Welch Angaben muss ich dem Jobcenter geben.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn solche Aufforderungen vom Jobcenter / Sozialamt kommen geht es meist immer um Geld,also soll geprüft werden in wie weit ein Anspruch auf Leistungen bestand bzw.besteht !

Deshalb solltest du dich vorher ( bist zur Auskunft verpflichtet ) mit deiner EX - in Verbindung setzen und sie fragen was sie evtl.beim Jobcenter für Angaben gemacht hat.

Denn nach den zahlreichen Änderungen die seit dem 01.08.2016 in Kraft sind und weitere nächstes Jahr in Kraft treten sollen,muss man noch mehr aufpassen.

Sollte dein Kind nämlich ganze Tage bei dir sein,dann möchte das Jobcenter Leistungen für das Kind kürzen,dass sollte dann meines Wissens zumindest derzeit nur den Regelsatz des Kindes betreffen.

Es würde also darauf ankommen wie alt dein Kind ist und ab wann und wie lange es pro Monat bei dir ist.

Einem Kind von 0 - 5 steht derzeit ein Regelsatz von 237 € zu,darauf wird in der Regel das derzeit volle Kindergeld von 190 € angerechnet,deine EX - würde also angenommen für den Regelsatz noch 47 € bekommen und dazu die halbe Kopfpauschale von der Warmmiete,also 50 % davon,wenn du keinen Unterhalt zahlen würdest bzw.von der Mutter anrechenbares Einkommen beim Kind angerechnet werden würde.

Die 237 € für den Regelsatz teilt man durch 30 Tage pro Monat,dass würde dann einen Tagessatz von 7,90 € ergeben,wenn dein Kind also angenommen alle 14 Tage übers Wochenende bei dir sein würde kürzt man deiner EX - den Regelsatz fürs Kind.

Man muss darauf achten wann das Kind abgeholt bzw. gebracht wird,wenn du dein Kind angenommen an einem Freitag vor 12.00 von deiner EX - abholen würdest,dann zählt der Freitag als voller Tag,es würden der EX - dann schon 7.90 € abgezogen.

Bringst du es dann am Sonntag erst nach 12.00 wieder zur EX - zählt der Sonntag auch als voller Tag,es würden dann also 3 x 7,90 € = 23,70 € abgezogen.

Wenn du dein Kind aber erst nach 12.00 abholst und vor 12.00 wieder zurück bringst,dann würde nur 1 x 7,90 € zum abziehen bleiben,deshalb wollen sie genau wissen von wann bis wann es bei dir war.

Also erst mal mit deiner EX - in Verbindung setzen,nicht das du / ihr einen Fehler macht !

Würdest du selber als bedürftig nach dem SGB - ll gelten,stünde dir dann für diese Zeit der Betreuung Leistung vom Jobcenter zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für jeden Tag den der Kleine bei dir ist steht der Kindesmutter kein Geld vom Amt für den Kleinen zusätzlich zu, da du ihn ja versorgst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echte Ahnung habe ich keine nur vermutet:

Vielleicht geht es darum, das das Jobcenter mit deinen Angaben klären möchte, ob deine Frage "freie Tage" hat, und sie arbeiten könnte.

Schlecht ist, dass die Dame gleich mit solchen Sprüchen kam. Du möchtest ja nur Auskunft haben, damit es besser verständlich ist für dich.

Vielleicht nochmal anrufen, freundlich fragen, ob es damit etwas zu tun hast und dass du es nur aus den genannten Gründen wissen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?