Weiterkämpfen oder dem Schicksal hingeben?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r xNicoDE,

Du solltest Dir zusätzlich zu der Hilfe hier auf unserer Plattform auch noch Hilfe von außen holen. Es ist wichtig, eine Vertrauensperson zu haben, mit der man auch „in real“ darüber sprechen kann. Scheue Dich also nicht, nach noch weiterer Unterstützung zu fragen. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson sein.

Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden.

Oder schau mal hier (dort gibt es auch extra eine Kinder- und Jugend-Rufnummer): http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

14 Antworten

Es klingt warscheinlich sehr unglaubwürdig aber kämpf weiter. Wer weiß vielleicht kommt ein hase und hilft dem hirsch mit vereinten kräften aus der falle.
Es kommen immer bessere Zeiten auch wenn du das warscheinlich nicht glauben kannst. Ich war auch schon ganz am ende und bin froh dass ich gekämpft habe. Danach weiß man wer zu einem hält was im leben wirklich wictig ist und wie stark man ist da man so etwas gemeistert hat.
Du kannst dir professionelle hilfe holen. Es gibt gute psychologen.
Aber bleib dir selbst treu und lebe dein leben. Also lerne nicht irgend einen beruf den du nicht willst. Das macht die Beziehung zu deinen eltern vielleicht besser aber am ende bist du genauso unglücklich weil du nicht dein Leben lebst.
Ich wünsche dir viel Kraft und Hoffnung.

Deine Situation ist nicht schön und ich kann alles was du da schreibst nachvollziehen.Trotzdem würde ich als Hirsch kämpfen, ich würde lieber ein verletztes Bein haben( das dann deine schlechten Erinnerungen und Erfahrungen sind) als zu sterben und aufzugeben! Du bist noch so jung, du kannst dein Leben nach dem Abi richtig leben und dir deine Welt aufbauen. Deine Familie würde ich hinter dir lassen nachdem du deinen Wunschjob gefunden hast, sie sind es nicht wert wenn sie Schuld an deiner Depression sind. Kämpfe und du wirst sehen, irgendwann wirst du siegen!GARANTIERT!

Wirf die Suizidgedanken weg,lebe dein Leben,gehe in Therapie und zeig deinen Eltern das du was drauf hast.

Ich kenne dich nicht, aber ich bin mir sicher das in dir ein ganz toller Mensch steckt der nur darauf wartet sich entfalten zu können!

Eltern akzeptieren deine Pläne nicht? -- Normal. Du wirst dein eigenes Leben in die Hand nehmen und darauf pfeifen, was deine Eltern sagen (hätten sie wahrscheinlich auch gemacht, denn auch deine Eltern gehören zu einer Tierart, die nach der Pubertät Nestflüchter sind).

Du bist eine Spaßbremse, weil du depressiv bist? Das ist ja der Grundgedanke der Depression, die Welt (oder Gott) mit seinem Leiden zu erpressen, einen endlich besser zu behandeln und einzusehen, dass man der Beste (ein prächtiger Hirsch) ist. Deine Freunde sind weise genug, sich dem nicht im Übermaß auszusetzen.

BinNichtKreativ 01.05.2016, 11:29

so einen mist kann auch nur jemand schreiben der noch nie unter einer Depression gelitten hat...

0
Shiftclick 01.05.2016, 11:34
@BinNichtKreativ

Es gibt nicht die Depression schlechthin, sondern viele depressive Störungen, manche werden Depression genannt, andere sind anderen Krankheitsbildern zugeordnet oder Reaktionen auf Lebenserignisse. Bei einem Teil der depressiven Störungen (das muss noch nicht mal im klinisch relevanten Bereich sein) gehen die Betroffenen mit ihrer Umwelt in der beschriebenen Weise um und vereinnamen sie auf eine schwer erträgliche Art.

0
BinNichtKreativ 01.05.2016, 11:40

und du konntest aus dem text raus lesen welche depression der fragensteller hat? das ist ja spektakulär. meine Therapeuten haben da immer mehrere Gespräche gebraucht bis sie mal vorsichtig eine diagnise in den mund genommen haben. wäre ich damals mal lieber zu dir gegangen.

0
Shiftclick 01.05.2016, 11:45
@BinNichtKreativ

Der Punkt geht an dich!

Die Hoffnung ist, dass sich jeder eine Antwort herauspickt, mit der er was anfangen kann. Und: mein Anspruch ist nicht, nur das zu schreiben, was andere auch schon geschrieben haben.

0

Im Leben wird es immer und immer wieder zu solchen Zeiten kommen, wo es sehr schwer ist und sich alles gegen einen wendet. Aber willst du deswegen echt aufgeben?

Das Leben ist nichts, wozu du gezwungen wirst. Wir wurden alle in das Leben hineingeboren und wissen nicht wieso. Was wir wissen ist, dass es vergänglich ist und dass wir nur diese eine Chance haben. 

Deswegen sollte es für uns sehr wertvoll sein. Denn jeder Mensch hat Potential und somit auch Chancen. Doch wer sich umbringt, der hat nichts mehr und nie wieder.

Kämpfe weiter und gebe nicht auf. Du weißt gar nicht, wie sehr es deine Familie verfolgen wird, wenn du dir selbst das Leben nimmst, denn du gehörst zu ihrem Leben. Du bist ihr eigenes Fleisch und Blut und es wird sie genauso treffen, wie es dich getroffen hat, dass deine Freundin gestorben ist.

Gebe nicht auf. Rede mit deinen Eltern darüber und zu welchen Gedanken dich das Verhältnis zwischen euch und all diese Geschehnisse gebracht haben.

Aber das Leben ist deine einzige Chance und wenn du es nimmst, hast du nichts mehr.

Deine Freundin wäre stolz auf dich, wenn du das zu Ende bringst, wozu sie nicht mehr die Chance hatte. Nämlich ein Leben bis an das Ende leben und gleichzeitig die eigenen Ziele zu erreichen und glücklich zu werden, eine Familie gründen, deine Träume verwirklichen. WAS AUS DEM EINZIGEN LEBEN MACHEN!

Gib nicht auf, sobald es schwierig wird. Denn du bist nicht die Einzige, die solche Phasen erleben muss. Zur Zeit ist die Flüchtlingskrise und die Menschen reisen zu Fuß tausende Kilometer mit traumatischen Erinnerungen daran, wie sie ihre Geliebten im Krieg verloren haben. Aber trotzdem gehen sie weiter hier her nach Deutschland, mit Frau und Kinder und mit Mann und Kinder oder selbst nur Kinder, um hier ein besseres Leben aufzubauen. 

Du schaffst es auch.

Alles Gute.

Ich denke der Hirsch sollte weiter kämpfen. Aktuell mag es für den Hirsch schlecht aussehen, aber wo Schatten ist ist auch Licht!

Ich kann deine aktuelle Situation nachvollziehen, aber glaub mir das Leben ist zu schön als dass man es einfach beendet. Such dir Hilfe, da gibt es viele Möglichkeiten.

Geh zum Jugendamt, die werden sich gut um dich kümmern, oder vllt reicht es auch wenn du nur darüber redest. Wir sind hier eine kleine Community und ich bin mir sicher es wird sich jemand finden der mit dir schreiben möchte, dem du alles erzählen kannst
Überleg dir immer eins: die Trauer, die du gerade spürst, kannst du nur haben weil du zuvor etwas schönes erlebt hast. Und nur durch die Trauer wirst du auch wieder Freude am Leben finden. Es ist wie bei einem Gewitter: ein Gewitter kann nur dann entstehen, wenn es davor sonnig schön war. Natürlich zieht es sich runter wenn es nur regnet und donnert, aber es wird vorüber gehen und dann wirst du die Sonne viel schöner wahrnehmen als zuvor.

Ich hoffe ich konnte dich etwas aufmuntern, alles Gute und mach keinen Sche*ss

Hallo,

ich leide auch unter Depressionen. Ich habe auch nicht wirklich noch Motivation zu leben, aber ich glaube daran, dass es irgendwas gibt, wofür man kämpft, keine Ahnung was. Ich weiß selber, wie dumm es sch anhört, aber versuche es weiter durch zu ziehen. Theoretisch leichter gesagt als getan, ich weiß, aber bitte bring dich nicht um. Mein Versuch ging damals schief und es war die Hölle danach. Lass es nicht soweit kommen ! Irgendwann kommt etwas/jemand, der dir wieder Motivation gibt, doch weiter zu machen !

Ich wünsche dir alles Gute !

Die Entscheidung liegt bei jeden selber!Sich umzubringen da muss man richtig verzweifelt sein,kan mir nicht vorstellen das Menschen die sich noch nicht aufgegeben haben so weit gehen würden!Selbstmord ist feige Egoistisch ist es das?Finde es ist schwerer als zu leben!

Du verstehst wohl nicht was für eine Macht sich aus deiner momentanen Situation manifestieren kann! Die Tatsache des gefühlten Defätismus bietet dir ungeahnte Möglichkeiten, denen du dir nur bewusst werden musst. Du sagst selbst du befindest dich im Grunde am Nullpunkt und es kann demnach so gut wie nicht schlimmer werden. Das bedeutet du kannst vom jetzigen Moment an alles tun was du gerne mal tun würdest. Setz dir ein Ziel und arbeite darauf hin. Oder pack deine Tasche und durchreise Asien, lerne neue Kulturen kennen oder erobere die Welt. Das klingt zunächst eigenartig, doch lass den Gedanken mal für einen Moment ruhen. Du kannst nun noch einmal von vorne Anfangen, und jedes Mal wenn es dich zurück auf den Nullpunkt versetzt manifestiert sich dir dieses Potential erneut. Tragödie & Komödie

In genau so einer Sitution musst du dich entscheiden.

Es gibt zwei Wege... entweder du gibst dich auf. Das ist human jeder würde das verstehen. Du lebst dann nur noch vor dich hinn oder begehst halt Suizid.

Der andere Weg ist der das du dich jetzt nicht aufgibst und durch diesen ganzen Mist der dir pasiert ist von ganz unten dich hocharbeitest.

Denn durch diesen Willen dich nicht aufzugeben hast du den Vorteil gegenüber anderen die nicht so sehr am Boden waren dass du wenn du später an einen schwierigen Punkt bist wo andere sich aufgeben du dich an diese Zeit erinnerst und du dadurch weiter gehst.

So schaffst du mehr als die andern.

Empfelung von mir : Nimm den zweiten Weg

Alles Gute, Randler :)


Hart sowas zu lesen... Ich kann dir echt nur raten weiter zu "kämpfen"! Es werden bessere Zeiten kommen... Du musst nur Geduldig sein :) es ist schwer mit ner Depression zu leben (habe selber auch starke) aber suizid ist keine Lösung... Du hast nur ein Leben und das solltest du so hart wie möglich genießen :D irgendwann sterben wir doch eh? Warum dann nicht zum Psychiater die Depression behandeln und dann wieder ein normales Leben führen?:)

Lieber Nico,

hoer mir mal zu ich finde es sehr schade wenn du dein leben einfach so aufgibst. Manche sind Krank und wollen leben aber du kannst noch viel aus deinem Leben machen. mehr gibt es eigentlich auch nicht zu sagen. bitte halt mich auf dem laufenden und schildere mir noch weitere probleme.

Ich bin fuer dich da !

Dein Dr Chris Wolf

gehe ich recht in der annahme, dass du irgendwo zwischen 13 und 17 jahren alt bist? 

gehe ich recht in der annahme, dass die an "irgendwas mit dem gehirn" gestorbene freundin eine online-freundin war?

in jedem fall erscheinen mir deine probleme dramatisiert. pubertaet ist nie einfach, fuer keinen, geht aber vorbei. die meisten menschen neigen dazu, in dieser zeit aus jeder muecke einen elefanten zu machen.

dass ich dir das jetzt sage, wird nichts daran aendern, dass du elefanten siehst (fuerchte ich), aber wenn du noch ein paar jahre durchhaeltst, siehst du selbst wieder muecken.

BinNichtKreativ 01.05.2016, 11:26

es ist egal was man persönlich schlimm findet. wenn du auf einen stein trittst und du deswegen in eine Depression stürzt dann ist das so und wenn jemandem die eltern versterben und er damit kaum ein Problem ist das auch so. wie schwer etwas ist liegt immer in der person selbst.

0
xNicoDE 01.05.2016, 11:29

Danke dir so sehr. Jetzt habe ich oft verständlich Gründe gelesen, warum man weitermachen soll und, dass es immer Hoffnung gibt, und dann kommst du und fragst mich ernsthaft ob ich mir sowas ausdenke. Genau wegen solchen Leuten bin ich doch so schlecht drauf. Ich fühl mich laufend verarscht. Schön, dass du mir als einziger einen Grund gibst aufzugeben. 

0
howelljenkins 01.05.2016, 11:39
@xNicoDE

du hast gerade das bestaetigt, was ich geschrieben habe. 

ich habe nicht gesagt, dass du dir was ausdenkst, sondern geschrieben, dass du dramatisierst. genau das hast du ja gerade wieder gemacht.

ich habe geschrieben, "wenn du noch ein paar jahre durchhaeltst, siehst du selbst wieder muecken" ... das gibt dir einen grund aufzugeben?

und was depressionen und psychische probleme angeht, habe ich auch mein paeckchen zu tragen. gerade darum weiss ich, wovon ich rede.

0
xNicoDE 03.05.2016, 16:44
@howelljenkins

Ach ohne Mist ich pfeif auf deine Meinung und auf alles was du sagst. Du bringst mich eh nicht weiter. Also geh jemand anders nerven. 

0
BinNichtKreativ 01.05.2016, 11:36

hör nicht auf solche aussagen. mit sowas muss man leider lernen auch um zu gehen. die Menschen sehen ein gebrochenes bein und haben sofort Mitleid. aber wenn man ihnen sagt mir geht es psychisch nicht gut weil... dann kommt "stell dich nicht so an. jeder ist mal schlecht drauf. usw" die Menschen müssen das leid sehen um es auch zu glauben. traurig aber wahr.

0
BinNichtKreativ 01.05.2016, 11:45

dann sollte man aber auch wissen das so Aussagen wie "deine Probleme sind dramatisiert" nicht hilfreich sind. sondern im Gegenteil. nicht ernst genommen.

0

Allein, weil du diese Frage stellst, geht in deinem Kopf irgendwas vor was "nein" sagt.
dementsprechend.. nicht den Kopf in den Sand stecken. Da kommen noch bessere Zeiten

ich finde das Bild passt da gut zu - (Depression, Selbstmord)
BinNichtKreativ 01.05.2016, 11:18

das bild ist sehr schön und sagt alles aus was man im leben zum weiter kämpfen sagen kann.

1
xNicoDE 01.05.2016, 11:19

Natürlich habe ich Zweifel. Ich würde das eigentlich auch nicht machen, aber was soll ich denn tun?

0
Metanbauer 01.05.2016, 11:24

Doch nicht von der Gesellschaft apkoppeln. Gerade das soziale Umfeld Freunde etc helfen dir in solchen Zeiten wenn die Eltern auch nicht das wahre sind.
Nicht vorm pc hängen und zocken, das ist der größte Fehler den du begehen kannst.

0
Metanbauer 01.05.2016, 11:25

tritt einem Sportverein bei, neue Leute, neue Freunde. Aktivitäten die dich von deinen Problemen ablenken und zeigen das es auch was schönes gibt was Spaß macht

0
Boden4 01.05.2016, 13:00

Ich finde das Bild ehrlich gesagt unverständlich,  also ich verstehe das so : um so älter man wird um so Schmerz muss man aushalten ? Aber wenn das Bild das damit aussagen will ist eher negativ oder nicht
Nico ich wünsche dir viel Glück und gib dein Leben nicht auf , du schaffst das . :)

0

Ich denke der Hirdch sollte sich seinem Schicksal ergeben, weil es keinen Sinn macht aus einer Bärenfalle zufliehen.

Was möchtest Du wissen?