun, sollte dieser Stein sehr schnell bzw. groß sein, dann könnte er dran versterben. Und dies obwohl der Mensch selbst aus Erdsubstanzen besteht. Also man kann Sachen durch eigene Materie beschädigen.

Jetzt wenn die Djinn selbst aus geordneten und funktionierneden Energiefelder bestehen, dann kann ein aus einem Stern erzeugten erschütterungssturm bzw Strahlung sie enorm schädigen bzw vernichten. Die Kernfusion in den Strenen ist auch eine Art der Feuerreaktionen.

Wie die Djinn den Himmel abtasten können bzw wie sie abhören, ist ganz bestimmt anderes als wir es tun würden. Sie haben bestimmt eine andere Gehörfähigkeit bzw. Empfindungssystemen. Es kann sein dass sie bestimmte Willenarten empfangen können. Hier wissen wir nicht viel drüber.

Man weiß aber, dass ständig unmengen an Sterne immer wieder neu entstehen und dass alles sich in ständige Dynamik befindet. Es werden neue Positionen bezugen und der Himmel weitet sich ständig aus.

So finden wir in Sure 51: (47Und den Himmel haben Wir mit Kraft aufgebaut, und Wir weiten (ihn) wahrlich (noch) aus.)

Sure 51: (7Beim Himmel mit seiner vollkommenen Vernetzung)

Sure 56: (75Nein! Ich schwöre bei den Standorten der Sterne 76und das ist wahrlich, wenn ihr (nur) wüßtet, ein gewaltiger Schwur: 77Das ist wahrlich ein ehrwürdiger Qurʾān 78in einem wohlverwahrten Buch, 79das nur diejenigen berühren (dürfen), die vollkommen gereinigt sind; 80(er ist) eine Offenbarung vom Herrn der Weltenbewohner. 81Wollt ihr denn über diese Aussage nur schön reden 82und (als Dankbarkeit) für eure Versorgung soll euer Ableugnen sein? 83Wenn sie "Seele" die Kehle erreicht, 84während ihr dabei zuschaut 85und Wir ihm näher sind als ihr – aber ihr könnt es nicht sehen –, 86könntet ihr dann, wenn ihr doch nicht vor Gericht gestellt werden sollt (, wie ihr behauptet), 87sie zurückbringen, wenn ihr wahrhaftig seid? 88Wenn er nun zu den (Allah) Nahegestellten gehört, 89dann (wird es für ihn) Ruhe, duftende Pflanzen und einen Garten der Wonne (geben). 90Und wenn er nun zu den Gefährten der rechten Seite gehört, 91so: Friede sei dir von den Gefährten der rechten Seite. 92Wenn er aber zu den Leugnern, den Irregehenden gehört, 93dann wird ihm eine gastliche Aufnahme aus heißem Wasser (zuteil) werden, 94und das Erleiden des Höllenbrandes. 95Dies ist wahrlich die reine Gewißheit. 96Darum preise den Namen deines Allgewaltigen Herrn.)

Die vermeintliche Unkenntnis Mohammed ist also eine Übersetzungsversagen !!

Das kann doch nicht so schwer sein Fehler in einem Buch von einem ungebildeten aus dem Jahre 610 zu finden. 

0
@zalambo

Du schreibst viel zu viel, und trotzdem absolut NICHTS zum Thema. Z.B.

>Der Vers ist doch klar, keiner diesen Himmelskörper wird mit dem anderen kollidieren, es geht um die tatsächliche Überholung nicht um die scheinbare.

In dem Ayat steht aber nichts von "kollidieren", sondern von "einholen". Auch bei einem Autorennen kann der Zweite den Ersten einholen und sogar überholen, ohne mit dem ehemals Erstem zu kollidieren. So ist es auch mit den tatsächlichen Bahnen von Sonne und Mond. Sonne und Mond holen sich wechselseitig jedes halbe Jahr ein und überholen sich sogar auf ihren tatsächlichen Bahnen um das Zentrum der Galaxis.

1
@Maarduck

Ja, dann erkläre es mir bitte wie sich Dinge denn einholen?

0
@Maarduck

Zudem das Wort ist nicht überholen sonden erreichen da das orginal Wort تدرك Tudrek ist..und إدراك Idrak ist etws zu erreichen.

0
@zalambo

Du willst mir glaubhaft machen, dass du das Wort "einholen" in dessen Hauptbedeutung nicht kennst?! Lies noch einmal, was ich über das Autorennen geschrieben habe, wo der Erste von dem Zweiten eingeholt wird.

Bzgl. der Sternschnuppen auf Djinns, schließe ich mich diesen Ausführungen hier an.

https://wikiislam.net/wiki/Scientific_Errors_in_the_Quran#Meteors_are_Stars_Shot_at_Devils

Bzgl. der koranischen Aussage es hätte früher weniger Sternschnuppen gegeben zitiere ich

http://koransuren.com/koran/der_dschinn_72.html

>Und wir pflegten auf einigen seiner Sitze zu sitzen, um zu lauschen. Wer aber jetzt lauscht, der findet einen schießenden Stern (Feuerbrand, Feuerkörper, Sternschnuppe, Meteor) für sich auf der Lauer.

Und das ist falsch. Wie immer du es nennen willst, es gibt davon mit der Zeit immer weniger.

1
@Maarduck

Danke Maarduck... finde ich super das du liest und dir gedanken machst...

Es gibt viel Unsinn im Netz leider... Und so oft Auskenner mit der arabischen Sprache werdest du nicht oft begegenen um auf solchen Unkenntnis zu beantworten.

Ich schreibe dir aus reinem Gewissen, du musst es auch Nachprüfen.

Orginal Vers in Sure 36, Vers 40 (لَا الشَّمْسُ يَنبَغِي لَهَا أَن تُدْرِكَ الْقَمَرَ وَلَا اللَّيْلُ سَابِقُ النَّهَارِ ۚ وَكُلٌّ فِي فَلَكٍ يَسْبَحُونَ )

Das verb تُدْرِكَ Tudrek, heißt ungefär etwas zu erreichen. Daraus leitet sich sogar das Wort إدراك Idrak und bedeutet das Erreichen von Etwas, man nützt es auch als Synonym für das Verstand, da man mit seinen Gedanken bestimmten Erkenntnis erreicht. Sinngemäß könnte man sie als einholen übersetzen, man muss aber beachten das sich die zwei Pünkte hier sich treffen müssen und nicht an ein ander vorbei gehen. Die Offenbarung von diesem Vers hat auch seinen Grund. Die Araber waren Wüstenvölker und soviel Erkenntnis hatten sie nicht. Sie sahen regelmäßig Sonne und Mond kreisen und nicht selten diese mal zur gleichen Zeit wo beide Himmelskörper im Horizont sichtbar waren und auch mal wieder zu Finsternisse kam. Daher war die Befrüchtung gang und gäbe, dass beide Himmelskörper einholen und kollidieren.

Daher betrachte ich diesen angeblichen Fehler als Fake..

Und in Bezugt auf die anderen Pünkten, wäre nett wenn du mir die relevantesten Pünkte deiner Sichtnach nennen würdest statt eine Reihe an Verlinkungen.. Anderen Falls muss ich sehr viel schreiben, weil einfach viel Unssin dadirn steht :)

Du kannst mir auch dabei helfen den ultmativsten Fehler zu finden, dann können wir sehen ob die Verfasser die Glaubhaftigkeit verdient haben oder nicht!

0
@zalambo

Wenn übersetzt wird, dass die Sonne niemals den Mond erreichen kann, oder niemals mit diesem kollidieren kann, dann ist die Aussage unter Freunden o.k. Es wird zwar die Zeit kommen, wo die Sonne sich aufbläht und den Mond von der Erde abzieht, und später auch die Erde selbst, aber dann gibt es schon lange keine Menschen mehr auf der Erde, höchstens Djinns ;-)

Aber der Fehler bleibt, dass diese Dinger (nenn sie Sternschnuppen, Sterne, schießender Stern, Feuerkörper, Feuerbrand, Meteor ...) mit denen die Engel nach Djinns werfen, immer weniger werden, anstatt immer mehr, wie im Koran behauptet wird.

Auch bleibt der Fehler, dass der Koran (wie auch Torah und AT) fälschlich behauptet, die Erde wäre schon fruchtbar gewesen, noch bevor sich die Himmelskörper formiert haben.

1
@Maarduck

Alles Gute fürs neue Jahr ;) 

Das Wort "niemals" steht nicht im Vers bei...Zudem sie treffen sich nicht an zumindest in der Gegenwart und im Regelfall nicht... Wenn die Welt aber zusammenbricht, dann ist dies der Ausnahme Zustand und Regeln werden ja nicht nach Ausnahmen geschrieben sondern nach regulären Zuständen. Darüberhinaus die kreisende Bewegung der Himmelsobjekten "welche im Vers gemeint ist" wird durch so eine sonnen Reaktion dann aufgehoben bzw. auseinander kommen dann ist die Abziehung von anderen Himmelsobjekten keine Folge einer Einholbewegeung sondern eine dazu aufgetretener Zwischenfall.

Weiß du ich wäre froh wenn die Fehler echt wären, denn was hat man von einer falschen Religien, zudem welche hierzulande jeder skeptisch gegenüber steht?? Als Muslim in der EU ist kein Vorteil überhaupt kein... !!

Nur mein Gewissen lässt es nicht zu Lügen zu aktzeptieren. !! Das wäre ein selbst Mord gegen dem eigenen Verstand und Gewissen!! Kann ich leider nicht..

Zu deinem zweiten Punkt "Diese Dinger laut Koran sollen mehr geworden sein":

Das ist Vers 8 in Sure 72:

("Und: ""Wir haben den Himmel abgesucht "abgetastet, angefasst" (lamasnaa s-samaa a) und festgestellt, daß er (nunmehr) voll (besetzt) ist mit strengen Wächtern und mit Feuerbränden"".")


Ich hoffe du hast meine Erläuterung ganz oben aufmerksam gelesen.

Ich fasse es mal zusammen und merk es dir bitte.

Diese Dinger شهاب Schihab sind keine unabhängigen Dinger in sich!! Sondern sie sind mehr eine Folge von etwas z.B. eine Feuerreaktion. Sie sind wahrscheinlich die Wellen bzw. die Strahlungsselbst, welche als Rojjum "Erschütterungswellen" aus den Sternen austritt. Diese aus den Sternen stammenden Wellen sind als aus Feuerreaktionen stammende Produkte zu verstehen. Es sind auch Feuerhelle Strahlungen darunter u.a.das sichtbare Licht aber auch sehr tödliche Strahlungen.

Andere Möglichkeiten ausschließen kann ich auch nicht da der Himmel für uns immer noch weitgehend unbekannt bleibt und noch voller Überraschungen ist.

Also die Übersetzung als Sternschuppen ist unmöglich korrekt. Von daher erübrigt sich die Diskussion ob diese mehr wurden oder nicht!

Zudem das wort bedeutet gefüllt und ist nicht unbedingt als mehr Werdung zu verstehen.

Zu den Sternen und anderem Himmelsinhalt, wir können eins herauslesen.. Es fing ja alles mit einer Singularität und jetzt haben wir ein immenses Universeum aus unzählbaren Gegenständen, dann ist dies definitiv kein weniger Werdungszustand. Daher finde ich das Wort gefüllt nicht falsch, zudem ist sie nicht auf die Sterneschuppen zurück zu führen.


0
@Maarduck

Zu deinem anderen Punkt "Die Erde war fruchbar vor Existenz der Sterne". Da müssen die Verse zusammen gezeigt ohne geschnitten zu sein.

Hier sind die Verse im Sure 41:

(9Sag: Wollt ihr denn wirklich denjenigen verleugnen, Der die Erde in zwei Tagen erschaffen hat, und Ihm andere als Seinesgleichen zur Seite stellen? Das ist der Herr der Weltenbewohner. 10Er hat in ihr festgegründete Berge gemacht, (die) über ihr (aufragen), und hat sie gesegnet und in ihr die Nahrung im rechten Maß in vier Tagen festgelegt, gleichmäßig für diejenigen, die danach fragen. 11Hierauf wandte Er sich dem Himmel zu, während er noch aus Rauch bestand, und sagte dann zu ihm und zur Erde: „Kommt beide her, freiwillig oder widerwillig.“ Sie sagten: „Wir kommen in Gehorsam.“ 12So führte Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen aus und gab jedem Himmel seine Aufgabe ein. Und Wir haben den untersten Himmel "Das sichtbare Universum" mit Lampen "Leuchtobjekten -Sterne-" geschmückt, und auch als Schutz. Das ist die Anordnung des Allmächtigen und Allwissenden.)

Die Erschaffungstagen sind insgesammt 6 Tagen (Als Erschaffunsgstufen bzw. Perioden zu verstehen, da ja unsere 24 h Tagen noch nicht existierten. Es gibt möglicher weise eine Bewegung irgendwo im Universum selbst bzw. Außerhalb "was für die Wissenschaft noch unvorstellbar ist" welche die länge solchen Tagen bestimmt also ganz unbekanntes Feld.. Ein Tag länge könnte möglicher weise 2,3 Mrd Jahren sein, diese Zeit im Vergleich mit der unendlichen Ewigkeit Gottes sehr sehr sehr weit und unendlich kurz).

Laut Versen oben in den ersten 2 Tagen wurden Erde und Himmel erschaffen und es daurte 4 weiteren Tagen bis die Erde fruchtbar & bewohnbar wurde. Also wie man aus den Versen liest die Erde wurde in den ersten 2 Tagen erschaffen, also in den ersten 2 von insgesamt 6 Tagen. Somit ist dieses Missverständnis aufgehoben.

Halt halt, wenn wir aber die Verse so verstehen, dann haben wir doch einen Fehler... Welcher denn? tja die Erde kann nicht so alt wie das Universum sein, denn sie ist nur 4,5 Mrd Jahren alt und das Universum ist 13 + Mrd Jahren alt.

Daher deiner Verständnis nach:

Die Erde soll mindestens 9,2 Mrd Jahren alt sein, da sie ja in den ersten 2 Tagen erschaffen wurde. Also vor 4 Erschaffungstagen, also 4 x 2,3 Mrd = 9,2 Mrd.

Da sage ich dir das stimmt, und es ist auch korrekt so denn das bekannte Alter der Erde von 4,5 Mrd Jahren ist nur die geschätzte Mindestalter der Erde und nicht das echte Alter. Die Wissenschaft hat noch zu forschen also!

Zu der Zeit als die Erde erschaffen wurde also nach den ersten 2 Tagen, da war der Himmel noch voller Rauch.

Bitte achte auf das Wortwahl Rauch, die Wissenschaft beobachtet es jetzt noch wie Sterne aus Rauchwolken sich entwickeln, welche dann allgemein aus Gas und Plasma bestehen. Wasserstoff ist der Grundbaustein aller Dinge.. Daher es ist auch nicht falsch wenn Allah sagt in Sure 11 (7Er ist es, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf, und Sein Thron war auf dem Wasser (aus Wasser- und Sauerstoff bestehend), damit Er euch prüfe (und feststelle), wer von euch die besten Taten begeht. Und wenn du sagst: „Ihr werdet nach dem Tod auferweckt werden“, sagen diejenigen, die ungläubig sind, ganz gewiß: „Das ist ja nur deutliche Zauberei.“) Also unter dem Thron sind unmengen an Wasserstoff Vorräten. Ich sehe alles andere als ein Widerspruch.

Zu dem Vers 29 in Sure 2:

(29Er ist es, Der für euch alles, was auf der Erde ist, erschuf und Sich hierauf dem Himmel zuwandte und ihn dann zu sieben Himmeln formte. Er weiß über alles Bescheid)

Sowohl aus dem Quran als auch aus der Wissenschaft wissen wir, dass die Himmeln sich ständig ausweiten im Sinne von laufender Universumsexpansion. Dann wäre auch korrekter, wenn die Ausweitung bzw. die sieben Himmeln erwähnt werden, dann dies nach Erwähnung der Erde zu tun da sie sich immer noch ausweiten und immer noch formen also da dies ein immer noch laufender Prozess ist. Wenn aber der Zahl Sieben nicht erwähnt wird dann kommt die Erwähnung der Himmel vor der Erde als Hinweis auf das Vorsein bzw. auf die Wertigkeit.

Bitte tu mir den Gefallen und such den absoluten Fehler, wo du sagst dies wäre absolut undiskutierbar bzw. missverständnisfrei. Damit du mir den Weg kurzer machen kannst! ;)

0

Das ist ein antichristlicher Vortrag.

Ein Muslim würde keine solchen Argumente akzeptieren, da die Religionslehre im Islam es verneint, dass Gott einen Sohn hat, oder dass Jesus menschgewordener Gott war.

Ein Christ braucht keine Argumente dafür, und ein Muslim braucht sie ebenfalls nicht.

Der Vortrag dient nur der Hetze.

Grund:

Er ist hauptsächlich an Muslime gerichtet, die ohnehin schon glauben, dass Jesus nicht Gott ist.

Wozu also ?

Es ist schon erstaunlich, dass "der Islam" in weiten Teilen und Predigten nur davon lebt, ständig darauf hinzuweisen, wie "falsch" Juden und Christen wären.

Dieses vergleichende Feindbild scheint wichtig zu sein für Muslime. In christlichen Predigten habe ich noch derartige Vergleiche gehört.

Wer es nötig hat, sich dadurch aufzuwerten, dass andere abgewertet werden, ist arm, aber nicht selig.

Das menschliche Gehirn ist auf Logik konzipiert, alles was das menschliche Verstand missachtet bzw widerspricht ist nicht ohne weiteres hinzunehmen!

Man sollte ja Dinge hintrerfragen dürfen oder nicht? Jetzt nur mit irgendwelch eine Unterstellung die anderen dies verbieten zu versuchen, ist nicht förderend für ein gesundes menschen Verstand!

Sie sind gebeten, wenn Sie Argumente haben dies zu geben. Dann werden Sie dafür auch bedankt. Wenn Sie aber keine haben.. Wäre dann die Förderung den Mund mancher Menschen tot zu machen nicht wirklich nützlich. Wir leben in einer Demokratie und hetzen tut der Mann meines erachtens nicht sondern er diskutiert und erklärt auf.. Es wäre ja anders wenn man ein Turban voller Bomen malen wird, oder der Bauch einer Schwangeren mit einer Bombe verseht!

0
@zalambo

Darum géht es nicht.

Es geht um die Arroganz mancher Muslime, die glauben, "die Wahrheit" zu kennen, und Nicht-Muslime als minderwertig betrachten.

Dabei sollte doch jeder Muslim, der die Bibel heranzieht es eigentlich sein lassen, oder akzeptieren, was da drinne steht.

Welcher Muslim hat schon ein Recht dazu, als Nicht-Christ übers Christentum zu urteilen ?

WENN die Bibel von Muslimen akzeptiert wird, dann sollten sie Joh.2:22 lesen...

Textbibel 1899
Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der da leugnet, daß Jesus sei der Christus? Der ist der Antichrist, der den Vater verleugnet und den Sohn.

oder sich damit zurückhalten, biblische Zitate zu verwenden.

2
@Jogi57L

Selbstverständlich ist Jesus der Gesalbte, der Messias, der Christus, der Antichrist, das Wort Allahs mit dem Allah alles erschaffte, der Menschen Sohn, Sohn Maria, der verheißene König der Gläubigen.

Da sind Sie hierdrüber einig mit den Muslimen, keine Frage! Nur er ist nicht Gott und Gott teilt sich nicht in 3 Faltigkeiten! Wenn sie das vertreten, dann müssen Sie es begründen könnnen! Weil das nicht ohne weiteres logisch ist, und gar nicht akzeptabel ist!!

5.Mose 6:4 orginal Text vom Rechts nach Links שְׁמַע יִשְׂרָאֵל יְהוָה אֱלֹהֵינוּ יְהוָה אֶחָד gesprochen samaa jsraëil ja-hoh A-L-H- j-n-o ja-hoh ahd. Höre Isreal, o Leute Alhjno, o Leute ist eins.

Das Wort hier אֱלֹהֵ (A-L-H) steht für Allah.

Das Wort hier יְהוָה J-H-W-H, das W wie im englischen waw und ist getreu gesprochen" ja-hoh" und ist ein Ruf in die Menge wie o Leute. Und ist nicht wie die Zeugen Jehovas es behaupten dies sei der Name Gottes. Den der Name ist אֱלֹהֵ (A-L-H). Das ist einer bekannte semitische Name für Gott - Alah, Aloh bzw. Eloh oder Elah.

Elohi ist im arabischen Elahi und stammt aus dem wort Elah "Gott" und ist ein Ruf gleich wie o mein Gott da es ein i am Ende hat. Allah ist das umfassende etwa wie DER GOTT und ist gleichzeitig der spezifische Name für Gott. Die Wurzel A-L-H ist die Schlüssel.

Das ist die beste Übersetzung die ich Ihnen liefern kann. Allah ist also eins und kein 3 Faltigkeit.

Die Wege spalten sich nur dann wenn manche Menschen etwas interpretieren was nicht drinne ist.

z.B.

Das Wort Gottes wird nach verständnis der Kirche als Gott selbst verstanden und soll als Gottwerdung gesehen werden. Problem hier ist, dass Sachen zusammen gemischt werden und nicht fair übersetzt sind bzw. unterliegen eine reine falsche Interpretation.

Ich zeig mal ein Beispiel Joh 1:

Hier unten wird das Wort so übersetzt "und Gott war das Wort":

https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lutherbibel-1984/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/53/10001/19999/

1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort2 Dasselbe war im Anfang bei Gott. 3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. 

Hier unten wird das Wort so übersetzt "und in allem war es Gott gleich":

https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/gute-nachricht-bibel/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/53/10001/19999/

1 Am Anfang war das Wort*. Das Wort war bei Gott, und in allem war es Gott gleich. 2 Von Anfang an war es bei Gott. 3 Alles wurde durch das Wort geschaffen; und ohne das Wort ist nichts entstanden.

Hier unten wird das Wort so übersetzt "und von Gottes Wesen war der Logos.":

https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/zuercher-bibel/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/53/10001/19999/

1 Im Anfang war das Wort, der Logos, und der Logos war bei Gott, und von Gottes Wesen war der Logos.

2 Dieser war im Anfang bei Gott.

3 Alles ist durch ihn geworden, und ohne ihn ist auch nicht eines geworden, das geworden ist.

0
@Jogi57L

Aus so eine unfaire Übersetzung wird aus einem durch das Wort Gottes erschaffenen Wesen Gott selbst gemacht!

Ich vereinfache es mal, damit Sie es verstehen! Die erste Übersetzung ist im Interesse der Kirchen. Sie ist aber Falsch, warum?

Wegen zwei Gründen:

1- Wie Sie es oben gesehen haben. Es gibt andere Übersetzungen, die uns zeigen, Das der Text nicht 1/1 übersetzt wurden ist.

2- Sollte Gott selbst das Wort sein, dann müsste alles durch das Wort erschaffene auch Gott sein, z.B. auch ein Haufensand oder etwas anderes. Da der Text erklärt weiter (3Alles wurde durch das Wort geschaffen; und ohne das Wort ist nichts entstanden) Also nicht nur Jesus ist durch das Wort entstanden, sondern einfach alles.

Nun was ist das Wort Gottes bzw. Dasselbe ? Was lehrt uns die Kriche? Leider nur kauderwelsch! Wo können wir es dann besser erfahren?

Richtig geraten im Quran Sure 36: (82Sein Befehl, wenn Er etwas will, ist, dazu nur zu sagen: ‚Sei!‘, und so ist es.) Das Wort ist also ‚Sei!

Und was ist mit Jesus wie ist er erschaffen, auch mit dem Wort? Ja

Sure 3

(59Gewiß, das Gleichnis ʿĪsās (Jesus) ist bei Allah wie das Gleichnis Ādams. Er erschuf ihn aus Erde. Hierauf sagte Er zu ihm: „Sei!“ und da war er.) So ist Maria ohne Mann nur durch das Wort „Sei!“ mit Jesus schwanger wurde.

Geht es ausführlicher? ja der Quran ist voll über Jesus!

z.B. Sure 4

170 O ihr Menschen, der Gesandte ist nunmehr mit der Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen, darum glaubt (an ihn), das ist besser für euch. Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiß, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

(171 O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurer Religion und sagt gegen Allah nur die Wahrheit aus! der Messias ʿĪsā (Jesus), der Sohn Maryams (Maria), ist nur Allahs Gesandter und Sein Wort, das Er Maryam (Maria) entbot, und Geist von Ihm. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht „Drei“. Hört auf (damit), das ist besser für euch! Allah ist nur ein Einziger Gott. Preis sei Ihm (, und Erhaben ist Er darüber), daß Er ein Kind haben sollte! Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter.

172 Der Messias wird es nicht verschmähen, ein Diener Allahs zu sein, auch nicht die (Allah) nahegestellten Engel. Wer es aber verschmäht, Ihm zu dienen, und sich hochmütig verhält –, so wird Er sie alle zu Sich versammeln.

173Was nun diejenigen angeht, die glauben und rechtschaffene Werke tun, so wird Er ihnen ihren Lohn in vollem Maß zukommen lassen und ihnen von Seiner Huld noch mehr erweisen. Was aber diejenigen angeht, die es verschmähen und sich hochmütig verhalten, so wird Er sie mit schmerzhafter Strafe strafen. Und sie werden für sich außer Allah weder Schutzherrn noch Helfer finden.

174O ihr Menschen, zu euch ist nunmehr ein Beweis von eurem Herrn gekommen, und Wir haben zu euch ein deutliches Licht hinabgesandt.

175Was nun diejenigen angeht, die an Allah glauben und an Ihm festhalten, so wird Er sie in Barmherzigkeit von Ihm und Huld eingehen lassen und sie zu Sich auf einem geraden Weg leiten.)

Ich will aber kein Text von 1000 Zeilen machen! kurz und knapp, Muslime verstehen sich u.a. als die Urgemeinde von Jesus Christus, und sie warten auf seinen Rückkehr, darum wissen sie bzw. versuchen sie alles über ihn zu wissen! 

0
@zalambo

"Man sollte ja die Dinge hinterfragen dürfen"

Dann fang mal bei deiner eigenen Religion an.

Eine Religion, an die du nicht glaubst, zu hinterfragen, macht keinen Sinn, denn mehr als diese Religion verwerfen kannst du ja nicht. Und das hast du schon getan.

2
@zalambo

Was ficht dich die "Logik" der Christen an? Wer verlangt denn von dir, das zu glauben, was sie glauben?

Als Muslim müsstest du doch wissen, dass Glaube nichts mit Logik zu tun hat.

Dir deinen Glauben, den Christen ihren Glauben. Irrational sind beide, aber der christliche ist menschenfreundlicher.

Warum machst du dir soviel Kopfzerbrechen um den Glauben ANDERER? Kümmer dich doch um deinen eigenen.

2
@Zicke52

Wir sitzten alle in einem Boot, es gibt eigentlich nicht wir und ihr... Wie gesagt Islam gehört auch zum Christintum und es geht mich auf jeden Fall schon an es zu wissen was die Kirche mit der Botschaft von Jesus Christus gemacht hat. Menschen ab zu raten Wissen zu suchen ist wirklich keine gute Idee!

Ja es ist auch richtig jedem seinen Glauben.. Man darf aber Diskussionen und Austausch nicht verbieten. Denn dies wäre ein fataler Eingriff in das Recht auf Wissen und Weiterbildung.

Ich respektiere es, wenn du sagst bzw. die Erfahrung gemacht hast, dass Glaube nichts mit Logik zu tun hat. Wobei ich diese Meinung nicht teile.

Du kannst mich auch gern belehren, wenn du möchtest. Ich fand bis jetzt keine unlogische Schlüsse im Islam.

0
@zalambo

Was die Kirche mit der Botschaft von Jesus Christus gemacht hat, geht die Moslems nichts an, denn die gauben ohnehin nicht an diese Botschaft.

Das geht nur Christen was an, und die haben die Kirchenlehren schon längst hinterfragt, und es gab auch Reformen.

Mit den Moslems in einem Boot sitzen wollen und können sie nicht, denn Mohammed predigte das Gegenteil von dem, was Jesus gepredigt hat. Hätten die beiden zur gleichen Zeit gelebt, wären sie erbitterte Feinde gewesen.

Nein, der Islam gehört NICHT zum Christentum. Die christliche Bibel war schon längst fertig, als der Islam enstanden ist. Und sie ist ganz ohne Hilfe des Islams fertig geworden.

Umgekehrt gehören das Judentum und das Christentum aber zum Islam, da er ohne die nicht entstanden wäre. Aber der Islam hat ihren Inhalt so pervertiert, dass ausser den Namen der biblischen Figuren nichts mehr davon im Islam enthalten ist.

1
@Zicke52
Mit den Moslems in einem Boot sitzen wollen und können sie nicht, denn Mohammed predigte das Gegenteil von dem, was Jesus gepredigt hat. Hätten die beiden zur gleichen Zeit gelebt, wären sie erbitterte Feinde gewesen.???

Kannst du hier bitte ein paar Beispielen geben wieso das so sein soll?

0

Jogi, wenn ich dir zehn "Pfeile hoch" geben könnte, hätte ich es getan. Perfekt auf den Punkt gebracht!

Genau das wollte ich eigentlich mit meiner Antwort auch ausdrücken, aber ich hab's nicht so gut hingekriegt. Inzwischen hängt ein ganzer Kommentarschwanz dran.

Ja, es ist rätselhaft, warum sich Muslime so intensiv mit dem christlichen Glauben beschäftigen - was geht sie der an? Warum glauben die Christen dies und das? Aus dem gleichen Grund, aus dem die Muslime dies und das glauben. Das müssten sie doch nachvollziehen können.

Tun sie auch. Solche "Fragen" dienen nicht der Erkenntnisgewinnung, sondern sollen nur als Ausgangspunkt dazu dienen, den Christen aufgrund ihrer Antworten zu erklären, wie falsch sie doch liegen.

2
@Zicke52

Selbstverständlich ist Jesus der Gesalbte, der Messias, der Christus, der Antichrist, das Wort Allahs mit dem Allah alles erschaffte, der Menschen Sohn, Sohn Maria, der verheißene König der Gläubigen.

Da sind Sie hierdrüber einig mit den Muslimen, keine Frage! Nur er ist nicht Gott und Gott teilt sich nicht in 3 Faltigkeiten! Wenn sie das vertreten, dann müssen Sie es begründen könnnen! Weil das nicht ohne weiteres logisch ist, und gar nicht akzeptabel ist!!

5.Mose 6:4 orginal Text vom Rechts nach Links שְׁמַע יִשְׂרָאֵל יְהוָה אֱלֹהֵינוּ יְהוָה אֶחָד gesprochen samaa jsraëil ja-hoh A-L-H- j-n-o ja-hoh ahd. Höre Isreal, o Leute Alhjno, o Leute ist eins.

Das Wort hier אֱלֹהֵ (A-L-H) steht für Allah.

Das Wort hier יְהוָה J-H-W-H, das W wie im englischen waw und ist getreu gesprochen" ja-hoh" und ist ein Ruf in die Menge wie o Leute. Und ist nicht wie die Zeugen Jehovas es behaupten dies sei der Name Gottes. Den der Name ist אֱלֹהֵ (A-L-H). Das ist einer bekannte semitische Name für Gott - Alah, Aloh bzw. Eloh oder Elah.

Elohi ist im arabischen Elahi und stammt aus dem wort Elah "Gott" und ist ein Ruf gleich wie o mein Gott da es ein i am Ende hat. Allah ist das umfassende etwa wie DER GOTT und ist gleichzeitig der spezifische Name für Gott. Die Wurzel A-L-H ist die Schlüssel.

Das ist die beste Übersetzung die ich Ihnen liefern kann. Allah ist also eins und kein 3 Faltigkeit.

Die Wege spalten sich nur dann wenn manche Menschen etwas interpretieren was nicht drinne ist.

z.B.

Das Wort Gottes wird nach verständnis der Kirche als Gott selbst verstanden und soll als Gottwerdung gesehen werden. Problem hier ist, dass Sachen zusammen gemischt werden und nicht fair übersetzt sind bzw. unterliegen eine reine falsche Interpretation.

Ich zeig mal ein Beispiel Joh 1:

Hier unten wird das Wort so übersetzt "und Gott war das Wort":

https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lutherbibel-1984/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/53/10001/19999/

1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort2 Dasselbe war im Anfang bei Gott. 3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. 

Hier unten wird das Wort so übersetzt "und in allem war es Gott gleich":

https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/gute-nachricht-bibel/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/53/10001/19999/

1 Am Anfang war das Wort*. Das Wort war bei Gott, und in allem war es Gott gleich. 2 Von Anfang an war es bei Gott. 3 Alles wurde durch das Wort geschaffen; und ohne das Wort ist nichts entstanden.

Hier unten wird das Wort so übersetzt "und von Gottes Wesen war der Logos.":

https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/zuercher-bibel/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/53/10001/19999/

1 Im Anfang war das Wort, der Logos, und der Logos war bei Gott, und von Gottes Wesen war der Logos.

2 Dieser war im Anfang bei Gott.

3 Alles ist durch ihn geworden, und ohne ihn ist auch nicht eines geworden, das geworden ist.

0
@Zicke52

Aus so eine unfaire Übersetzung wird aus einem durch das Wort Gottes erschaffenen Wesen Gott selbst gemacht!

Ich vereinfache es mal, damit Sie es verstehen! Die erste Übersetzung ist im Interesse der Kirchen. Sie ist aber Falsch, warum?

Wegen zwei Gründen:

1- Wie Sie es oben gesehen haben. Es gibt andere Übersetzungen, die uns zeigen, Das der Text nicht 1/1 übersetzt wurden ist.

2- Sollte Gott selbst das Wort sein, dann müsste alles durch das Wort erschaffene auch Gott sein, z.B. auch ein Haufensand oder etwas anderes. Da der Text erklärt weiter (3Alles wurde durch das Wort geschaffen; und ohne das Wort ist nichts entstanden) Also nicht nur Jesus ist durch das Wort entstanden, sondern einfach alles.

Nun was ist das Wort Gottes bzw. Dasselbe ? Was lehrt uns die Kriche? Leider nur kauderwelsch! Wo können wir es dann besser erfahren?

Richtig geraten im Quran Sure 36: (82Sein Befehl, wenn Er etwas will, ist, dazu nur zu sagen: ‚Sei!‘, und so ist es.) Das Wort ist also ‚Sei!

Und was ist mit Jesus wie ist er erschaffen, auch mit dem Wort? Ja

Sure 3

(59Gewiß, das Gleichnis ʿĪsās (Jesus) ist bei Allah wie das Gleichnis Ādams. Er erschuf ihn aus Erde. Hierauf sagte Er zu ihm: „Sei!“ und da war er.) So ist Maria ohne Mann nur durch das Wort „Sei!“ mit Jesus schwanger wurde.

Geht es ausführlicher? ja der Quran ist voll über Jesus!

z.B. Sure 4

170 O ihr Menschen, der Gesandte ist nunmehr mit der Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen, darum glaubt (an ihn), das ist besser für euch. Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiß, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

(171 O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurer Religion und sagt gegen Allah nur die Wahrheit aus! der Messias ʿĪsā (Jesus), der Sohn Maryams (Maria), ist nur Allahs Gesandter und Sein Wort, das Er Maryam (Maria) entbot, und Geist von Ihm. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht „Drei“. Hört auf (damit), das ist besser für euch! Allah ist nur ein Einziger Gott. Preis sei Ihm (, und Erhaben ist Er darüber), daß Er ein Kind haben sollte! Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter.

172 Der Messias wird es nicht verschmähen, ein Diener Allahs zu sein, auch nicht die (Allah) nahegestellten Engel. Wer es aber verschmäht, Ihm zu dienen, und sich hochmütig verhält –, so wird Er sie alle zu Sich versammeln.

173Was nun diejenigen angeht, die glauben und rechtschaffene Werke tun, so wird Er ihnen ihren Lohn in vollem Maß zukommen lassen und ihnen von Seiner Huld noch mehr erweisen. Was aber diejenigen angeht, die es verschmähen und sich hochmütig verhalten, so wird Er sie mit schmerzhafter Strafe strafen. Und sie werden für sich außer Allah weder Schutzherrn noch Helfer finden.

174O ihr Menschen, zu euch ist nunmehr ein Beweis von eurem Herrn gekommen, und Wir haben zu euch ein deutliches Licht hinabgesandt.

175Was nun diejenigen angeht, die an Allah glauben und an Ihm festhalten, so wird Er sie in Barmherzigkeit von Ihm und Huld eingehen lassen und sie zu Sich auf einem geraden Weg leiten.)

Ich will aber kein Text von 1000 Zeilen machen! kurz und knapp, Muslime verstehen sich u.a. als die Urgemeinde von Jesus Christus, und sie warten auf seinen Rückkehr, darum wissen sie bzw. versuchen sie alles über ihn zu wissen! 

0
@Zicke52

Du hattest auf jeden Fall absolut Recht, mit deiner Antwort...

und dass der FS nicht nach Argumenten sucht, sondern dies lediglich dazu nutzt, islamische Propaganda zu betreiben.

2
@Jogi57L

Finde ich uncool, denn Recht kann nur einer haben wenn er mit den anderen Menschen gemeinsam über eine Sache diskutiert und erst dann zu einer Schlussfolgerung kommt. Ich hätte erwartet, dass du die ewähnten Pünkte in Kritik nimmst, so dass ich besser lernen kann. Zudem die Antwortschilderung ist keine Jesus=Gott Argumentation sonderen sie vertritt die Gegenseite. Darum meine Frage nach Argumentation für die These Jesus=Gott völlig authentisch ist!

Meinen möglicher Weiser empfundenen Wissensstand soll Sie nicht abhalten, mir einen Ratschläge für die These Jesus=Gott zu geben, denn ich frage weil ich gerade dierfür offen bin. Die Frage ist zweifellos authentisch gestellt, einigen Argumenten sind mir bekannt ich suche aber ernsthaft nach allen möglichen Argumenten hierfür. Bitte ohne Unterstellungen wäre die Diskusion fruchtbarer und respektvoller!

0
@zalambo

Jesus ist der Antichrist?? Da hast du wohl was in die falsche Kehle bekommen.

Ansonsten bestätigst du mit deinem Beitrag das, was Jogi und ich dir "unterstellt" haben: dass du gar keine Argumente für die These, dass Jesus Gott ist, haben möchtest, denn für dich ist er es ja nicht, wie du und hier lang und breit und mit Texten aus der Bibel belegst. Du kennst die Argumente der Kirche schon, warum fragst du also? Um sie zu widerlegen. Genau das haben Jogi und ich dir auf den Kopf zugesagt.

"Wenn sie das das vertreten, dann müssen sie es begründen können"

Quatsch, Gläubige müssen gar nichts begründen, haben sie beschlossen. Sie haben noch nie auch nur einen ihrer Glaubenssätze begründet! Sie behaupten einfach, und in ihrer Arroganz sind sie fest überzeugt, niemandem irgendeinen Beweis schuldig zu sein.

Das müsstest du als Muslim doch wissen. Oder habt ihr jemals bewiesen, dass Mohammed Stelldicheins mit dem Engel Gabriel hatte? War jemand dabei? Kann irgendjemand beweisen, dass die Suren, die immer Mohammeds Wünschen entsprachen, göttlicher Herkunft waren? Nein. Mohammed hat's behauptet, und die Muslime glauben's. Basta.

Und genauso machen's die Christen: die Kirchenfürsten haben's behauptet, und sie glauben's. Basta.

1
@zalambo

"...mir Ratschläge für die These Jesus=Gott zu geben, denn ich frage weil ich gerade dafür offen bin"

Du bist dafür offen, zum Christentum zu konvertieren? Sorry, ich muss kurz lachen.

Und du hast uns doch gerade lang und breit und mit kilometerlangen "Beweisen" aus der Bibel erklärt, dass Jesus NICHT Gott ist. Was willst du noch? Suchst du Argumente, um dich selbst zu widerlegen?

1
@Zicke52

Danke,, Antichrist ist versehentlich im Text gekommen.. Der Anti-Antichrist war quasi gemeint, wenn man es ja so formulieren darf.

Und du hast uns doch gerade lang und breit und mit kilometerlangen "Beweisen" aus der Bibel erklärt, dass Jesus NICHT Gott ist. Was willst du noch? Suchst du Argumente, um dich selbst zu widerlegen?

Ja, mag dies so sein. Denn es gilt jede Theorie bewahrheitet sich erst wenn sie alle Fragen bzw. Kritik stand hällt.

Offen heißt auch offen! Trotz es zumindest deiner Sicht nach unwahrscheinlich wäre.

Ich will dich ja gar nicht zum Islam einladen, darum! Es ist auch nicht meine Absicht! Wenn du aber den Spieß um drehen möchtest, dann bist du quasi in dieser Position! ? !!

Gut, wenn du es willst..

Erstmal das Wort "Stelldichein" ist hier unpassend und unseriös! Dann kannst du ja auch sehen wer abwertend runter schaut und in seiner Arroganz fest überzeug ist.

Die Offenbarung durch den Engel Gabriel:

Ist das unlogisch? Warum soll das unlogisch sein? Bitte?

Es gilt das nicht vorhandene Wissen beweist nicht das Nichtvorhandensein bzw ist kein Beweis für die Unmöglichkeit!

Hast du eine wissenschaftliche Evidenz, welche dies ausschließt? Nein!

Ganz im Gegenteil.. Die Wissenschaft soweit sie Wissen entdecken könnte, sagt so etwas ist möglich. Wir leben nicht in die Welt von Isaac Newton sondern wir sind mit der allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein und weiterer neuen Erkenntnis etwas weiter gekommen. Big Bang ohne irgendein Physiksatz zu beachten, alles Gesetzte, selbst Raum und Zeit sind ja erst danach entstanden. Die Materie ist bodenlos und alles ist Energie, die Summe der Energie im ganzen Universum + & - ist gleich Null... Wie hält sich den alles Zusammen? Es sind mittlerweile 11 Dimension  bekannt , Länge, Breite, Höhe, Zeit, aufgerollte Dimension, Spinnladung, schwache Ladung, elektrische Ladung, Farbladung, schwere Ladung, Leptonenladung. Man vermutet noch Multiuniversen und glaubt dies wäre noch möglich.

Man soll es aber ja bedenken, nichts kann beginnen ohne angestoßen zu sein. Auch eine unendlich lange Kette kann nicht existieren, weil sie ja keinen Anfang haben kann!

Wenn man die Logik respektiert und dies bedenkt, dann ist eine denkende, Macht Jenseits der Gesetze ein Muss! Diese herscht und Link alles mit Weisheit und Wissen.. So dass die Welt entstehen und funktionierend fortbestehen kann und nicht zusammen Fällt! Sure 35 (41Gewiss Allah hält die Himmel und die Erde, daß sie nicht vergehen. Und wenn sie vergehen würden, so könnte niemand nach Ihm sie halten. Gewiß, Er ist Nachsichtig und Allvergebend)

Nun wenn Gott Jenseits der Gesetzte ist, dann ist er zu jedem Wunder fähig, so entstand z.B. das Universum und das Leben einfach auf wundersame weise aus dem "Null". Also aus Sei und es ist da!

Jetzt wenn Apple via RF kommunikationsfähige iPhones herrstellen kann, dann ist Gott zu einer Offenbarung noch fähiger.

Warum aber ist alles uns verborgen, warum zeigt Gott sich uns nicht? Warum müssen wir ja überhaupt an unsichtbares glauben?

Weil das die einzige Möglichkeit ist, dem Menschen einen freien Willen zu schenken.. Wäre alles sichtbar und Gott steht uns vor den Augen, dann ist keine freie Wille mehr vorhanden!

Darum auch gibt es auf die Wahrhaftigkeit des Islams und des Jenseit nur Hinweise und keine Beweise "solche die einen keinen Ausweg lassen"!

Glauben heißt vielleicht nur nach deiner Meinung hat mit Logik nicht zu tun, woher kommt das eigentlich? Denn nach meiner Erfahrung Logik ist die einzige Möglichkeit die richtige Glaube zu identifizieren! Denn Gott wird ja das durch ihm konzipierte Logik doch respektieren!

Nun; "Des menschen wille ist sein himmelreich" Du kannst Gott sei dank selbst noch entscheiden wohin die Reise geht!

Bitte mal was treibt die Gruppe 52?

0
@zalambo

Mohammeds Stelldicheins Mit einem Engel? Natürlich ist das unlogisch! Hat schon jemals jemand einen Engel gesehen? Engel sind Fabelwesen.

Da kommt einer daher, erlässt Gesetze und Regeln, die seinem Vorteil dienen, und wenn ihm selbst diese Gesetze mal nicht passen, dann lässt er sich einfach davon ausnehmen und sich Privilegien zuschustern! ("Du, Mohammed, musst natürlich nicht die Augen niederschlagen, wenn du eine leicht bekleidete Frau siehst! Du darfst sie dir nehmen, auch wenn sie mit deinem Adoptivsohn verheiratet ist!")

Wer da nicht den Opportunisten sieht, den ist nicht zu helfen.

Und dann überhaupt diese Idee, dass Gott nicht fähig war, sein Wort zu beschützen, bis Mohammed kam! Wo ist da die Logik? Ein allwissender Gott hätte doch voraussehen müssen, dass Christen und Juden sein Wort verändern, und sie darin hindern können!

Ziemlicher Stümper, ein Gott, der es nicht schafft, sein Wort zu schützen. Da Mohammed das behauptet hat, ist er ein Gotteslästerer.

2
@zalambo

Es ist nicht möglich, das Christentum anhand des Islams erklären oder verstehen zu wollen, ebenso ist es umgekehrt nicht möglich.

Es sind zwei verschiedene Religionsansätze, mit ebenso verschiedenen Gottesvorstellungen und verschiedenen Menschenbildern ( wie Menschen mit anderen Menschen umgehen sollen )

Ob Jesus=Gott ist, erkärt die Trinitätslehre, die umfangreich im Internet nachzulesen ist.

Ebenso gibt es Christen, die im Schöpfer und Jesus zwei Wesen erkennen.

Aber das sollen doch die Christen jeweils für sich selbst klären.

Eins von beiden wird wohl stimmen.

Der Islam ist jedenfalls aus christlicher Sicht eine falsche Religion, vgl. Gal.1:8, und das Christentum mag aus islamischer Sicht eine falsche Religion sein....

Wohlahnend, hat daher auch "der Prophet" den allgemeinen Rat gegeben, vgl. Sure 109

Wenn dich der "bohrende Fragewurm" quält ist es sicherlich nicht einfach für dich.

aber als Tipp: "Frage doch das, was dir hilft in deiner Religion weiter zu kommen"

Es nützt und hilft dir nichts, wenn du versuchst, die "Falschheit" des Christentums zu beweisen...

WAS nutzt es dir ? Bringt es dich im Islam weiter ? Oder ist es nur Selbstbestätigung für dich, wenn "Christen" keine logischen Argumente haben ?

Lass doch die Christen glauben, was sie glauben wollen, und die Juden , die Buddhisten, die Hindus, die Indianer, die Aborignees..usw...ebenfalls.

Der Islam wird weder richtiger, noch falscher, wenn du aus islamischer Sicht zu anderen Religionen Stellung beziehst.

ich stimme dir zu, dass---falls es einen Schöpfer gibt--es nur einen Schöpfer gibt...

Nun wenn Gott Jenseits der Gesetzte ist, dann ist er zu jedem Wunder fähig

Ja, das erklärt doch ALLES !!

Er wäre dazu fähig, dass ein Teil von ihm "Mensch" wird, ohne dass er seine Göttlichkeit verliert--und Gott in diesem Teil des Menschsein alle Leiden durchmacht...und selbst erlebt, wie es ist, sich vom Schöpfer abgeschnitten zu fühlen...

Aber: an sowas kann man NUR glauben, wenn man die Allmacht Gottes NICHT in Frage stellt...

kannst DU Allah verstehen ?...weißt DU, was er alles kann ?... weißt DU wie Allah ist, weißt DU, ob er nicht allen Menschen zeigen wollte, wie er als Mensch gewordener Gott wäre, sich verhalten würde, und welche Leiden er empfände ?

Der Islam sucht in ALLEM eine logische Erklärung und die Muslime streben nach Erleuchtung...

WER ist der Lichtbringer, der ALLES erleuchten vermag, aber genausogut mit seinem Licht blenden kann ?

Es ist einer der Erst-Geschaffenen..einer der Götter ( der Mächtigen)..der sogar vorübergehend Verfügungsgewalt über die bewohnte Erde hat..

"Der Herr/Gott der Welt" ( und vielleicht sogar anderer Welten"..also der Gott der Welten...

Und was sagt Jesus?

Mein Reich ist nicht auf dieser Welt.

Satan strebt enorm danach angebetet zu werden ( deswegen wollte er von Jesus auch, dass der ihn anbetet )

Dazu ist Satan jegliches Mittel recht...Hauptsache er wird unterwürfig angebetet...( er hasst nämlih die Menschen derart, dass er ihre Unterwürfigkeit härtestens einfordert...)

Daher stimmt es schon, dass wir genauestens darauf achten sollten, wen wir aus welchem Grunde anbeten...

Was mir am Ende des Videoclips auffiel, ist, dass Marcel Krass eines hat:

Angst davor, von Allah bestraft zu werden...deswegen will er ALLES möglichst "richtig" machen

Wünschen wir ihm, dass er erkennt, wer der Herr dieser Welt ist, und wessen Reich nicht von dieser Welt ist, sondern das ewige Leben verheißt...

Wie Jesus sinngemäß äußerte:

Gott wird am jüngsten Tag so mit DIR umgehen, wie DU mit Deinesgleichen ( Mitmenschen) umgegangen bist...

Bist Du liebevoll, vergebend und barmherzig mit ihnen umgegangen, dann wird Gott genauso mit Dir umgehen...

Bist Du nach Gesetzen und Regeln mit ihnen umgegangen, wird Gott genauso mit Gesetzen und Regeln mit DIR umgehen...

Daher bot Jesus auch durch sein Opfer an, dass diejenigen, die ihm nachfolgen ( bestmöglich nach seinem Vorbild streben)...NICHT unter das Gesetz fallen, sondern unter die Gnade...seine Gnade, und somit die Gande des Schöpfers

1
@Zicke52
("Du, Mohammed, musst natürlich nicht die Augen niederschlagen, wenn du eine leicht bekleidete Frau siehst! Du darfst sie dir nehmen, auch wenn sie mit deinem Adoptivsohn verheiratet ist!")

Ja, gern auch mehr davon... denn dies beantwortet die ewige Frage, die mich schon immer beschäftigt hat. Warum Deutsche "obwohl sie fair und nett sind" den Islam nicht leiden können und gleichzeitig andere Völker Türken, Perser, Albaner, Bosnier, Indonesier, Afrikaner, Araber und weitere den Islam so sehr lieben! Wo ist der Haken?

Aber nebenbei, ist das was du über den Islam weißt?? Wieso denn so etwas? Kannst du mir bitte eine Antwort geben?

Du errinerst mich an einen, der mal gehört hatte, dass die Sonne das aller übleste wäre - sie verursache Hautkrebs und strahle die tödlichesten Strahlungen- . Seit dem denkt er sie ständig zu vernichten nur schaffen tut er es nicht, Gott sei dank ;)

Nun mal zu deinem Punkt mit der Bitte Sachen erstmal zu prüfen bevor sie zu glauben! Das tun Deutsche normaler Weise auch ganz gut, nur hier nicht oder wie?

0
@Zicke52

Gut zu deinem Punk:

Die athentischeste Quelle des Islams ist der Quran:

Hier ist die Geschichte erwähnt, Sure 33:

(37Und als du zu demjenigen sagtest, dem Allah Gunst erwiesen hatte und dem auch du Gunst erwiesen hattest: „Behalte deine Gattin für dich und fürchte Allah“, und in deinem Inneren verborgen hieltest, was Allah doch offenlegen wird, und die Menschen fürchtetest, während Allah ein größeres Anrecht darauf hat, daß du Ihn fürchtest. Als dann Zaid keinen Wunsch mehr an ihr hatte, gaben Wir sie dir zur Gattin, damit für die Gläubigen kein Grund zur Bedrängnis bestehe hinsichtlich der Gattinnen ihrer angenommenen Söhne, wenn diese keinen Wunsch mehr an ihnen haben. Und Allahs Anordnung wird (stets) ausgeführt.)

Erstmal Paar Fakten müssen klar sein:

Als Vorbild muss dieser Prophet alles an sich ergehen lassen!

Für jeden Waisenkind väterlicherseits ist der Prophet ein Vorbild. Für jeden Waisenkind mütterlicherseits ist der Prophet ein Vorbild. Für jeden Armen ist der Prophet ein Vorbild. Für jeden Gläubigen ist der Prophet ein Vorbild. Für jeden Verfolgten ist der Prophet ein Vorbild. Für jeden, der sein einziger Sohn verloren hat, ist der Prophet ein Vorbild. Für jeden Ehemann ist der Prophet ein Vorbild. Für jeden Siegenden ist der Prophet ein Vorbild. Für jeden Staatsmann ist der Prophet ein Vorbild usw.

Jetzt mal zu der Geschichte von Zaid und Zainab.

Es waren zwei Tabus, welche der Prophet brechen müsste.

Tabu Nr. 1 Freie Frauen dürfen nicht an Sklaven verheiratet werden, so etwas wäre undenkbar.

Zeinab " Eine freie Frau und die Cousine vom Propheten" müsste auf Anordung von Allah Zaid "kein so charmanten Sklave" heiraten. Dies hat die Welt bewegt, die Ehe wurde trotzdem gesegnet vom hochsten Instanz geschlossen. Das war ein weiterer Nagel in den Sarg der Sklaverei.

Tabu Nr. 2 Niemand darf die Frau seines Adoptivsohn heiraten, denn dieser war dem Leiblichensohn gleich gesetzt.

Dieser Tabu muss nun geprochen werden. Denn Allah weiß, warum er die Ehe zwischen Geschwister und Verwandte ersten Grades verboten hatte "z.B. erbliche Krankheiten". Adoptivkinder sind hiervon nicht betroffen und daher muss diese gängige Gewohnheit gebrochen werden.

Allah hatte dem Propheten dies mitgeteilt, dass die beiden sich scheiden werden und er dann Zainab heiraten muss, er schämte sich so sehr. Er sah die beiden sich streiten und sich scheiden wollen, so sagte der Prophet zu Zaid „Behalte deine Gattin für dich und fürchte Allah“. Er wollte nicht, dass die beiden sich scheiden, damit es nicht dazu kommt, dass er die Frau seines Adoptivsohnes heiratet. So sagte Allah ihm " und in deinem Inneren verborgen hieltest, was Allah doch offenlegen wird, und die Menschen fürchtetest, während Allah ein größeres Anrecht darauf hat, daß du Ihn fürchtest."

So wurde diese Tabu auch vom Propheten selbst geprochen, so erklärte Allah den Sinn dahinter und sagte "(Als dann Zaid keinen Wunsch mehr an ihr hatte, gaben Wir sie dir zur Gattin, damit für die Gläubigen kein Grund zur Bedrängnis bestehe hinsichtlich der Gattinnen ihrer angenommenen Söhne, wenn diese keinen Wunsch mehr an ihnen haben. Und Allahs Anordnung wird (stets) ausgeführt.)"

Das Geschehen ereignte sich im 5ten Jahr nach Hidschra, da war der Prophet schon 55 Jahre alt und hatte 4 Frauen bereits und lebte nur noch 7 Jahre danach. Auf mehr Frauen hat echt keiner Lust auch nicht in diesem Alter, heute zu Tage ab 40 ist man wohl stolz wenn man mal eine Frau befriedigen kann auch ohne blaue Pille geht noch kaum was!

Zudem hier "und in deinem Inneren verborgen hieltest, was Allah doch offenlegen wird" wenn dies wie manche oriantalisten behaupten es sei der Beweis dafür, dass der Prophet an ihr Gefallen fand. Wäre sehr dumm dann so etwas im Quran zu erwähnen. Man kann nur darüber lachen mit welchen blöden Ideen Oriantalisten nur kommen können.

Nun das ist mal die wahre Geschichte, es ist auch nicht anders bei den vielen anderen Vorurteilen die dich davon abhalten den Islam zu lieben!

0

Was möchtest Du wissen?