Welche Antenne ist für Kurzwelle und UKW geeignet?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Eierlegende Wollmilchsau muss erst noch erfunden werden.

Es wurden ganze Bücher über Antennenbauformen geschrieben, also kann und will ich hier gar nicht lange dozieren, sondern dir einfach ein paar Schlagworte für die google Recherche geben. Such doch mal nach dem Sperrkreisdipol für KW und der Groundplane Antenne für UKW. Letzteres lässt sich mit einem Zeitaufwand von einer Stunde und einem Kostenaufwand von ca. 4-5 Euro selbst basteln. Die Kaufvarianten sind um Faktor 10-20 teurer! Habe selbst so eine Lowbudget Antenne im Garten und überwinde damit regelmäßig Distanzen die andere mit ihren gekauften Antennen nicht schaffen.

Der Sperrkreisdipol ist im Selbstbau schon deutlich aufwendiger.

Habe auch nen sogenannten DO -Dipol...der hat sich leider gar nicht bewährt...Stehwelle schlecht und 3 S-Stufen schlechter als die 8,50Vertical..

0

Kurz: EINE Antenne die sendeseitig alle diese Bereiche bestreiten kann wird es auf absehbare Zeit nicht geben :)

(ist machanisch und Elektrisch ein Problem. Brauchst allermindesten zwei. Einen Vertikalstrahler für 160m zu finden? ... Möglicherweise ab 7m Länge, aber ... die taugen wirklich nicht viel ... sind ein besserer Dummy)

 

Auf Wiederlurgen

ja ist sicher so.habe ne 8,50 Vertical die kann ich mit nem Tuner auch auf 160m vergewaltigen.Und für UKW ne Duoband (5/8Elemente).Und ne Outbacker als Mobilsstrahler..die soll alles können..naja..

0
@ceti0815

die Outbacker: ... Habe zwar schon einige davon Reden hören ... doch niemand DAAMIT :)

Eine Antenne die alles kann (werbewirksames Versprechen:) ist eine Discone ... und die kann auchnicht alles. Mit sowas hört man u.U.alle Sender europa's ... auf einmal :)

Besser ist, man weiß in welchem Bereich man Senden möchte. Am besten ist natürlich ein Monobander (Festbrennweite:) Damit ist man zwar nicht sehr Flexibel ... ist aber was genaues. Je nachdem ist sowas (weils nicht so in der Masse verkauft wird) nicht viel billiger wie eine eierlegende Wollmichwutz.

0
@DD9KWA

Ein Kumpel  von mir (DOler) hat diese Outbacker Antenne und bei ihm hat sich herausgestellt, dass die Antenne enorm viel Gegengewicht braucht. Das Balkongeländer hat nicht gereicht. Wenn man über entsprechendes Gegengewicht verfügt, ist das bestimmt eine ganz passable Notlösung, denn andere haben ja gute Erfahrungen damit gemacht. Allerdings wird die Antenne auf 80m wahrscheinlich so extrem schmalbandig werden, dass man bei jedem kleinsten Frequenzwechsel nachstimmen muss.

0
@stunningguy

ist wahrscheinlich daß die 'Spitz' wird. Kann aber nicht viel dazu meinen, da ich (entgegen meines Suffix ... KurzWellenAmateur ... nicht auf KW bin. Aber zu den Strahler'n im KW-Bereich ... dazu gibt es allgemein gültige Aussagen.

0

Ja, stimmt du brauchst mindestens zwei. Für UKW und KW getrennt - UKW ne GPA (z.B. X50) und KW würde ich schon eine Drahtantenne empfehlen (zumindest für 160/80Meter  z.B. eine Kelemen - und für 15/10 eine GP möglich)

Aber dieses Antennenproblem haben ja viele!!!???

 

Ich empfehle " Rothammels Antennenbuch von Karl Rothammel. Lesen bildet.

Was möchtest Du wissen?