Welche Arbeitskleidung trägt eine bauleitende Architektin auf einer extrem staubigen Baustelle?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Schutzjacke in grellen Warnfarben ist mMn. Pflicht
  • Helm ist Pflicht
  • Sicherheitsschuhe sind Pflicht
  • Hose... Bleib mal an einem geflexten Blech oder an einer Steinkante hängen und sie wird sich 3mal überlegen, nächstes mal wieder mit Leggings zu gehen...
  • Eventuell wären sogar Staubschutzmaske und/oder Schutzbrille angezeigt..

Sicherheit geht vor. Die Bauleitung muss da auch Vorbildfunktion wahrnehmen! Wer keine Schutzkleidung trägt, ist nicht mehr zu retten. Eine Großbaustelle überblickt niemand. Man selbst ist also unbedingt in der Pflicht, die nötige Sorgfalt - auch im präventiven Verhalten - mitzubringen. (Nebenbei: Selbst wenn man immer im Bürocontainer sitzt - dann geht's doch mal schnell raus, guck doch mal eben, und genau da passieren die Unfälle!)

Ansonsten noch der Tipp: Google Bildsuche mit dem Begriff "Bauleiterin". ;)

Also ich weiss nicht genau, wie das in Deutschland oder Österreich ist, aber bei uns in der Schweiz ziehen wir Architekten uns ganz normal an. 

Ich selbst bin jetzt mehrheitlich auf der Baustelle aber eine Jeans, robuste Schuhe (Sicherheitsschuhe) und eine Jacke tun es ganz gut...

Berufskleidung für Architekten, Bauleiter oder dergleichen gibt es bei uns nicht. Nur Handwerker haben Berufskleider, je nach dem haben Bauführer (Leiter einzelner Gewerke oder Vertreter der Firma) mal eine Signal-Jacke / Weste an,, aber selten. 

Da gibt es keine "Arbeitskleidung". Weißer Kittel? Sie möchte ja wohl nicht wie eine Metzgerin herumlaufen und sie steht auch nicht dauern nebendran sondern sitzt in einem Container (o.ä.). Also: Ganz normale Kleidung mit dem üblichen Arbeitsschutz ggf.


Was möchtest Du wissen?