Weitsichtigkeit bei meiner Tochter. Brille notwendig?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

Weitsichtigkeit ist zwar besser als Kurzsichtigkeit, da man damit mehr sieht. Beispiel: 1,5 Dioptrien heißt, dass deine Tochter nach 1, 5 Meter wieder klar sehen kann, während man bei einer Kurzsichtigkeit von -1,5 Dioptrien nach 1,5 Meter beginnt unscharf zu sehen. Daher braucht man bei dieser Stärke bei einer Weitsichtigkeit die Brille nur zum Lesen.

Aber: Gerade bei Weitsichtigkeit ist es so, dass, wenn man die Brille nicht trägt, wenn man sie benötigt, es zu einer Verschlechterung der Sehkraft kommen kann. Daher würde ich, wenn deine offizielle Augenärztin wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt ist, noch einmal aufsuchen.

Also ich würde die Brille stehen lassen.Mein Sohn ist schon seit Jahren leicht Weitsichtig und er trägt die Brille immer noch.Es ist besser die Brille stehen zu lassen,denn es kann passieren das die Weitsichtigkeit schlimmer wird.Und das wünscht sich glaube ich keiner für sein Kind.Am besten du informierst dich auf dieser Seite http://www.hyperopie.info/ was das beste für deiner Tochter ist

Meiner Meinung nach schaden Brillen nie und ich habe auch noch nichts davon gehört, dass man bei Kindern in so einem Fall keine braucht. Man kann auch einfach zu Fielmann, die machen dann nochmal nen Sehtest und so ne Brille beantragen, für Kinder gibt es dort viele Vergünstigungen.

Bei Geburt sind die Kinder hyperop, da die Augenlänge nicht mit den Brechwert übereinstimmt. Es liegt statistisch eine Hyperopie von ca. 2,2 dpt bis 2,4 dpt vor. Mit dem Körperwachstum verändert sich auch die Augenlönge, die Hyperopie wird schwächer. Die Werte sinken zwischen dem 1. und 6. Lebensjahr auf 0,8 dpt Hyperopie. Die Hyperopie verschiebt sich Richtung Emmetropie. Wegen den unterschiedlichen Wachstumsphasen ist es denkbar, dass nicht immer Emmetropie erreicht wird, auch genetische Faktoren spielen eine Rolle. Eine Entwicklung Richtung Emmetropie bezeichnet man als Emmetropisation. Es kann aber auch der Fall eintreten, dass von einer Hyperopie ausgehend Emmetropie ereicht wird im Einschulungsalter und durch das Längenwachstum des Auges sich eine Myopie entwickelt. Dies sind normale körperliche Entwicklungen, so lange keine extrem abweichende Erkrankungen vorliegen, die das Sehen beeinträchtigen.

Alo mit ihren fünf Jahren kann sie die Dioptrie auch noch Akkommodieren. Angenehmer ist es natürlich mit Brille. Da kann man sich jetzt drum streiten. Denn durch die Akkommodation (einstellen der Linse auf verschiedene Distanzen) kann sie in dem Alter noch sehr gut. Die Brille entlastet jedoch den vorgang.

Lass sie die Brille tragen... ich hatte damals fünf Dioptrien und man hat mir eine Brille mit 3 Dioptrien verschrieben (auch weitsichtig), da man der Meinung war es würde sich dadurch verbessern, aber jetzt habe ich fast 9 Dioptrien und hätte es damals anders gemacht. LG :)

bei meiner tochter meinte unser augenarzt kinder sind von der geburt an weitsichtig und das das mit 7 oder 8 weggehen würde

Was möchtest Du wissen?