Weitere Verkalkung beim Entkalken?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Theoretisch bis die Essig-Lösung gesättigt ist. Aber die Wirkung wird eben immer schwächer.

Aber warum sollte man den Kalk aus dem einen Gerät ins andere kippen? Da sind Schwebteilchen drin, die sich im zweiten Gerät mechanisch festsetzen können.

Besser neue Mischung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
scoogy 04.11.2016, 16:10

Mein Problem ist; dass ich nicht glauben kann, dass es funktioniert, aber auch nicht länger suchen will, bevor mir die Maschine ganz drauf geht.

0
taunide 08.11.2016, 15:04
@scoogy

Das ist wie mit dem Spülwasser - du kannst viele Tassen sauber spülen, aber irgendwann machst du sie schmutziger als vorher, wenn du das Wasser nicht wechselst.

Mit dem Kalk ist es ähnlich. Ich würde es nicht probieren.

0

Der Kalklöser (meist eine Säure) setzt das "angeklebte" Kalk so um, dass es als winzige Stückchen abspülbar ist. Das geht so lange, bis die Säure verbraucht ist. Falls noch Wirkstoff vorhanden ist (sehr oft), müsste man den Löser abfiltern, sonst kommt der Dreck ja in die nächste Maschine.

Naüörlich verlangsamt sich der Prozess bei immer schwächer werdender Konzentration

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?