Weiterer Mitbewohner in WG?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Darf er, wenn in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt, der
Wohnraum übermäßig belegt würde oder dem Vermieter die Überlassung aus sonstigen Gründen nicht zugemutet werden kann.

Mehr hier

https://dejure.org/gesetze/BGB/553.html

dofelu 10.07.2016, 18:30

Wie ist denn "wenn in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt" zu verstehen?

0
anitari 10.07.2016, 18:35
@dofelu

Zum Beispiel wenn die Person ein stadtbekannter Randalierer ist, den Vermieter beleidigt, persönlich angegriffen hat oder aus einem früheren Mietverhältnis noch Schulden beim Vermieter hat.

0

Falls der Mietvertrag für eine Mieterpartei in Personenmehrheit abgeschlossen wurde, darf der Vermieter die 3. Person ablehnen. Wenn ihr unter diesen Bedingungen aber der Dame einen Untermietvertrag anbietet, dann kann der Vermieter die Untervermietung ebenfalls ablehnen aber ihr könnt den Vermieter auf Zustimmung verklagen. Dazu müsste eine schlüssige Beweisführung in Richtung finanzielle Belastung her.

Er darf, weil er Eigentümer der Wohnung ist.

anitari 22.06.2016, 17:11

So einfach darf er das nicht.

0

Was möchtest Du wissen?