Welche App zum Sprache lernen (verbessern)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo illerchillerYT. Du musst Spanisch lernen? Du gibst doch immer gute Antworten zum Thema...

Aber: Castellano und Español ist exakt das gleiche, nur dass Spanisch eben in manchen Ländern bevorzugt Castellano genannt wird, in anderen bevorzugt Español.

Was du meinst ist lateinamerikanisches Spanisch (was es so als einheitliche Variante ja auch nicht gibt) bzw. konkret kolumbianisches oder bolivianisches Spanisch.

Länder, die zu "Spanisch" eher Español sagen liegen komplett in Nordamerika, der Karibik und Zentralamerika mit Ausnahme von El Salvador und in Südamerika sind es nur Kolumbien, Ecuator und Uruguay.

Länder, die eher Castellano sagen, liegen in Südamerika mit Ausnahme eben von Kolumbien, Ecuuator und Uruguay, und El Salvador als einziges mittelamerikanisches Land.

In Spanien werden beide Begriffe gebraucht, außer in Regionen, die eine eigene Regionalsprache haben. Dort wird zur besseren Unterscheidung Castellano verwendet, weil diese Regionalsprachen ebenso aus Spanien sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
illerchillerYT 23.02.2016, 17:49

danke. aber selbst der argentinische Fernseher nennt die Sprache castellano. weiterhin wird in misiones relativ (~70%) penibel darauf geachtet, dass man nicht español sagt, sondern castellano. weißt du weiter?

0
mambero 23.02.2016, 19:04
@illerchillerYT

Lies nochmal meinen Kommentar:

Südamerika (bis auf Kolumbien, Ecuator und Uruguay) sagt vorwiegend Castellano. Das schließt natürlich Argentinien mit ein! Genau davon rede ich.

Während ganz Nord- und Mittelamerika (bis auf El Salvador), die Karibik und eben die 3 vorgenannten südamerikanischen Staaten vorwiegend Español sagen.

Und wie gesagt: vorwiegend, denn beide Begriffe sind deckungsgleich. Español bedeutet nicht gleichzeitig in Spanien gesprochenes Spanisch oder europäisches Spanisch und Castellano ist keinesfalls mit lateinamerikanischem Spanisch gleichzusetzen.

Ich denke aber, dass es dir um letzters geht. Allerdings wirst du selbst festgestellt haben, dass es kein lateinamerikanisches Spanisch in einem einheitlichen Sinne gibt, denn in Argentinien spricht man völlig anders als z.B. in Kolumbien. Anders ausgedrückt:

"Ché, ¿viste que divina la mina de Diego? ¡Qué gambas tiene! Sos un boludo, ¿viste? ¿Vamos de joda?" wirst du kaum in Kolumbien hören.

Eher sowas wie: "Mi pana, la mami de Wilson es hermosita. Qué piernas, la muchacha. Eres un mentcato, ¿sabes? ¿Vamos de rumba?"

1
windhund2014 28.09.2016, 18:50

sorry mambero,

Castellano und Español ist exakt das gleiche, nur dass Spanisch eben in
manchen Ländern bevorzugt Castellano genannt wird, in anderen bevorzugt Español.

------------------------------------------------
das ist voellig daneben was Du ueber castellano erzaehlst.

Spanisch kannst Du als Oberbegriff nehmen; dann wird es nach Laendern unterschieden. Es gibt viele Dialekte im español und selbst die Tastatur der Schreibmaschinen PC, sind je nach spanisch sprechendem Land unterschiedlich.

Castellano ist die ofizielle Amtssprache und auch gleichzeitig das Schulspanisch (wie in Deutschland das Hochdeutsch)und kommt aus der Region/provincia Castellon.

In Andalucia wird anders gesprochen, Galicia und so weiter, es ist español, keine Regionalsprache.

In einigen Regionen ist dann eine 2. Sprache = idioma cooficial zugelassen, z.B. Catalunya und Baleeares das catalan, wobei selbst das schon wieder Abwandlungen kennt.

Im Baskenland das euska. Diese Sprachen kannst Du Regionalsprachen nennen, ist eben kein spanisch.

Ja cubanos sagen hier in Spanien sie wuerden español reden, aber es ist ein voellig anderes, es ist eben cubano.

Andere Laender sagen auch gerne sie sprechen español, stimmt ja auch, aber es ist mitnichten castellano.

In Deutschland wird castellano an den Schulen gelehrt.

0
mambero 29.09.2016, 00:06
@windhund2014

Ich will dir jetzt nicht meine Lebensgeschichte aufzählen, aber glaube mir Eines: ich kenne mich aus mit dem Thema, sowohl aus privaten als auch beruflichen Gründen.

Castellano = Español. Da gibt nicht auch nur den winzigsten Unterschied. Castellano/Español ist in über 20 Ländern Amtssprache und wird von etwa 570 Millionen Menschen gesprochen.

Soweit so gut. Manche Länder bevorzugen jedoch, diese Sprache Castellano zu nennen, anderen eher Español. Vorwiegend, nicht verbindlich.

So sagt man Español in Nordamerika, der Karibik, Afrika und Ozeanien, fast komplette Mittelamerikas und nur vereinzelt in Südamerika.

Castellano dagegen sagt man fast komplett in Südamerika, nimmt man Kolumbien, Ecuador und Paraguay heraus.

Das bedeutet im Umkehrschluss und der Prakix, dass man z.B. in Argentinien, Chile, Venezuela, Perú usw. meist Castellano sagt.

In Spanien sagt man beides. Dabei muss man aber sagen, dass in Gebieten, die sich typisch Spanisch fühlen, eher Español gesagt wird, dort wo es eine andere spanische Regionalsprache gibt (Galicien, Baskenland, Katalonien, Balearen, Valencia), eher Casellano gesagt wird.

Gegenprobe hier: such mal nach "escuela de español" und "escuela de castellano". Español hat deutlich mehr Treffer.

Konkret zu deinem Post:


"das ist voellig daneben was Du ueber castellano erzaehlst."

Interessant. Dann hab ich wohl die letzten 15 Jahre was in meiner Wahlheimat Spanien, meiner Arbeitsstätte (Spanisch-Sprachschule) und zuhause (rein Spanisch sprechende Familie) falsch verstanden.

"Spanisch kannst Du als Oberbegriff nehmen; dann wird es nach Laendern unterschieden. Es gibt viele Dialekte im español und selbst die Tastatur der Schreibmaschinen PC, sind je nach spanisch sprechendem Land unterschiedlich."

Es gibt nicht nur viele Dialekte, es gibt auch weitere Sprachen (Quechua, Euskadi, Català, Azteka ...). Denen allen steht Español/Castellano in Spanischsprachigen Ländern als Amtssprache gegenüber.

"Castellano ist die ofizielle Amtssprache und auch gleichzeitig das
Schulspanisch (wie in Deutschland das Hochdeutsch)und kommt aus der Region/provincia Castellon."

Castellano/Español ist zunächst mal Spanisch, wie Deutsch eben Deutsch ist. Ob man jetzt in Hannover besseres Deutsch spricht oder in Salamanca besseres Spanisch ändert doch nichts daran.


"In Andalucia wird anders gesprochen, Galicia und so weiter, es ist español, keine Regionalsprache."

Du vermischst hier Dinge, die nicht zusammengehören. In Andalusien spricht man andalusischen Dialekt des Castellano/Español. Andalusier sprechen Castellano/Español, die Grammatik sogar schulbuchmäßig. Sie sprechen es nur anders aus.

Galicisch ist dagegen eine eigene Sprache. Aus dieser entstand später Portugiesisch. Es gibt aber auch einen galicischen Dialekt im Spanischen, genauso wie es die katalanische Sprache gibt und einen katalanischen Akzent/Dialekt im Spanischen, der sehr typisch ist.

"In einigen Regionen ist dann eine 2. Sprache = idioma cooficial
zugelassen, z.B. Catalunya und Baleeares das catalan, wobei selbst das schon wieder Abwandlungen kennt."

Und?


"Im Baskenland das euska. Diese Sprachen kannst Du Regionalsprachen nennen, ist eben kein spanisch."

Kein Español, kein Castellano.

"Ja cubanos sagen hier in Spanien sie wuerden español reden, aber es ist ein voellig anderes, es ist eben cubano."

Es gibt kein "Cubano". Es gibt kubanisches Spanisch, also einen kubanischen Dialekt im Spanischen und selbst das ist etwas weit hergeholt. Du wirst im kubanischen sehr viel von der Aussprache aus dem Andalusischen wiederfinden (z.B. das verschluckte "s"). Daneben auch typisch Dom-Republikanisches (z.B. L für R) und allgemein Karibikspanisches. Dennoch: auf Kuba redet man Castellano/Español. Mit Akzent? Klar! Wie praktisch überall, mal von Salamanca abgesehen (dem spanischen Hannover).


"Andere Laender sagen auch gerne sie sprechen español, stimmt ja auch, aber es ist mitnichten castellano."

Español = Castellano. Du sagst jetzt also, dass Spanier, Kubaner und Spanisch-Muttersprachler aus anderen Ländern sich irren? Ich denke, du hast Geschichte von Katalanen erzählt bekommen. Die haben auch Amerika entdeckt und Spanien.

"In Deutschland wird castellano an den Schulen gelehrt."

Da hast du ja nochmal Glück gehabt.



0
mambero 29.09.2016, 00:19
@windhund2014

Hier noch eine kleine Gute-Nacht-Lektüre: https://es.wikipedia.org/wiki/Pol%C3%A9mica\_en\_torno\_a\_espa%C3%B1ol\_o\_castellano

Du darfst Castellano nicht mit Hochspanisch verwechseln. Die Sprache hieß zu Beginn Castellano und verbreitete sich auf der gesamten Iberischen Halbinsel. Erst dann wurde sie zusätzlich auch Spanisch genannt.

Spanisch/Castellano entwickelte sich weiter, verbreitete sich über viele Kontinente (z.B. damals ja auch in Afrika, den Philippinen usw.).

Das was du meinst, was Castellano wäre, also das "Urspanisch" dieser Region gibt es nicht mehr. Das ist Altspanisch. Um die Originalversion (nicht die vereinfachten Schulversionen) von Don Quijote zu lesen, braucht man ein Wörterbuch und der leitet schon die Moderne ein.

Spanisch hat sich seitdem weiterentwickelt. In Lateinamerika hast du teilweise noch Entwicklingsstufen, die eher noch dieses Ur-Castellano drin haben. Von daher sind deine abgehobenen Statements fehl am Platz. Damals gab es weder 2. Person Mehrzahl, man sagte "vos" statt "tú" usw. usf.

Castellano/Español hat sich weiterentwickelt, Altspanisch ist ausgestorben. Und überlass es bitte den Spanisch-Muttersprachler, deren Kulturen und Länder selbst, ob sie die Sprache nun Castellano oder Español nennen.

In Argentinien sagen sie Castellano, aber im argentinischen Río-Platense-Akzent: Casteschahno ausgesprochen. Vielleicht hilft dir das etwas zum Verständnis. Castellano/Español hat viele Dialekte. Die Grammatik ist jedoch gleich, außer in Lateinamerika etwas älter (stehengeblieben) bzw. konkrete Ausnamen. Es sind keine verschiedene Sprachen, wie es z.B. Portugiesisch und Spanisch wären, es gibt nicht mal einen Unterschied, denn beides ist gleichwertig.

Wenn du jetzt daherkommst und meinst Castellano für Hochspanisch hernehmen zu wollen ist das dein Problem. Das hat jedoch nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

0
windhund2014 04.10.2016, 15:07
@mambero

sorry, Deine Darlegungen sind teilweise falsch; Du vermischt alte geschichte spaniens mit den aktuellen Tatsachen. Ich lebe auch schon lange in Spanien und beschaeftige mich seit 1969 mit der Sprache. also kenne ich auch das altspanisch.

Wenn Du siehst wie ich hier schreibe, es ist eine spanische Tastatur.

Was Ihr an der Schule teilweise lehrt und was wissenschaftlich richtig ist, muss nicht uebereinstimmen. Auch wenn ein Argentinier sagt er spreche castellano, schoen, aber stimmt eben nicht, es hat die Wurzeln im andaluz und wird wie in Uruguay voellig anders gesprochen. Wobei mir diese Aussprache sehr gefaellt.

Ueber das Thema gibt es viele wissenschaftliche Abhandlungen, bleib mir aber bitte  mit Wiki vom Hals. Denn Wiki ist das gleiche Thema wie hier, wer zuviel Zeit hat und naechtelang hier schreibt ist noch lange kein Fachmann.

Weiss auch nicht in welcher Provincia Du lebst, aber Castellano ist das offizielle Hochspanisch und die Amtssprache.

Das hier auszudiskutieren bringt nichts, das machen seit Jahrzehnten die Sprachwissenschaftler.

Man sollte aber versuchen andere Menschen nicht als total unwissend hinzustellen, vor allem wenn man sie nicht kennt.

0
mambero 05.10.2016, 22:26
@windhund2014

Dein typisch neudeutsches Sorry macht deine Antwort nicht plausibler.

Lies einfach meine vorherigen Antworten auch zu anderen "strittigen" Kommentaren von dir durch.

Ich bin ein Wiki-Theoretiker. Stimmt. Aber in der Hinsicht, dass ich bereits viele Wiki-Artikel über Spanien selbst verfasst habe. In der Hinsicht, dass ich spanische Familie habe, seit Jahrzehnten in Spanien wohne, mehr als 12 Jahre auf einer anerkannten Spanisch-Sprachschule in Spanien arbeitete, meine Kinder in Spanien geboren sind und hier auf die Primaria und Secundaria gehen, mein Freundeskreis rein Spanisch und Lateinamerikanisch ist. Es gibt selbst einige Artikel von mir, die in der Presse veröffentlich wurden.

Lass deinen Quatsch. Es ist nicht mehr lustig. Du redest wirres Zeug und überzeugst mit Pseudowissen. Mag sein, dass man das in den 60ern auf der Uni gelernt hat. Aber sag nicht von mir, dass ich theoretisches Wissen hätte, wenn du mit Logikfehlern und Unwissen glänzt.

0

Wenn Du »Castellano« (Kastillisch) lernen möchtest, kannst DU getrost auch nach »Spanisch« suchen. Ist nämlich genau das gleiche ;) Ist Amtssprache in Spanien und am weitesten verbreitet.

Was anderen wäre es mit »Català« (Katalanisch). Das wird in Spanien nur in bestimmten Gebieten (Katalonien, Valencia, Aragonien und die balearischen Inseln) gesprochen. Da gibt es auch deutlich weniger Kurse.

Kannst also auch getrost in Babbel Spanisch nehmen - das ist Castellano!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
illerchillerYT 21.02.2016, 14:43

um Gottes willen katalanisch ;-) lieber noch spanisch

1

Was möchtest Du wissen?