Welche Verhütungsmethode findet ihr am besten?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

NFP 50%
Kupferkette/Kupferspirale 33%
Pille/Verhütungspflaster 16%

15 Antworten

NFP ist eine der sichersten Methoden überhaupt. Der Pearl Index liegt bei 0,4! Das ist sogar ein Anwendungswert - davon kann die Pille nur träumen!

Die Methode ist deshalb so sicher, weil Frauen sie sehr bewusst anwenden und nicht wie die Pille nebenher und so weniger "Fehler" machen.

Ich selbst verhüte mit einer Computer-Variante von NFP, dem cyclotest myway. Das ist laut Stiftung Warentest auch der beste Verhütungscomputer auf dem Markt aktuell. Wenn du einen regelmäßigen Zyklus hast (23-45 Tage, max. 5 Tage Schwankung) und keine Wechselschichten arbeitest, kann ich den sehr empfehlen.

Ist sicher, sehr einfach zu nutzen (du musst dir z.B. nicht das Ganze Wissen wie bei NFP vorher anlesen, wenn du nicht willst - obwohl es natürlich nicht schadet), du hast keinerlei Eingriffe und null Nebenwirkungen.

Wir haben den schon seit einigen Jahren und ich bin sehr happy damit!

Da frag ich mich aber, wieso NFP? Ich spür immer meinen Eisprung. Normalerweise sind die unfruchtbaren Tage ja dann: Eisprung + 1 Tag bis Mitte der Regelblutung und die Fruchtbaren Tage eben der Rest.

0
@Mizu17

Na, das Spüren und das Wissen sind zwei sehr unterschiedliche Dinge. Das eine gibt dir einen Richtwert (du kannst ja auch durchaus mal das Zusammenkrampfen einige Tage vor oder nach dem ES spüren, ohne es zu wissen), das andere einen tatsächlichen Wert, mit dem du zu 99,6% Sicherheit verhüten kannst.

Das ist natürlich ein Unterschied. Zumal du auch nicht jeden Monat den ES spürst. Ich selbst merke z.B. gar nichts von dem Eisprung. Und selbst wenn du meinst ihn zu spüren, ist es ja um sicher zu gehen, keine schlechte Idee, das anhand der Fruchtbarkeitsmerkmale gegenzuprüfen.

Denn der ES verschiebt sich auch mal um ein paar Tage, es ist also nicht ganz so einfach wie Tage zählen - daher ja auch NFP oder eben der myway, um da absolut auf Nummer sicher zu gehen.

0

Hallo,

ich habe mit meinen FAs sehr wohl darüber sprechen können und bin nicht von ihnen zur Pille gedrängt worden, im Gegenteil.

Bis heute bin ich ihnen dankbar für die Empfehlung der Spirale Mirena.

Die Hormonspirale kann bei Jugendlichen ab 18 eingesetzt werden. In vereinzelten Fällen wurde sie auch schon bei jüngeren eingesetzt. Das hängt davon ab, ob die Gebärmutter schon groß genug für die Spirale ist.)

Ich hatte nämlich häufig mit sehr starken Regelschmerzen zu tun und sehr starke Blutungen.

Dank der

Mirena

hatte ich - wie die meisten Frauen - keine Blutungen mehr oder nur noch minimale Blutungen und war auch meine schrecklichen Bauchkrämpfe und Regelschmerzen los.

Es gibt aber auch Frauen, die andere Erfahrungen gemacht haben. Das ist halt individuell unterschiedlich.

:-) AstridDerPu

Kupferkette/Kupferspirale

Ich denke nicht das du deine Entscheidung von dieser Communtiy abhängig machen solltest. Diese Entscheidung ist völlig individuell und von Mensch zu Mensch verschieden.

Nur als Beispiel: Es gibt Frauen denen geht es mit Pille super - besser als ohne. Doch dann gibt es selbstverständlich auch Frauen denen es ohne Pille um Längen besser geht. Jeder sollte für sich herausfinden zu welcher Gruppe man selbst zählt.

Ich selbst rate immer eher zur hormonfreien Verhütung. Aber auch das bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Ich selbst habe mich bewusst gegen die Pille & danach für die Kupferkette entschieden.

Ich wollte mir zu Anfang niemals etwas einsetzen lassen - da hatte ich echt bammel vor. Nun könnte ich nicht glücklicher und zufriedener sein.

NFP, Kondome usw kamen für mich nicht in Frage. Ich wollte spontanen, ungeplanten Sex mit dem Partner einfach nicht missen. Für mich ist beides daher einfach zu umständlich und NFP war für mich einfach zu aufwendig.

Die Kupferkette kann wenn sie einmal eingesetzt wurde einfach vergessen werden. Bei mir ist das jedenfalls so. Zudem ist sie sicherer als die Pille - ich hatte jedenfalls seither keine Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Sie kann übrigens jederzeit gezogen werden. Schützt aber sonst für 5 Jahre. Eine Schwangerschaft ist nach der Entfernung sofort möglich.

Der Preis von 300 € ist wohl das was abschrecken kann - ich habe das aber mal mit meiner Pille verglichen und wenn man dann noch den gesundheitlichen Aspekt dazurechnet fährt man (m.M.n.) einfach besser. Aber das sollte natürlich jeder für sich entscheiden.

Wenn du Fragen dazu hast kannst du sie mir gerne stellen.

Lg

HelpfulMasked

Hat jemand Erfahrungen mit der Kupferglocke?

Ich nehme derzeit die Pille als Verhütungsmethode. Dagegen habe ich mich schon seit längerem entschieden.

Ein Besuch bei meiner Frauenärztin hat ergeben, dass für mich nur eine Kupferglocke infrage kommt. Meine Gebärmutter ist scheinbar nicht für die Kupferkette gemacht.

Jetzt habe ich etwas im Internet recherchiert und herausgefunden, dass es auch eine Kupferspirale gibt, von der aber aufgrund schlechter Erfahrungen alle abraten.

Meine Frage an euch: Hat jmd Erfahrungen mit der Kupferglocke? Die Kupferkette ist scheinbar ziemlich gut, aber die Kupferglocke auch?..

...zur Frage

Kupferspirale-erfahrung-alternativen

könntet ihr mir eure erfahrungen damit berichten? ich kenne nur kupferkette, die habe ich nach 2 monaten aber wieder verloren. will sicher ohne hormone verhüten. was würde es da noch geben was sicher ist? habe einen unregelmäßigen zyklus und bin 21.

...zur Frage

wenn man die pille nimmt gehen ja pickel und haare weg, also weil man hormone bekommt, ist das bei

dem verhütungspflaster auch gleich?:-)

...zur Frage

Pille oder kupferspirale/kette?

Ich nehme jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren die Pille und hatte anfangs auch keine Probleme. Mittlerweile habe ich aber öfters Infektionen und schmerzen. Ich habe den Verdacht, dass das mit der Pille zusammen hängen kann. Im Moment denke ich über eine Spirale nach. Meine Ärztin riet mir davon ab, aber das soll ja häufig der Fall sein. Hat irgendjemand Erfahrung mit der Kupferkette?

...zur Frage

Hormonfreie Verhütung (Kupferspirale)?

Hallo :)

Erst mal zu mir: Ich bin 18, seit 7 Monaten mit meinem Freund zusammen und verhüte momentan mit der Pille (die Pille nehme ich jetzt seit 1 Jahr ca.)

Jetzt zu meiner Frage:

Ich würde gerne auf eine hormonfreie Verhütungsmethode umsteigen. Man hat mir dann (auch hier im Forum) die Gynefix Kupferkette empfohlen, welche mir auch sehr zugesagt hätte. Allerdings war ich gestern bei einem Gynefix-Frauenarzt, und dieser sagte mir, dass meine Gebärmutterwand zu dünn ist und er mir die Kupferkette deshalb nicht legen kann. Gut, war erst mal ne Enttäuschung, aber kann man nunmal nichts dran ändern. Deshalb möchte ich eine andere hormonfreie Verhütungsmethode, und soweit ich weiß ist da die Kupferspirale die einzige Alternative (berichtigt mich wenn ich falsch liege). Kondom und NFP kommt (für mich persönlich) nicht in Frage (ich weiß, dass NFP bei richtiger Anwendung auch sehr sicher ist).

Jetzt wollte ich hier mal nachfragen was ihr von der Kupferspirale haltet?

Ich habe gehört, dass das Risiko besteht, dass sie verrutscht? Stimmt das?

Und ist es nicht so, dass man die Kupferspirale erst nach einer Schwangerschaft einsetzen lassen sollte?

Außerdem ist für mich natürlich auch wichtig, dass kein (bzw. nur ein SEHR geringes) Risiko besteht schwanger zu werden.. Kann mir jemand sagen ob die Kupferspirale genauso sicher ist wie die Pille?

Ich habe bald einen Termin beim Frauenarzt um mich beraten zu lassen, ich wollte nur im Vorhinein schonmal hier nachfragen was ihr für Erfahrungen damit gemacht habt. Gerne könnt ihr mir auch über Schmerzen beim Einsetzen/Veränderung der Stärke u. Dauer der Periode und anderen Veränderungen berichten.

Ich bin für jede Antwort dankbar

LG

...zur Frage

Was ist besser Gynefix (Kupferkette) oder Kupferspirale?

Hallo liebe Community,

ich bin ja zZ auf der Suche nach einer homonfreien Alternative zur AntiBabyPille und dabei überzeugen mich bisher die Gynefix (Kupferkette) und die Kupferspirale am meisten. Von Verhütungscomputern, Kondomen o.ä. halte ich nichts - das würde mich dann doch zu sehr einschränken.

Wenn man googlet erhält man - wie wohl überall - teilw. echt heftige, negative Erfahrungsberichte. Die machen mir ganz schon Angst und da denke ich mir das ich doch lieber bei der Pille bleibe... will ich eigentlich aber nicht mehr...

Ein bisschen mehr tendiere ich doch zur Gynefix. Deshalb würden mich über die beiden o.g. Verhütungmethoden noch einmal Erfahrungsberichte, Tipps o.ä. interessieren.. bzw Vor- und Nachteile.

Kann man eigentlich auch einen Allergietest bzgl. Kupfer machen? Wäre das ratsam?

Vielleicht könnt ihr ja auch etwas dazu sagen wie der Umstieg von Pille auf Kupferkette oder -spirale war. Das Absetzen der Pille bringt ja schon veränderungen mit sich.

P.S.: der Termin beim Fa ist erst nächstes Jahr - ich bin so ungelduldig :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?