Weiterbildungszeit steuerlich nutzbar?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

 aus rechtlichen Gründen darf ich Ihre Frage nicht beantworten,

ich kann Ihnen nur den Inhalt meine geprüften Einsendeaufgabe wiedergeben und hoffe Sie als Ärztin können mir etwas zum Inhalt bestätigen :)

FürLeistungen aus der Tätigkeit von Gesundheitsfachberufen kommt die Steuerbefreiunggrundsätzlich nur in Betracht, wenn sie aufgrund ärztlicher Verordnung bzw.einer Verordnung eines Heilpraktikers oder im Rahmen einer Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahmedurchgeführt werden (UStG 4 Nr. 14).

Humanärztetätigen steuerfreie Ausgangsleistungen (Behandlungen) und haben daher aus denEingangsleistungen (Einkäufen) keinen Vorsteuerabzug.

Hintergrundist hier, dass der Staat die Leistungen von Ärzten nicht noch teurer machenmöchte.

DerFortbildungslehrgang ist nach UStG § 4 Nr.8 bis 28 UStG einzuordnen.

BeimVorsteuerabzug für Ärzte gibt es jedoch Besonderheiten:

Sieerbringen zum Teil sowohl steuerfreie, als auch steuerpflichtige Leistungen. Unterdie steuerpflichtigen Leistungen fallen z.B.:

Schönheitsoperationen

Vortragstätigkeiten/schriftstellerische Tätigkeiten

Lieferungvon Zahnprothesen,der Verkauf von Kontaktlinsen,

 

derVerkauf von Arzneimitteln eines Krankenhauses an ehemalige Patienten,

dieErstellung von Alkohol-Gutachten, Zeugnissen oder Gutachten über das Sehvermögen,über Berufstauglichkeit oder in Versicherungsangelegenheiten.

DieFortbildungsveranstaltung steht in unmittelbarem Zusammenhang mit seinerTätigkeit.

Daherist ein Vorsteuerabzug ausgeschlossen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xoxo69 15.02.2016, 11:47

Hallo,

vielen Dank für Ihre Antwort, aber ich glaube, da haben wir völlig aneinander vorbei geredet.

0
D2000 15.02.2016, 12:03
@Xoxo69

Ich darf Ihnen diese Frage nicht beantworten.

Ich kann nur sagen das ich froh währe wenn ich nur eine Bescheinigung über die Weiterbildung hätte um den Rest sinnvoll zu nutzen.

0
Hefti15 16.02.2016, 14:48
@D2000

Wie kann man nur schreiben "ich darf diese Frage nicht beantworten" und dann doch was schreiben?

Insbesondere so ein Quark. Warum Quark? Die Frage hat sich auf die Einkommensteuer bezogen und derjenige der "aus rechtlichen Gründen darf ich Ihre Frage nicht beantworten" schreibt, schreibt dann sinnfrei ein Zeug über die Umsatzsteuer... Man, man, man,... da spare dir doch lieber jeden Kommentar.

0
D2000 16.02.2016, 15:04
@Hefti15

Entschuldige Hefti das ich eine Frage gestellt habe und mich nicht klar und deutlich ausgedrückt habe.

0

Was möchtest Du wissen?