Welche Abstandsflächen bei einem Giebel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich kenne so ziemlich jede Art von Giebeln und Dachformen. Aber Herrgottnochmal was ist ein Kapitänsgiebel??? Wahrscheinlich genauso eine sinnfreie Beschreibung wie Stadtvilla...

Bei "normalen" Giebeln wird die Abstandsfläche bei Giebeln zu einem Drittel berücksichtigt (das kommt aber auf die Dachneigung an). Die Abstandsfläche zum Nachbar ist ohnehin immer 3,00 m wenn eine Abstandsfläche ausgelöst wird. In der Regel kann das Gebäude 7,50 m hoch werden, sodass 3,00 m eingehalten werden (bei 0,4 Abstandsflächenwert). Es gibt aber - wie du richtig schreibst - Ausnahmen, die nicht unter die Abstandsfläche fallen. Diese sind aber Ländersache und dementsprechend unterschiedlich geregelt.

Um darüber etwas sagen zu können, müßte man ein Foro haben oder zumindest wissen, was eine Kapitänsgiebel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frageantwort030
23.10.2016, 14:00

Ich blick auch nicht bei den ganzen Begriffen durch...kapitänsgiebel, Zwerchgiebel usw. Habe mich da auch von der google-suche inspirieren lassen. 

Ich glaube dann werde ich wohl doch das Architektengespräch abwarten oder mich nochmal schriftlich an das Bauamt wenden müssen. Im Gesetz steht, dass Vorbauten, die nicht mehr als ein Drittel der gesamten Breite der Außenwand beanspruchen und nicht mehr als 1,5 m vor diese vortreten, bei der Abstandsfläche nicht berücksichtigten werden. Da würde unser Giebel ja reinfallen, allerdings weiß ich nicht, ob er unter "Vorbauten" gezählt wird. 

Da würde uns sonst natürlich 1m im Garten fehlen. Na mal abwarten, was die Fachleutre sagen. Aber danke für eure Antworten.

0

Welche rechtliche Relevanz haben Antworten anonymer Ratgeber in Foren?

Absolut keine!

Also eigentlich völlig wertlos, sofern der Antwortgeber nicht die Haftung für seine Auskunft übernimmt.
Das dürfte wohl kaum vorkommen, denn Profis verlangen hierfür eine Vergütung gemäß Auftrag.
Laien mögen allerlei verkünden, rechtlich verwertbar oder gar nachhaltig belastbar, sind derartige Auskünfte jedoch nicht.

Was nun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage dürfte der verantwortliche Architekt  beantworten müssen, denn hierfür erhält er ja auch seine Vergütung.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit erzeugt hier der beabsichtigte Giebel die zu berücksichtigende Baulast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frageantwort030
22.10.2016, 13:27

Ich möchte aber ungern bis zu dem Termin beim Architekten warten und würde mich gern schon vorher informieren, um die Konsequenzen abzuwägen. Wir haben bereits beim Bauamt nachgefragt. Aber da wurden wir auf das Gesetz verwiesen. Das ist aber wie gesagt für mich nicht eindeutig. Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrungen damit. Bestimmt sind wir nicht die ersten,die ein Haus mit Giebel bauen wollen. 

0

Was möchtest Du wissen?