Welche Abzüge vom Bruttogehalt bei Werkstudententätigkeit

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ab 400eur musst du die KV selbst blechen. i.d.R. musst du ca 25-30% vom brutto abziehen, also werden dir netto ca 610eur bleiben... gruß

alles klar! vielen dank

0

Nein das ist falsch, ich bekomme als Werkstudentin 880 € Brutto und davon wird mir nur die Rentenversicherung abgezogen (was mein Arbeitgeber ja auch zur Hälfte zahlt) und somit bekomme ich einen Nettobetrag von ca. 793 €. Und ja die Krankenverischerung muss ich selbst zahlen.

Gruß

0

Ich habe aber noch eine Frage wieder bezüglich Abzügen. Diese 50 Tage Regelung. Also ich arbeite als Werkstudentin und bekomme für 20 Stunden die Woche 1000 Euro Lohn Brutto. Also RV habe ich schon berechnet, gegen 95 Euro. KV habe ich privat. Was ist jetzt mit den anderen Abzügen, SV usw, wenn ich diese 50 Tage überschreite? Kann leider keine Info im Internet finden, muss wohl mit der PA reden aber zuerst ma hier...

Grüße

Als "ordentlicher" Werkstudent darfst du max. 20 die Woche arbeiten um nur die Rentenversicherung abzugeben mehr nicht! Keine weiteren Versicherungen. Ich weiss nicht von welcher 50 Tage Regelung du redest aber ich darf das ganze Jahr über 20h die Woche arbeiten und in den Semesterferien 40 h die Woche

Lg Cara

0

Was möchtest Du wissen?