Welche "Anbindevorrichtungen" kennt ihr von euren Hundeplätzen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also Anbindevorrichtung auf Hundeplätzen wäre eigentlich am Bein der Biertischgarnitur gewesen.... Hund immer unter Kontrolle des "Hundeführers"

Gesehen hab ich - Boxen, nebeneinander, übereinander und sogar gegenüberliegend, damit Hunde, aufbewahrt, so richtig in Rage und Stress kommem können. Mancher "Hundeführer" hat dort sogar seinen Hund vergessen. Mancher Hund hat sich dort selbst verstümmelt...

Aber sowas möchtest Du ja sicher nicht.

Noch immer am Besten wären im Boden verankerte Pfosten mit Anbindevorrichtung. Weit besser wär es aber Hundehalter samt Hund nach geleisteter gemeinsamer Arbeit und belohnendem Spiel nach Hause zu schicken.

Viel Erfolg !

Gesehen hab ich - Boxen, nebeneinander, übereinander und sogar gegenüberliegend, damit Hunde, aufbewahrt, so richtig in Rage und Stress kommem können. Mancher "Hundeführer" hat dort sogar seinen Hund vergessen. Mancher Hund hat sich dort selbst verstümmelt...

Auch gesehen ... Oder in den parkenden Autos eng beieinander. Wollte man da als Spaziergänger vorbei, haben sich die Hunde in den Autos überschlagen. Während die Halter irgendwo am "Vereinshaus" saßen und geklönt haben. Ganz doll. Für so´ne Sch... habe ich keinen Hund.

3

Grins...Negativbeispiele wollte ich eigentlich nicht.... Die Hundevereine die es bei uns gibt, haben ihre Hunde wohl nicht so gut ausgebildet, dass sie unter der Biertischgarnitur liegen können...dort keifen sich die Hunde eher in Hundeboxen an, die sich in aneinandergereihten Autos befinden.

Jaaa, das mit den verankerten Pfosten geht schon in Richtung meiner Frage :-))! Darüber wollte ich eigentlich diskutieren... Welches Material würde denn Sinn machen? Sind sie aus Eisen ist die Verletztungsgefahr groß. Schaut nur ein Ring aus dem Boden raus, purzelt entweder einer drüber oder der Rasentraktor ist kaputt. Könntest du nicht mal einen Härtetest mit einem hauseigenen Probanten machen mit diesen gewundenen Stäben mit Ring drauf !? Du bindest einen deiner Mäuse fest und lässt einfach mal jemanden nachts über den Zaun steigen :), dann sehen wir schon wie gut sie halten.

Bin gespannt!

1
@NoradieHexe

Also, so schraubbare, gewundene Bodenanker mit Ring.... willst du meinen Erfahrungsschatz teilen? (hihihi)

Also, 36 kg Deutscher Schäferhund, genannt Alf (von Melmak) halten die nicht aus, das dröselt so ein Hund raus aus dem Boden, es sei denn er liegt immer brav ohne sich zu rühren....

Meine Zottelmonster würde ich da gar nicht erst des nächtens anbinden wollen.

http://www.schilder-versand.com/sperrpfosten/12484/Absperrpfosten-PARKY,-herausnehmbar---zum-Einbetonieren

Mein Vorschlag wäre das hier im Link. Herausnehmbar, damit keiner beim Üben drüber fliegt. Das Loch im Boden müsste dann, damit Hundis nicht rein steigen und Krallen brechen, mit einer Plasikkappe (gibt es im Handel) verschlossen werden.

So sind diese Anbindepfosten auch gut zur Abgrenzung der PKW Stellfläche zu gebrauchen, Signalfarben, Witterungsbeständig, mit Rundhaken (angeschweißt) als Hundeabstellpfosten zu gebrauchen und verschwinden, wenn der Rasenmäher kommen sollte, oder diese sonst im Wege wären.

1
@YarlungTsangpo

Jaaa, hätte ich jetzt auch nicht vermutet, dass die "Katzensicher" sind! :-(( Aber gut, dass du es nochmal bestätigst! Warum müssen wir Frauen uns so mühselig den Kopf zerbrechen, wenn mein "Hausverwalter" sowieso schon einen Plan im Kopf hat (das hat soeben deine Ideenweitergabe ergeben!). Vielleicht sollten wir die Männer einfach ihr "Ding" machen lassen und uns nicht in ihre Kompetenzen einmischen. :)

1
@NoradieHexe

Tscha, ein guter und very well ausgebildeter Hundeschulleiter & trainer muss die niederen Arbeiten auch delegieren können ;) ;) ;)

Danke für den Stern & gutes Gelingen!

0
@YarlungTsangpo

Na, na...von "niederen Arbeiten" zu sprechen, ist jetzt aber nicht wirklich pädagogisch wertvoll :-))

0

Hi dies habe ich noch nie gesehen lach. Kann mir auch nicht vorstellen das das pädagogisch sinnvoll ist. Hunde sind keine dummen Tiere, manche haben die Intelligenz eines 6jährigen Kindes, die merken doch ob sie angeleint sind oder nicht. Haben es bei uns Augen hundeplatz ohne Leine geübt, also ablegen, bleib und ein oder zwei Meter vorgehen und zurück und das immer wieder üben und schrittweise die Entfernung erhöhen.

So was braucht auch kein mensch.Was dort so auf den Hundeplätzen im Boden eingelasen ist sind Hetzpfähle.Die haben einen anderen Sinn. Genauso wie du haben wir es auch gelernt.So habe ich schon 9 Hunde ausgebildet. Mit diesen blöden Pfählen kannst du einen Hund in Panik versetzen.Genau das soll ja bei der Ausbildung vermieden werden

0
@Hundetante

Miss Superschlau, es gibt z.B. Prüfungen, bei denen es dem HH frei steht, ob er den Hund zusätzlich beim Ablegen irgendwo "befestigen" darf! Es gibt zwar Punktabzug, aber ist erlaubt! Außerdem kann es auch psychologische Gründe geben, weshalb jemand seinen "vielleicht ansonsten unverträglichen Hund" gerne sicherheitshalber irgendwo befestigen würde, wenn er mit ihm trainiert! Nichts liegt mir ferner, als irgendwelche dämlichen Hetzpfähle irgendwo anzubringen! Außerdem hätte es mir genügt, wenn ich auf "meine Frage" eine Antwort bekommen hätte! Unsinnige Kommentare bringen mir nichts!

2
@NoradieHexe

Hi, sorry dachte es sollte zur übung dienen und da ist es nunmal nonsen. In der prüfung, als show naja ist es vertretbar, wobei ich mich frage warum man so viel trainiert, um am ende den hund doch anbinden zu müßen? Habe halt immer die Vorstellung das training einen ja am ende im alltag helfen soll und nicht nur eine dekorative urkunde sein sollte.

0
@jww28

@jww28: Dich habe ich mit dem Kommentar nicht gemeint! Aber ich will deine Frage trotzdem gerne beantworten.

Erstens will nicht jeder HH, der sich ein bisschen stolz fühlt, weil er einen "ordentlichen Begleithund" hat, gleich in die Profiliga aufsteigen. Zweitens bekommt ja derjenige, der es auch ohne anbinden schafft mehr Punkte. Drittens werden die meisten Hunde sowieso mit enorm viel Spannung trainiert beim Ablegen, was in der Anspannung der Prüfung vom Hund auch schnell missverstanden wird und er vielleicht auch anders reagiert als sonst. Und viertens wird wohl ein hoher Prozentsatz der Menschen ihren Hund vorm Supermarkt eher "angebunden" zurücklassen als frei. Diejenigen, die das nicht tun, haben nach meiner Ansicht entweder Minderwertigkeitskomplexe oder sie sind verantwortungslos. Wie viele Hund-Halter-Gespanne gibt es, die Prüfungen mit Bravour bestehen und im Alltag weder Leinenführig noch Abrufbar sind...

0
@NoradieHexe

Hi, lach dachte ich sei gemeint. Na mit am supermarkt anbinden kann ich leider nicht mitreden, hab bei meiner 4 kg hündin arge bedenken das geklaut wird. Nutzen das bleib ja eher spielerisch, damit ich leckerchen verstecken kann in ruhe. Und ja silangsam versteh ich das mit den anbinden lach. Bei so leuten die mit super punkten die prüfung schaffen und draußen nix gebacken bekommen, denke ich mir immer das die wohl zuviel geld haben, mir wäre das dafür zu schade, würde es glaub ich dann eher in spiel und sportkursen investieren :-) für just for fun und beschäftigung ist das mit den anbinden okay :-) musst nur falls so ein hering benutzt, den platzwart fragen ob das darfst, manche wollen das nicht, da der Platz schaden nimmt. hering wäre da denke ich das beste da es mobil ist, gibts auch in den meisten Läden für ca 8 eur. Oder schaust mal bei campingbedarf, da ist die auswahl größer.

0
@jww28

Ja, bei den "Kleinen" hat man Angst, dass die "bösen Menschen" sie klauen! Bei den "Großen" hat man Angst, dass die "bösen Menschen" zu nah zum Kuscheln aufrücken und der ach so liebe Hund dann doch aus dem Nichts heraus beißt!

Grins...wenn der "Platzwart" motzt, hätte ich das im Griff...dann fällt einfach das gekochte Abendessen aus! :))

Warum meinst du, dass der Boden Schaden nimmt? Wegen dem Loch oder weil es vielleicht doch herausgezogen werden kann, wenn der Hund zu kräftig ist?

Ich glaube nicht, dass es diese Stäbe im Campingbedarf gibt, da muss man wohl ausschließlich im Hundesportbedarf suchen. Ich hab` sie auch erst einmal gesehen.

0
@NoradieHexe

Mit den platz meine ich tatsächlich die löcher, wenn es mehrere regelmäßig machen geht der rasen kaputt und der boden wird aufgelockert. Und die heringe im campingbedarf müßen einiges aushalten, muss ja bei sturm zb auch halten und da ist mehr kraft im spiel. Ansonsten gibts bei fressnapf von trixie das ding auch. Ja egal welche hundegröße manche menschen sind merkwürdig und man muss mit alles rechnen :-) hatte vorher große hunde, en berner und ein labbi, kenne nun beide seiten ist echt lustig :-) hatte mit der kleinen auch schon mekwürdige begegnungen, sie ist ein strassenhund aus rumänien und hatte tierische angst vor Kinder. Da kam uns direkt am anfang ein opi mit enkel entgegen, die kinder sind dann auf mein hund losgestürmt, obwohl ich schon stop rufte. Der opa sagte dann das meiner ja noch klein sei und das es deswegwn ok ist. Zu meinen glück kam dann einer mit ein boxer, den opa wahrnahm und dann seine enkel ermahnte zu kommen, weil da ein großer böser hund kommt. Bei sowas ist es echt hart noch richtig zu reagieren....

1

Also die Bleibübung macht man nicht mit einer Anbindevorrichtung.Man nimmt eine lange Leine und stellt sich darauf.Der Hund soll ja nur den Eindruck vermittelt bekommen das er abgeleint ist.Steht er auf erfolgt ein scharfes Platz.Und im Laufe der Zeit wird der Abstand zum Hund verlängert.Sobald er liegen bleibt wird ohne Leine gearbeitet.

Was möchtest Du wissen?