Weitere Schritte, weil Chef den Urlaub verweigert...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wende Dich zunächst unbedingt an den Betriebsrat, der - unter anderem - auch für die Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen zuständig ist!

Sollte das kurzftristig keinen Erfolg bringen - was ich mir bei einem auch nur halbwegs "funktionierenden" Betriebsrat kaum vorstellen kann -, musst Du den Weg zum Arbeitgericht gehen.

Auf keinen Fall darfst Du bei Weigerung durch den Arbeitgeber eigenmächtig einen Urlaub antreten: dann bist Du Deinen Job sofort los.

Beim Arbeitsgericht kannst Du gegen Deinen Arbeitgeber wegen der Nichtgewährung des Urlaubs den Erlass einer Einstweiligen Verfügung beantrage, die den Arbeitgeber zur Gewährung des Urlaubs zwingt - denn eine (auch mögliche) Klage würde viel zu lange dauern und die Urlaubszeit wäre längst vorbei! Dafür brauchst Du keinen teuren Anwalt. Die Rechtsantragstelle hilft kostenlos bei der Formulierung des Antrages und nimmt ihn zur Niederschrift entgegen.

Welche Rechtsantragstelle? Die vom Arbeitsgericht?

Ende der Woche brauche ich 2 freie Tage, weil Handwerker im Haus sind. Nun darf/soll ich frei nehmen, ohne Bezahlung! Ich habe Überstunden. Kann ich die nehmen? Ich meine, kann der Chef das auch ablehnen?

0
@undwasjetzt

Richtig, die Rechtsantragstelle beim Arbeitsgericht.

Für die Handwerker im Haus und für den Gang zur Rechtsantragstelle kannst Du Urlaub nehmen - aber genau das ist ja das Problem mit Deinem Arbeitgeber.

Alternativ nimmt Du für die geleisteten Überstunden entsprechenden Freizeitausgleich.

Eine weitere Alternative, wenn er auch das nicht zugesteht, ist folgendes Vorgehen:

Wenn Dein Arbeitgeber Urlaub und Überstundenabgeltung ablehnt, nimmt Du erst einmal frei "ohne Bezahlung" - ganz nach seiner Vorstellung; vielleicht (vorsichtshalber) mit der schriftlichen Mitteilung an ihn, dass mit Deiner Zustimmung zu unbezahltem Urlaub keine Rechtsanerkenntnis verbunden ist.

Das vom Arbeitgeber dann unrechtmäßig vorenthaltene Urlaubsentgelt (also die reguläre Bezahlung für diese Urlaubstage) müsstest Du dann wieder einklagen; wobei ich annehme, dass er nach Erwirken einer Einstweiligen Verfügung gegen seine Verweigerung der Urlaubsgewährung es dann wohl nicht mehr zu einer Klage wird kommen lassen, weil er sich die Niederlage leicht ausrechnen kann.

Außerdem nochmals: Schalte den Betriebsrat ein!!!!

0
@Familiengerd

Danke!

Ich melde mich dann am Besten genau hier wieder, mit sicherlich weiteren Kommentaren...

0
@undwasjetzt

Hallo Familiengerd, ich war gestern beim Betriebsrat und der dann bei meinem Chef. Heute war ich beim Chef und ich bekomme meinen Jahresurlaub!!!

Vielen Dank mal wieder für deine guten Tipps!!!

0
@Familiengerd

Ja, ich danke allen, die mir gute Tipps und Zuspruch gegeben haben! Dir aber besonders!

0

Ein Betriebsrat ist dazu da die Einhaltung der Gesetzlichkeit zu überwachen. Sei es eine Betriebsvereinbarung , ein Tarifvertrag oder wie in Deinem Fall das Bundesurlaubsgesetz.

Dein erster Weg sollte zum Betriebsrat führen. Eine Klage kannst Du später immer noch anstreben. Deinem Chef wird es nicht leichtfallen, Dich nach der Klage zu kündigen.

Aber lass erst mal den BR sich einsetzen.

Ich war heute beim Betriebsrat, der mir Recht gibt und Betriebsrat war dann beim Chef. Nun habe ich morgen einen Termin beim Chef...

0

Wenn ihr einen Betriebsrat habt, diesen ansprechen.

Wenn du gleich klagst, bist du auch deinen Job los.

Ist mein Traumjob, aber ich werde niemals eine Festanstellung bekommen und ich möchte nicht ewig auf 400€ arbeiten, sondern Vollzeit! In der Firma stimmt so einiges nicht (nicht nur meine Erfahrung), auch deshalb ist ne Kündigung nicht sooo dramatisch...

0
@undwasjetzt

Der Spatz in der Hand ist besser, als die Taube auf dem Dach.

Mit anderen Worten, bleib, wenn du bleiben kannst. Natürlich unter den gesetzlichen Rahmenbedingungen. Und schau, daß du deinen Traumjob in Vollzeit bekommst, wenn auch nicht bei diesem Unternehmen.

0
@michi57319

Danke dir! Für Vollzeit fehlt mir aber der Führerschein, den ich wg. bestimmter Gründe nicht machen kann...LEIDER!!!

0

Ich würde als nächstes den Betriebsrat informieren. Der Chef muß dir Urlaub gewähren, er steht dir ja zu.

Ich würde als nächstes den Betriebsrat informieren.

Ist es aber auch der richtige Weg???

0
@undwasjetzt

Aber dazu ist der Betriebsrat da oder sollte er da sein. Natürlich kannst du auch sofort zum Anwalt laufen, aber ob das der richtige Weg ist?

0

Wenn du eine Rechtsschutz hast die Arbeitsrecht beinhaltet würde ich zum Anwalt gehn. Der Betriebsrat ist zwar für Arbeitnehmer da, arbeitet aber oft gegen sie. Viel Glück.

Habe keine Rechtsschutz!

0
@undwasjetzt

Das ist natürlich ärgerlich. Dann Versuch es eben doch erst über den BR, wenn es nichts bringt kannst du immer noch zum Anwalt gehn.

0

Was möchtest Du wissen?