Welche Alkoholkonzentration ist maximal nach 2 Destillationen von 10%igem Ethanol-Wasser-Gemisch zu erreichen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei sehr langsamen Arbeiten unter Unterdruck sollten mit einmal destillieren über Kolonne 99,9% möglich sein. Sinnvoller ist es aber, bei der ersten Destillation auf etwa 85% zu destillieren, anschließend mit CaO zu refluxieren und dann abzudestillieren. Für Grignard ist dies nicht trocken genug, aber ansonsten ganz brauchbar, und es läßt sich bei Normaldruck machen. Bitte keinen Baumarkt-Branntkalk verwenden. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden. Dazu müßte das Siedediagramm der verwendeten Destille vorliegen. Das hängt insbesondere davon ab, welcher Anteil der ursprünglichen Lösung abdestilliert wird und von der Konstruktion der Destillationsapparatur (Kolonne oder nicht). 99,9 % Ethanol kann man übrigens durch normale Destillation nie erhalten, da Ethanol mit Wasser ein binäres Azeotrop mit etwa 96 % Ethanol bildet. Für Grignardreaktionen nimmt man als Lösemittel meistens Diethylether und nicht Ethanol. Die BfB stellt "absolutes" Ethanol durch sog. azeotrope Destillation her (ganz früher nahm man dazu Benzol oder Trichlorethen), da wird das Wasser über zwei niedriger siedende binäre und ein ternäres Azeotrop abdestilliert bevor das reine ethanol übergeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf die anlage und dein können an.

80-90% sollten machbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt von der Konstruktion der Destille, des Verfahrens und der Durchführung ab. 65 - 75 % im Mittellauf solllten hinhauen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomRichter
11.11.2015, 20:25

Das schafft man beim Schnapsbrennen aber schon bei einmaligem Destillieren.

2

Was möchtest Du wissen?