Welche 2 Schwächen hat das Bohrrsche Atommodell?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es berücksichtigt nicht die Heisenberg'sche Unschärferelation, da es den Elektronen genau definierte Kreisbahnen zuordnet.
Außerdem definiert Bohr Elektronen als 'Kügelchen', also Teilchen, was aber dem Welle-Teilchen-Dualismus widerspricht.
Ein weiteres Problem ist, dass Elktronen als bewegte Ladung Energie verlieren würden und irgendwann auch aufgrund der elektrostatischen Anziehungskraft in den Kern stürzen müssten. Bohr hat daher einfach postuliert, dass die Maxwell'schen Gleichungen hier nicht gelten und die Elektronen einem strahlungsfreien Umlauf nachgehen.
Ein weiteres Problem ist, dass das Wasserstoffatom mit einem Elektron nach Bohr eine Scheibe sein müsste. Seine Kugelsymmetrie war aber damals schom experimentell nachgewiesen.
Bei Fragen melde dich.
Hoffe ich konnte helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?