Welche Amboss-Größe braucht man?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten


Doppel-T-Träger oder Bahnschiene als Amboss sind kein wirklicher Ersatz.

Ein Amboss mit 20 kg ist Spielzeug, da wirst Du keinen Spaß dran haben.

Entscheide Dich für das schwerste Teil, was für Dich möglich ist. Für 200 kg benötigst Du keinen Kran, sondern ein/zwei helfende Nachbarn.

Das Rundhorn und das Setzloch, sowie die dafür geeigneten  Setzhämmer und anderen Hilfshämmern sind unverzichtbar.

Ebenso wichtig, ein entsprechend mächtiger Eichen-Baumstumpf als Schmiede-Bock.

Gruß von jemanden der vor 111 Jahren Schmieden gelernt hat ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe damals in meiner ersten Schmiede mit einem 40 Kilo Amboss angefangen. Der hat auch gereicht um Messer zu schmieden.
Inzwischen habe ich einen mit knapp 200 Kilo :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biedebeid
26.04.2016, 12:08

Wie macht sich denn der Unterschied von einem 200kg Amboss zu einem mit bspw. 70kg direkt beim Schmieden bemerkbar?

Ist nur die größere zur Verfügung stehende Schmiedefläche ausschlaggebend oder ist es die schiere Masse, damit er nicht so herum wackelt wenn man drauf haut?

0
Kommentar von In5idiou5
26.04.2016, 12:24

beides. Zum einen die Stabilität und Vorfällen die Fläche um größere Dinge schmieden zu können.

2

Was ist denn von so einem Amboss zu halten -

Gewicht: ca. 70kg

Preis: 200€.

Ist das zu teuer oder ein Schnäppchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?