Welche Aquarium-Aufsetzbeleuchtung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ja, das ist immer wieder das große Problem bei so kleinen AQ - es ist für Beginner fast unmöglich, in so einem kleinen Ökosystem ein wirklich funktionierendes, stabiles biologisches Gleichgewicht zu "installieren" und dieses dann beizubehalten.

Es KANN am Licht liegen - aber sinnvoll wäre es, mal zu posten, welche Beleuchtung du zur Zeit überhaupt verwendest und mal die Wasserwerte, die für eine Algenbildung führen = Nitrat und Phosphat zu messen und zu posten.

Wenn du dann noch schreibst, welche und wie viele Tiere du in dem AQ pflegst, dann wäre es einfacher, die Ursache für die Algen zu finden.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchnelleHilfe23
14.04.2016, 18:18

Hallo dsupper :)

Ich Pflege in diesem AQ 8 Red Fire Zwerggarnelen und eine durch Pflanzen eingeschleppte Turmdeckelschnecken Art.

Der Nitratwert liegt bei 25 mg/l. Einen Phosphat Tröpfchentest besitze ich leider nicht da es in meiner Umgebung keinen Zooladen gibt der diesen anbieten.

Zu meiner Beleuchtung ist beim Aquarien-Gesamtpaket dabei war, kann ich leider nicht viel dazu sagen, denn sie waren einfach dabei. Es gab einfach keine Details. Ich weiß einfach dass es eine LED-Lampe ist. Aber im Gegensatz zu meinen anderen Aquarium beziehungsweise Beleuchtung ist die Lampe ziemlich rötlich was darauf hinweist dass es eine Pflanzenlampe ist.

Ich hoffe dass sie sie weiterhelfen konnte wenn ich glaube das sie leider ein bisschen sehr ungenau waren. 

Könntest du mir wenn wenn es an der Lampe liegt dann eine im Internet vorschlagen beziehungsweise auf Amazon?

LG und einen schönen Abend wünsche ich dir!

0

Ist dein Aquarium üppig bepflanzt? Wenn nicht genügend Pflanzen (Hornkraut bewirkt wunder) vorhanden sind, die die Nährstoffe umsetzen bedienen sich eben die Algen an den Nährstoffen. Könnte es bei dir daran liegen?

Eine Mittagspause bei der Beleuchtung bewirkt angeblich auch etwas. Ich habe mittags auch eine Beleuchtungspause von ca. 2-3 Stunden und habe kein Algenproblem. Ich kann aber nicht sicher sagen, ob diese Beleuchtungspause dafür verantwortlich ist oder ein anderer Faktor.

Vielleicht helfen dir ja diese Tipps. Zum Thema Beleuchtung kann ich dir leider nicht helfen; ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das Algenwachstum tatsächlich an der falschen Lampe liegen soll...

Und danke, dir auch einen schönen Abend. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchnelleHilfe23
13.04.2016, 20:47

Danke für deine Antwort! =D

Ja mein AQ ist eher üppig bepflanzt, und ich habe auch einen Mittags-Beleuchtungspause von 3h (4h am Morgen, 3h Mittagspause und 6h Nachmittag/Abendbeleuchtung) aber leider bringt das überhaupt nichts... :'(

LG

0

Was möchtest Du wissen?