Weizenmehl = Gift für den männlichen Bodybuilder?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Solange Du, bzw. Dein Körper keine übermäßig Reaktion diesbezüglich aufweist, würde ich das nicht überbewerten. Sieh lieber zu, dass Du das sog. Weißmehl und Weißmehl-Produkte durch Vollkorn(mehl)-Produkte ersetzt. Das ist meines Erachtens viel wichtiger.

Die von Dir beschriebene Effekte merken, meines Erachtens - wenn überhaupt - die absoluten Bodybuilder, aber die nehmen noch ganz andere Sachen zu sich, die ihnen vielleicht kurzfristig in ihrem Sport weiterhelfen, aber sicherlich - auf Dauer - alles andere als gesund sind. - Also lass Dich nicht verrückt machen...

Viel Erfolg

Dass Weizenmehl Östrogen beinhalten oder fördern soll, wäre neu für mich. Man sagt diese Eigenschaft Soja nach. Wobei meiner Ansicht das Phytoestrogen bei überschaubaren Konsum bei gesunder Physiologie keine Veränderung mit sich bringt.

Zur Ernährungsphysiologie: Es stimmt, dass der Sportler genau diese Produkte aus rafiniertem (Weizen-) Mehl wegen der Kohlenhydrate meiden sollten. Das Reis und Vollkorn besser geeignet sind stimmt auch.

Als junger Bursche fällt das alles sicher nicht so sehr ins Gewicht, eine langsame sichere Umstellung ist dennoch anzustreben.

ShadowAskyz 05.03.2012, 14:04

Jo mich stört nur dass vollkornbrot meistens auch fett beinhaltet, zum beispiel die beim lidl schmecken mega gut aber haben auch pro stück 7-8g fett und reis ess ich schon hin und wieder -

aber die auswahl hier sieht für mich irgendwie sehr klein aus, brauche neue sachen was kein weizenmehl beinhaltet: Reis, Vollkorn-Produkte, (Haferflocken naja)

0
GS2000 13.03.2012, 14:42
@ShadowAskyz

Da hast Du vollkommen recht! In vielen Lebensmitteln wird Fett und Zucker ohne Ende versteckt. Mußt Du sinnvolle Produkte für Dich raussuchen. Es geht im Kern um eine generell kohlenhydratarme Ernährung (low carb. diet). Weizenvollkornprodukte sind nur wenig anders wie Roggen oder Dinkel. Auch wenn man es am Anfang nicht glaubt: Man gewöhnt sich an alles nach kurzer Zeit.

Und nicht vergessen: schön viel Protein essen!

0

Was möchtest Du wissen?