Welche 1.Nullstelle soll man bei einer Funktion durch Probieren verwenden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Nullstelle findest du heraus, indem du Zahlen für x einsetzt und guckst, für welche Zahl die ganze Gleichung = 0 ist (Das kann ewig dauern, denn die Nullstellen können ja auch mal 1,4536 oder sonstwas sein)

Normalerweise ist es alles andere als einfach im Vorfeld zu erkennen wann ein Rest entsteht und wann nicht. Ich kenne dazu auch keine Regel, d.h. es hilft wirklich nur ausprobieren. Normalerweise sind solche Aufgaben aber immer so ausgelegt, dass sich die Nullstellen bei ganzzahligen Werten, also z.B. 1,2,3,0,-1 etc. befinden. Manchmal sind es allerdings auch schwieriger zu findende Werte wie 1.5. Es hat sich aber bewährt ersteinmal die ganzzahligen Werte zwischen -3 und 3 zu probieren. Wenn dabei übrigens zwischen zwei probierten Werten ein Vorzeichenwechsel stattfindet, dann kannst du sicher sein, dass zwischen diesen beiden Werten ein Wert x existiert, für den f(x)=0, also eine Nullstelle ist (bei stetigen Funktionen wie Polynomen jedenfalls).

Was möchtest Du wissen?