Weiterbildungen für Kauffrau?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo JasminTheiler, 

was wir unten bei den Deinen weiteren Angaben so erfharen haben würden wir sagen, dass Du die Aufstiegsfortbildung zur Wirtschaftsfachwirtin machen solltest. 

Zur Prüfungszulassung benötigst Du dazu noch ein Jahr Berufserfahrung. Somit könntest Du nach der Ausbildung zunächst in einer Abendschule diese beginnen und dann in Vollzeit wechseln.

Es handelt sich dabei um eine klassische Aufstiegsfortbildung, welche mit dem Meister-(Aufstiegs-)BAföG gefördert wird. Im Anschluß hast Du mit diesem Abschluß auch die Zulassungsvoraussetzungen zum Hochschulstudium.

Alle Infos zur Weiterbildung Wirtschaftsfachwirt /in bekommst Du sicher auch bei den einschlägigen Akademien. Neben Deiner zuständigen IHK gibt es hier auch noch viele weitere Akademien, welche die Weiterbildung in Abendschule, Fernlehrgang etc. anbieten.

Bei uns hier erhälts Du kostenlos die größte Übersicht zu den in Frage kommenden Akademien:

https://www.fortbildung24.com/wirtschaftsfachwirt-ihk/

Wenn Du aus Teilzeit (Abendschule) nach einem Jahr in Vollzeit wechseln möchtest, dann solltest Du bei der Auswahl der Akademie darauf achten, dass diese beide Formen anbietet. Frag hierzu direkt beim Anbieter nach.

Viel Erfolg und alles Gute

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bittenfeld
22.10.2016, 23:26

Genau so eine Bullshit-Antwort habe ich ja von euch erwartet. Warum soll die Fragestellerin jetzt ausgerechnet den Wirtschaftsfachwirt machen? Vielleicht will sie ja im Rechnungswesen arbeiten - wäre da nicht der Bilanzbuchhalter besser geeignet? Oder sie sitzt in der Personalabteilung - würde dann der Personalfachkaufmann nicht eher Sinn machen?

Na ja, Hauptsache Ihr habt euer dämliches FORTBILDUNG24-Portal wieder beworben.

0

Kaufmännische Weiterbildungen sind in erster Linie dazu da, um dich in deinem Beruf und in deiner konkreten Tätigkeit weiter zu spezialisieren. Dementsprechend viele verschiedene Weiterbildungen gibt es. In welcher Branche arbeitest du? Welche Funktion übst du aus? Bist du in Buchhaltung, Verkauf, Einkauf, Personalwesen oder Marketing?

Für so eine Weiterbildung muss man einiges an Zeit und Geld investieren. Daher solltest du dir vorher genau überlegen, wo du dich befindest und wo du genau hinwillst. Wäre ja auch ärgerlich, Tausende von Euro für eine Weiterbildung auszugeben, die dich am Ende nicht an das gewünschte Ziel bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?