Weitwinkel-Objektiv f. Eventfotos

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fuer Menschen wuerde ich kein SWW nehmen. Die Eierkoepfe am Bildrand sind nicht so prickelnd. Wenn großer Bildwinkel und Menschen, dann waere eher ein Fisheye interessant. Von Tokina gibt es das 3,5-4,5/10-17mm Fisheye. Das waere meine Wahl fuer Menschengewusel.

Ok. Vielen Dank für die Antwort :) Werde mir das mal ansehen :)

0

fisheye verzerrt aber noch viel mehr als SWW...fisheye ist nur zum spielen und für effekte aber ernsthaft reportage schießen kann man damit nicht.

ich habe ziemlich gute erfahrungen gemacht mit WW auf parties und events. vor allem in low light situationen hat man große vorteile und die eierköpfe kann man durchaus unter kontrolle bekommen wenn man sich geeignet positioniert und auf die quadrierung achtet. ihm geht es glaub ich nicht um menschengewusel sondern um portraits und gruppenaufnahmen indoor bei wenig platz und vielleicht noch low light.

1
@sondenpilot

Ja, Fisheyes verbiegen gerade Linien, aber SWW verbiegen Kreise am Bildrand. Fuer Portraits sind beide nicht geeignet, weil man einfach zu nahe dransteht (Ausnahmen bestaetigen die Regel). Aber fuer Reportagen mit Menchen als Motiv sind die Fisheyes besser geeignet als SWW, weil sie die Koepfe rund lassen; auch am Bildrand. Einfach mal ausprobieren...;-) Fisheyes kommen aus der Wissenschaftsecke und sind keinesfalls nur zum spielen. Beispiele gibt es hier: http://pentaxphotogallery.com/photos/gallery/query?camera=&lens=90

0

1) Da du eine 1,6x crop Kamera benutzt wäre für dich das Tokina 11-16mm f/ 2.8 eine gute Wahl. Das ist von der Qualität her eigentlich unschlagbar. Ich kann es nur wärmstens Empfehlen. Unlgaublich gut verarbeitet und die Abbildungsleistung lässt eigentlich nichts zu wünschen übrig bei maximaler Lichtstärke. Gilt als absolute Referenz unter den APSC WW-Zooms. Möchtest du einen größeren Zoombereich ginge noch das Tokina 12-24mm f/4 version II. Die Tokina Super WW sind wirklich Zucker! Ich würde aber zum 11-16mm raten. Es ist besser als das Canon 10-22mm und auch günstiger zu bekommen. Vor allem aber ist es lichtstärker und hat weniger Bildfehler.

2) Alternativ kannst du auch ein Upgrade von 7D auf 5D mk II machen. Preislich kommt es da aufs selbe hinaus. Eine neuwertige 5D mk II bekommst du für 1300 EUR in der Bucht. Wenn du deine 7D verkaufst entspricht die Differenz ungefähr dem was du für ein gutes Weitwinkel hinlegen musst. Dann kannst du nämlich mit den 24mm vom 24-70 L arbeiten, was du ja schon hast. 24mm an Vollformat werden dir vollkommen ausreichen. Da hast du dann Abbildungsqualität und Lichtstärke deiner L Linse und den großen Vollformatsensor, der dir nochmal einen gehörigen Schärfeboost verschaffen würde. Außerdem ist ja bekanntlich das Rauschverhalten sehr viel besser.

Ich stand damals vor exakt der selben Wahl, nur dass ich ein 28-135mm hatte. Ich habe mich für Vollformat entschieden, statt ein Superweitwinkel. Das habe ich bis heute nicht bereut. Mir haben sogar die 28mm am FX Sensor gereicht für Event und Partyfotografie.

Wenn du allerdings noch EF-S Linsen hast für deine 7D, dann wäre vielleicht in der Tat zu überlegen ob du dabei bleibst und dir noch ein UWW-Objektiv wie von Tokina dazu kaufst.

Danke für die Antwort.

Das Tokina sieht echt nett aus. Schau ich mir mal genauer an. Die 7D verkaufen kommt leider nicht in Frage, ist gerade erst 4 Monate alt :D

0
@flash4joker

Baue niemals eine persönliche Beziehung zu deinem Kameraequipment auf! Das muss dich voll kalt lassen wie alt das ist! :D Nee aber die 7D is schon gut.

Was ich gar nicht empfehlen kann sind manuelle Festbrennweiten von Wallimex/Samyang. Die haben keinen Support für Lightroom & Co. und ich hab selbst in China mal nen paar Konferenzen mit dem Wallimex 14mm f/2.8 geschossen, das war der Horror. Ich war sehr unzufrieden mit der Qualität und der Handhabung. Aber Weitwinkel erzeugt wirklich ne tolle Atmosphäre bei Events zumal man länger belichten kann ohne Wackler, die Hintergrundlichter gut eingefangen werden, ab f4 sowieso fast alles im Fokus ist und man die Iso unten lassen kann. Der AF trifft im eigentlich WW sowieso immer und hat kaum Arbeit. Von daher kann man auch getrost auf USM verzichten und Geld sparen. Ich hab mich damals super lange mit Tests lesen beschäftigt und nachgeforscht. Das Tokina wär nach der 5D meine erste Wahl gewesen :D. Tokina (Kenko) hat außerdem eine sehr geringe Serienstreuung...nicht so wie Sigma, wo man immer zittern muss ob man nen Montagsmodell kriegt. Vielleicht kaufst du auch eins gebraucht bei Ebay...die sind meistens alle top.

0
@flash4joker

das tokina soll übrigens bei f/2.8 auch schon wirklich scharf sein. bei anderen WW ist es ja oft so, dass man erstmal abblenden darf damit man eine vernünftige abbildung kriegt.

0

Was möchtest Du wissen?