Welche Änderung erfolgt bei einem Atomkern, wenn dieser radioaktive Strahlung aussendet?

7 Antworten

wenn ein Uran-238 isotop zerfällt, dann wird es zu Thorium-234 dieses zerfällt zu Protactinium-234 -> Uran- 234 -> Thorium-230 -> Radium-226 -> Radon-222 -> Polonium-218 -> Blei-214 -> Bismut-214 -> Polonium-210 -> Blei-206

Blei-206 ist stabil und es erfolg kein weiterer zerfall mehr. es zerfällt solange bis ein stabiles element erreicht ist. zerfall bedeutet das es strahlung abgibt. die Alpha, Beta und gammastrahlung sagt nur aus welche art von strahlung ausgegeben wird.

ganz ehrlich. ich kanns nur ganz erklären oder garnicht. und es ist dann eher nicht mehr zu verstehen xD

HahaxD Ich verstehe es schon...

0

Wenn Kerne α- oder β-Strahlung aussenden, dann wandeln sie sich um. Es entstehen also neue Kerne, die zu anderen chemischen Elemente gehören.

Beim α-Zerfall sinken sowohl die Protonen- als auch die Neutronenzahl im zwei, oder anders gesagt, der Kern verliert zwei Potonen und zwei Neutronen.

Beim β-Zerfall wandelt sich ein Neutron in ein Proton um. Daher sinkt die Neutronen­zahl und steigt die Protonenzahl um jeweils Eins. Genauer gesagt ist das der β⁻-Zerfall, es gibt auch noch einen β⁺-Zerfall (ein Proton wandelt sich in ein Neutron um), aber der kommt in den natürlichen Zerfallsreihen nicht vor.

γ-Zerfall ändert nichts an der Protonen- und Neutronenzahl, das chemische Element bleibt also erhalten. Stattdessen ordnen sich die Kernbestandteile innerhalb des Kern nur neu an. Besonders beim β⁻-Zerfall kann es oft passieren, daß der gebildete Kern zunächst mit „fehlangeordneten“ Protonen und Neutronen gebildet wird. So ein Kern sendet dann γ-Strahlung aus und ordnet sich dabei in die richtige Konfiguration um.

na toll ich antworte auf eine antwort und muss das köpfchen anstrengen das ich nix durcheinander bringe, und du haust es perfekt formuliert hier raus xD

0

Was möchtest Du wissen?