Welche anfangsautos sind am besten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So einen wirst du nicht mehr finden. Aber da hast du nichts verpasst...

https://de.wikipedia.org/wiki/Mazda_929#/media/File:Mazda_929L_Front.jpg

Meine Empfehlung: Kleinwagen, technisch i.O., Optik egal. Dann hast du ein sicheres Auto mit halbwegs bezahlbaren monatlichen Kosten, bei dem dich eine kleine Schramme nicht allzu sehr ärgert.

Wenn mehrere Autos in der engeren Wahl sind, lohnt ein Blick auf die Versicherungsprämien. Die werden nach Typklassen berechnet, die Otto Normalfahrer nicht ohne Weiteres durchschauen kann. Modell A von Hersteller B kann deutlich teurer sein als Modell C von Hersteller D, obwohl du gar keinen nennenswerten Unterschied entdecken kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde wenig investieren in mein erstes Auto. wichtig ist es das es 2Jahre Tüv hat un im Winter die Heizung läuft. Am besten machst du dich Kundig im Internet welche Autos günstig sind im Versicherungsschlüssel und Unterhalt. Mein erstes Auto war übrigens ein Audi 50 bzw Polo der ersten Tage und hat mich 1600 DM gekostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein erstes Auto war ein Brezelkäfer.

Anraten würde ich für einen Anfänger einen Gebrauchtwagen mit nicht all zuviel PS, damit man lernt wie ein Auto gefahren wird.

Und der Schaden bei einem Unfall nicht gleich deie Pleite für dich bedeuten würde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Anfangsauto ist ein Auto das nicht jeder Fahranfänger fährt das Beste. Ich persönlich empfehle nur Japaner oder Koreaner. Jahrzehnte lang sehr gute Erfahrung damit gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PG999
12.08.2016, 13:12

welche marken sind das denn? und wo kriegt man sowelche?

0

Ich würde generell von Kleinwagen mit wenig PS abraten als Anfängerauto.
Damit lernst du nie richtig fahren und bist in der "Hackordnung" der Straße immer ganz unten.
Kannst ja nichtmal sicher überholen damit...

Rate dir mindestens zur Kompaktklasse und mindestens 100PS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mein erstes Auto von meinen Eltern übernommen.
Einen Ford Mondeo von 1998. 1.8 Liter 4-Zyl. mit 115PS.

War nen nettes, günstiges Auto.
Wäre auch zu empfehlen. Sehr zuverlässig und sehr sparsam.
Nur die Ersatzteile können teurer werden, da es das Topmodell von Ford ist.
Aber jeder Schrottplatz hat Dutzende Mondeos rumstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?