Welche Alternativen gibt es zu Trevilor?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, um Trevilor auszuprobieren brauchst Du nicht auf die Geschlossene. Das ist ein Antidepressivum mit angstlösendem Faktor. Die antidepressive Wirkung tritt meist erst nach ca.14 Tagen auf. Allerdings können natürlich wie immer Nebenwirkungen gleich auftreten, die aber nach vielleicht 1 Woche wieder verschwinden. Der Vorteil ist, dass es nicht abhängig macht. Mir hat es damals eigentlich ganz gut geholfen. Es wird ja auch nicht gleich so hoch dosiert eingesetzt, sondern allmählich gesteigert. Alternativen gibt es schon mehrere. Was davon für Dich in Frage kommt, hängt davon ab, ob Du schon was anderes probiert hast und ob eventuell noch andere Diagnosen gestellt sind. Begleitend zu medikamentöser Therapie ist aber immer sinnvoll eine Psychotherapie (Verhaltenstherapie) zu machen.

Ich nehme Trevilor retard 150mg täglich. Meine Diagnose: "Depression, mittelschwer", seit 1997.

Trevilor ist ein kombinierter Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer. Nehme ich jetzt seit knapp 3 Jahren.

Vor dem Trevilor hatte ich gut 2 Jahre EDRONAX, das ist ein Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer. Das hat mich nicht genug gestützt. Davor hatte ich ca. 3 Jahre Cipramil / Citalopram; also ein reiner SSRI = Serotonin-Wiederaufnamehemmer. Das wirkte gut, hatte aber Nebenwirkungen auf die Libido ...

Die ersten drei Jahre hatte ich EQUILIBRIN. Das war eigentlich auch befriedigend, aber wirkte bei mir erst richtig in der Höchstdosis. Deshalb der Wechsel.

Es wird zwar oft gesagt, daß Antidepressiva - auch im Vergelich mit anderen Medikamenten in der Psychiatrie "harmlos" seien; aber auch diese Medikamente haben oft eine lange Liste von Nebenwirkungen und gewissen Risiken.

Man sollte also keinesfalls leichtfertig damit umgehen oder leichtgläubig so ein Medikament beginnen anzuwenden - und noch achtsamer sein, wenn man aus der Anwendung wieder aussteigen will!

Ansonsten:

Aus ganzheitlicher Sicht deute ich die meisten gesundheitlichen Störungen - auch psychische - als Mangel an universeller Lebens-Energie / Liebe.

Verursacht meist durch "Streß" - auch im weitesten Sinne.

Besonders tückisch: Unbewußter Streß. Der muß erst bewußt gemacht / aufgedeckt werden, damit er unschädlich gemacht werden kann. Einiges kann man selbst an dem Problem tun. Aus eigener Erfahrung empfehle ich einen kompetenten Psychotherapeuten/In.

.

Unabhängig von anderen Maßnahmen kann jeder Mensch im Bewußtsein Kontakt aufnehmen zur universellen Energie und dort "auftanken" und sein Potenzial an Lebens-Energie / Liebe vergrößern / stärken. Das wirkt auch präventiv!

.

Zu Details siehe meine Antworten / TIPPS zu "Streß", "Angst / Liebe", "Lebens-Energie", "Glücklichsein" u.a. hier bei GF oder bei gesundheitsfrage.net - zu finden über mein Profil.

0

Was ist der Unterschied zwischen geschlossenen Investments und alternativen Investments?

Es gibt die Unterscheidung zwischen offenen und geschlossenen Investments bzw. Fonds. Bei einem geschlossenen Fonds wird man in der Regel Gesellschafter und haftet somit auch für Verluste (Nachschusspflicht).

Doch wo ist nun der Unterschied zwischen geschlossenen und alternativen Investments? Wird man bei alternativen Investments nicht auch Gesellschafter? Was sind die Gemeinsamkeiten?

...zur Frage

Was kann schlimmstenfalls passieren, wenn man Venlafaxin rapide absetzt?

Ich nehme eigentlich 300 mg Venlafaxin, aber habe nun erfahren, dass es wahrscheinlich daran liegt, dass ich intelektuell so abbaue und ich fühle mich einfach immer dümmer und unfähiger. Deshalb will ich das Medikament so schnell wie möglich loswerden und habe heute statt 300 nur 150 genommen, morgen nehme ich dann nur 75 und übermorgen gar nichts mehr. Bis ich das nächste mal mit meinem Psychiater darüber sprechen kann, dauert mir zu lange, da er im Urlaub ist. Hat jemand Erfahrungen damit und/oder weiß, was da passieren kann? Leichte Nebenwirkungen wie Schwindel nehm ich gerne in Kauf, solange ich dann wieder ich sein darf. Ohne Antidepressivum.

Anmerkung: Das letzte Mal als ich das Venlafaxin abgesetzt habe, habe ich vollkommen die Fassung verloren, hatte Filmrisse, wurde laut und aggressiv und wurde fixiert. Allerdings waren das andere Umstände. Weil ich Angst habe, dass ich wieder die Kontrolle über mich verliere, frage ich hier nach euren Erfahrungen.

...zur Frage

Was kann passieren, wenn man sein Antidepressivum vergisst einzunehmen?

Was kann passieren, wenn man 225mg Venlafaxin (mehrere Tage) vergisst einzunehmen?

...zur Frage

Empfehlung für ein gutes Kopfhörer(Ohne Mikro)?

Hi Leute,

Ich suche nach einem neuen Kopfhörer OHNE mikro, da ich schon eins habe, fürs Gaming und wollte fragen, ob mir jmd. ne empfehlung geben kann. Daher sollten die Kopfhörer auf jeden Fall für mehrer Stunden einer Gaming session halten. Ich bin mir noch nicht sicher, ob Over- oder On-ear. Vorher hatte ich das Steelserriers siberia v2 (over-ear) und musst leider sagen, dass, aufgrund meiner Ohren und meiner Brille (wenn ich sie mal getragen habe), meine Ohren nach einer Zeit weh taten. Trotzdem denke ich mal, dass over-ear mehr Sinn macht. Dann zum geschlossenen oder Offenen Kopfhörern. Ich tendiere auf jeden Fall zum Halb-offenen, bin da jedoch recht aufgeschlossen (ist mir so gut wie egal). Die Kopfhörer sollten maximal 200€ kosten. Ich freue mich auf antworten

LG Sunith

...zur Frage

Ich bin so gereizt und aggressiv - Woran kann das liegen und was kann ich tun, um nicht auszurasten?

Als Kind hatte ich sehr oft sehr starke Wutausbrüche, welche ich aber in der frühen Jugend unter Kontrolle bekommen konnte und inzwischen bin eine freundliche, hilfsbereite und faire 21-jährige, die lieber sich selbst weh tut, als anderen (zumindest solange sie es nicht verdient haben).

Ich habe einige psychische Störungen diagnostiziert bekommen (z.B. Borderline, Depression), weswegen ich nun über ein Jahr Venlafaxin genommen habe. Da ich nun wegen des ADS auf Strattera umsteige, schleiche ich das Venlafaxin aus und tu das sogar langsamer, als der Psychiater es gesagt hatte.

Nun bin ich seit wenigen Tagen furchtbar gereizt und ständig fauche ich meine Mutter an, wenn sie nur ein falsches Wort sagt, und reagiere aggressiv. Selbst wenn ich allein bin, bekommen Gegenstände Schläge und Gefluche von mir ab, und das wegen minimalen Kleinigkeiten. Außerdem habe ich fast den ganzen Tag das Gefühl ich könnte sofort in Tränen ausbrechen.

Das bin überhaupt nicht ich! Ich bin gegenüber anderen nicht aggressiv oder gewalttätig! Ich habe so Angst, dass ich mich nicht mehr kontrollieren kann und in der Öffentlichkeit ausraste, da fehlt wirklich nicht mehr viel. Das letzte mal ist das passiert, als ich in der Psychiatrie war und mein Antidepressivum von einem Tag auf den anderen einfach abgesetzt hatte (Ja, doofe Idee, ich weiß), aber diesmal bin ich es ja langsam angegangen und mit Begleitung vom Psychiater.

Ich konnte in beiden Beipackzetteln unter den Nebenwirkungen nicht finden. Weiß jemand woher das kommen kann? Ich bin zwar zur Zeit etwas gestresst, aber das ist ja kein Grund, um mich kaum noch unter Kontrolle zu haben.

Ich habe so Angst, dass ich die Kontrolle über mein Verhalten verliere. Hat jemand schon so Erfahrungen gemacht und kann mir helfen?

...zur Frage

Psychologe - Schweigepflicht?

Ich habe morgen meinen ersten Psychologentermin (z.i: ich bin 14) und und hab dazu mal eine Frage: Was passiert wenn...

...ich ihr davon erzähl das ich mich umbringen will

...ich ihr erzähle das ich alkohol unter 16 jahren getrunken habe (also bei bier & so ist das ja in aufsicht der eltern erlaubt aber es war numal wodka :o)... Ich müsste ihr das eig erzählen weil sich daraus ein Umstand gebildet hat..

..ich eine Pro-ana hp hab?

Also normalerweise stört das ja alles kein aber... Alkohol ist gesetzeswiedrig und ProAna auch..

Kann sie das der Polizei, meinen Eltern oder sonst wem mitteilen?Kann sie mich Der Psychologe bei dem ich vorher war meinte nämlich "Schätzchen, wenn du das grad ernst gemeint hast, dann hab ich schon dein Zwangseinweisungsformular hier... also überleg dir das doch bitte" ... ich bin dann sofort abgehauen aber... hat er Recht gehabt?Und kann sie mich einfach so in die Psychiatrie einweisen?

lg :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?