Weiterhin Schmerzen trotz künstl. Hüfte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann dir nur von meiner persönlichen Erfahrung berichten: Nach der Operation hat man noch die üblichen OP-Schmerzen. Dagegen gibt es aber gute Schmerzmittel, und die sollte man auch ruhig einige Wochen lang nehmen. Erstens, damit sich die Schmerzen nicht chronifizieren, und zweitens, damit man in der Reha gut mitmachen kann. Das ist enorm wichtig! Nur wenn man zäh und kosequent in der Reha eine gute Muskulatur aufbaut, wird das Gelenk hinterher problemlos funktionieren. Das kann aber durchaus drei bis sechs Monate dauern, in denen man mit Krankengymnastik und Krafttraining unbedingt am Ball bleiben muss!

Meine OP ist jetzt 6 Jahre her. Ich bin komplett schmerzfrei, kann laufen, ohne Probleme 10 km wandern, fahrradfahren, auf Leitern steigen, alles! Aber ich gehe auch weiterhin 1 - 2 mal in der Woche ins Fitnessstudio, um die Muskulatur zu erhalten.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zro3221
25.10.2016, 10:18

Gratulation, hattest auch so was in der Richtung wie ich?

0

Gegen Osteoporose und Artrose kann man Kefir trinken. Außerdem verringert es den Entzündungswert im Körper.
Deine Schmerzen kann ich Dir nicht nehmen, aber ich weiß, dass auch Schwedenkräuter eine vielfältige Wirkung haben. Man kann das trinken(1Teelöffel in Wasser morgens und abends) und einmassieren
Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine sinnvolle Antwort setzt die Kenntnis deines Zustandes voraus.
Von daher solltest du dich mit deinen Fragen an den (weiter-)behandelnden Arzt / Orthopäden wenden.
Gute Besserung!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil die Schmerzen oft nicht allein durch die Arthrose verursacht sind, sonst auch durch die gestörte Funktion, so wie z.B. überlastete, verhärte und verkalkte  Muskulatur. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?