welche applikationsform hat die schnelle wirkung epidural itrathekal oder intravenös bzw intraarteriell?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kommt drauf an wo der Wirkstoff hin soll und wirken soll.

Gehen wir davon aus, dass der Wirkstoff im Gehirn (ZNS) wirken soll, wie bsp. Schmerzmittel, Narkotika oder Drogen:

Hier ist intravenös am schnellsten, Venen führen direkt zum Herzen&Lunge, nach dem Herzen gelangt direkt ein Teil des Blutes in den Kopf.

Bei der Arterie verteilt sich der Wirkstoff und das Blut erst in den kleinen Blutgefäßen im Rest de Körpers, bevor es zu den Venen geht und dann zum Herzen.

Und im liquor-gefüllten Raum der Wirbelsäure gibt es keine Kreislauf, der Wirkstoff gelangt nicht ohne Weiteres zum Rest des Körpers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von messerjocke
06.11.2016, 10:01

habe mich erkundigt bei bestimmten substanzen ist in der gehirnraum bzw liquorraum die schnellste variante und man muss unheilich gering dosieren nicht umsonst gibt es schmerzpumpen die intrathekal oder epidural appliziert werden bereits beim drücken des knopfs sinkt der kopf auf den boden, opioid rezeptoren befinden sich sehr wohl im gehirn und im rückenmark. sonst ist eine wenn man in eine artiere spritzt die direkt zum hirn führt hat man auch eine schnellere wirkung.

0

Gehe mal googlen. Hier sind vorwiegend Laien, aber kaum Mediziner oder Pharmazeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?